• Kostenvergleich und Break Even Point
  • anonym
  • 30.06.2020
  • Wirtschaft
  • 11
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Fixe Kosten

    Variable Kosten

    fixe Gesamtkosten Kf

    ...sind Kosten, die unabhängig von der produzierten Menge/

    Beschäftigungsgrad anfallen, verlaufen konstant. z.B. Miete, Zinsen

    Variable Gesamtkosten Kv

    ... sind Kosten, die sich mit der Produktionsmenge/Beschäftigungs-grad ändern, bei steigender Produktionsmenge steigend und umgekehrt. Bsp. Rohstoffe

    fixe Kosten pro Stück kf

    ... fixe Gesamtkosten geteilt durch die Menge x, verlaufen sinken mit steigender Produktionsmenge, Fixkostendegression, Gesetz der Massenproduktion

    Variable Kosten pro Stück kv

    ... variable Gesamtkosten geteilt durch die Menge x, verlaufen konstant, daher auch konstante Stückkosten, oft wichtig bei Berechnungen.

    Break Even Point (BEP)

    xGridLinesyGridLinesxLabelsxAxisxAxisLabelxyLabelsyAxisyAxisLabelKforiginO
    xGridLinesyGridLinesxLabelsxAxisxAxisLabelxyLabelsyAxisyAxisLabelKvoriginO

    Fixe Gesamtkosten

    Variable Gesamtkosten

    xGridLinesyGridLinesxLabelsxAxisxAxisLabelxyLabelsyAxisyAxisLabelkforiginO
    xGridLinesyGridLinesxLabelsxAxisxAxisLabelxyLabelsyAxisyAxisLabelkvoriginO

    Variable Stückkosten

    Fixe Stückkosten

    xGridLinesyGridLinesxLabelsxAxisxAxisLabelxyLabelsyAxisyAxisLabelkgoriginO
    xGridLinesyGridLinesxLabelsxAxisxAxisLabelxyLabelsyAxisyAxisLabelKgoriginO

    Gesamtkosten pro Stück

    Gesamte Kosten

  • Wichtige Formeln

    Kg=Kf+Kv\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} Kg = Kf+Kv
    Kg...gesamteKosten\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} Kg ...gesamte Kosten
    kg=kf+kv\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} kg= kf+kv

    oder

    kg=Kg:x\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} kg=Kg:x
    kg...gesamteStu¨ckkosten\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} kg ...gesamte Stückkosten
    Kg=kvx+Kf\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} Kg=kv*x+Kf
    Kg...inAbha¨ngigkeitvonx=Kostenfunktion=wichtigsteFormel\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} Kg... in Abhängigkeit von x = Kostenfunktion = wichtigste Formel
    E=px\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} E=p*x
    Erlo¨sfunktion,p=Preis,x=Menge\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} Erlösfunktion, p= Preis, x= Menge

    Kostenvergleich

    Kritische Menge

    Gewinnschwelle

    = die Menge, bei der beide Alternativen gleich hohe Kosten verursachen

    = die Menge, bei der weder Gewinn noch Verlust erwirtschaftet wird. Bei der Produktion / dem Verkauf von einer Einheit mehr wird Gewinn erzielt.

    Es werden die Kostenfunktionen gleich gesetzt, die Werte aus der Aufgabenstellung eingesetzt und dann nach x umgestellt.

    Antwortsatz: Bei einer Menge von....verursachen beide Varianten gleich hohe Kosten. Wird eine Einheit mehr produziert, so ist...

    ... die Eigenfertigung günstiger

    ... der Reisende günstiger (Marketing)

    ... die Eigenlagerung günstiger (Materialwirtschaft)

    Es wird die Kostenfunktion mit der Erlösfunktion gleich gesetzt, die Werte aus der Aufgabenstellung eingesetzt und dann nach x umgestellt. Antwortsatz: Bei der Menge von... wird weder Gewinn noch Verlust erzielt. Wird eine Einheit mehr produziert und verkauft, dann erwirtschaftet das Unternehmen Gewinn.

    KE=KF\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} KE=KF
    Kg=E\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} Kg=E
    kvx+Kf=px\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} kv*x+Kf=p*x
    kvx+Kf=px\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} kv*x+Kf = p*x
    x=\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} x=
    x=\gdef\cloze#1{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} x=