• Die Gegenwartsform im Deutschen (das Präsens)
  • trampadecristal
  • 13.09.2020
  • Deutsch, Deutsch als Fremdsprache, Deutsch als Zweitsprache
  • 5, 4, 3, 2, 1
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Im Deutschen gibt es regelmäßige Verben und unregelmäßige Verben.

    Regelmäßig bedeutet, dass alle Verben gleich gebildet werden.

    Unregelmäßige Verben sind ein bisschen komplizierter, denn sie folgen keinen "Regeln".

    Das Präsens

    Heute lernen und wiederholen wir die Gegenwartsform im Deutschen: das Präsens.

    Was ist das Präsens und wann benutze ich das Präsens?

    Mit dem Präsens drückt man die Gegenwart aus. Sachen, die man heute oder gerade macht; Sachen, die man normalerweise, oft, nicht so oft oder nie macht.

    Beispiele:

    a) Heute essen wir in einem türkischen Restaurant.

    b) Meine Mutter kocht gerade eine leckere Tomatensuppe.

    c) Normalerweise trefft ihr euch mit euren Freunden am Wochenende.

    d) Ich gehe oft/ nicht so oft schwimmen.

    e) Die Schüler gehen jeden Tag von Montag bis Freitag zur Schule.

    f) Mein Vater fährt nie Inliner.

    Wichtige Verben im Präsens (unregelmäßig!)

    sein

    haben

    werden

    tun

    Ich

    bin

    habe

    werde

    tue

    Du

    bist

    hast

    wirst

    tust

    ErSieEs

    ist

    hat

    wird

    tut

    Wir

    sind

    haben

    werden

    tun

    Ihr

    seid

    habt

    werdet

    tut

    Sie/sie

    sind

    haben

    werden

    tun

  • Wie wird das Präsens gebildet?

    - Alle Verben im Präsens haben die Endungen, die du im Baum siehst. Die regelmäßigen Verben werden wie folgt gebildet:

    Andere Verben sind:

    kommen, wohnen, lachen, weinen, kaufen, verkaufen, singen, schwimmen, gehen...

    Beispiele:

    a) Die Kinder lachen sehr laut.

    b) Wir wohnen in Mülheim an der Ruhr.

    c) Marcel kommt aus Deutschland.

    d) Martin kauft und verkauft alte Möbel.

    e) Ihr singt sehr gut.

    f) Du schwimmst jeden Tag.

    g) Ich gehe nicht jeden Tag zur Arbeit.

  • - Andere regelmäßige Verben haben den Buchstabe -e- in der Mitte, damit man sie leichter aussprechen kann. Siehe das folgende Bild:

    Andere Verben sind: rechnen, warten, reden...

    Beispiele:

    a) Der Mathematiklehrer rechnet viel.

    b) Ihr wartet auf den Bus an der Haltestelle.

    c) Sie redet sehr viel und sehr laut.

    Es gibt andere regelmäßigen Verben, die einige Änderungen haben. Diese Verben sind wechseln, segeln, heißen oder platzen.

  • - Die unregelmäßigen Verben sind im Deutschen viele. Hier bekommt ihr einige Tipps, um diese besser lernen zu können.

    sprechen

    essen

    Ich

    spreche

    esse

    Du

    sprichst

    isst

    ErSieEs

    spricht

    isst

    Wir

    sprechen

    essen

    Ihr

    sprecht

    esst

    Sie/sie

    sprechen

    essen


    Verben mit der Änderung e --> i im Präsens

    tragen

    Ich

    trage

    Du

    trägst

    ErSieEs

    trägt

    Wir

    tragen

    Ihr

    tragt

    Sie/sie

    tragen


    Verben mit der Änderung a --> ä im Präsens

    lesen

    Ich

    lese

    Du

    liest

    ErSieEs

    liest

    Wir

    lesen

    Ihr

    lest

    Sie/sie

    lesen


    Verben mit der Änderung e --> ie im Präsens
  • laufen

    Ich

    laufe

    Du

    läufst

    ErSieEs

    läuft

    Wir

    laufen

    Ihr

    lauft

    Sie/sie

    laufen


    Verben mit der Änderung au --> äu im Präsens

    nehmen

    Ich

    nehme

    Du

    nimmst

    ErSieEs

    nimmt

    Wir

    nehmen

    Ihr

    nehmt

    Sie/sie

    nehmen


    Verben mit der Änderung e --> i im Präsens

    wissen

    Ich

    weiß

    Du

    weißt

    ErSieEs

    weiß

    Wir

    wissen

    Ihr

    wisst

    Sie/sie

    wissen


    Verben mit der Änderung i --> ei im Präsens
    Achte darauf, dass das Verb wissen* sehr unregelmäßig ist!