• Leistungskontrolle Ursachen 1. Weltkrieg Erwartungshorizont
  • Rthm
  • 07.09.2020
  • Geschichte
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Erwartungshorizont: Ursachen für den Ersten Weltkrieg

    1
    / 5
    Definiere kurz was mit folgenden Begriffen gemeint ist. Nenne gegebenenfalls die passende Jahreszahl. 5 Fakten, je Fakt 1P

    Dreikaiserabkommen:

    Rüstungswettlauf:

    Attentat von Sarajevo:

    -Bündnis zwischen Russland, Österreich, Deutschland
    -1873


    -europäische Mächte vergrößerten ihre Armeen und Flotten, um sich gegenseitig zu übertreffen

    -österreich. Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau wird von bosnischem Serben erschossen
    -1914

    2
    / 10
    Interpretiere die Karikatur Q1.

    Dropping the Pilot (deutsch: der Lotse geht von Bord) Karikatur von  John Tenniel (1890)

    Angaben zu Autor und Zeit (1P)
    Beschreibung des Dargestellten zunächst ohne Deutung (2P)

    Mann auf Schiff: Wilhelm II (1P)
    Lotse: Bismarck (1P)
    Schiff: Dt Reich bzw. Regierung des Dt. Reichs (1P)
    Entlassung Bismarcks (1P)
    Lotse lenkt Schiffe durch schwierige Gewässer Bismarck lenkte Deutschland (1P)

    positive Bewertung Bismarcks Wilhelm II eher abwertend dargestellt (1P)
    Wilhelm II lenkt Deutschland nun ohne Lotsen: gefährlich (1P)

  • 3
    / 4
    Welche zwei grossen Bündnissysteme standen sich in Europa 1914 gegenüber? Nenne ihre Namen und die jeweiligen Mitglieder. 8 Fakten, je Fakt 0,5P

    Bündniss

    Mitglieder


    Dreibund

    Deutschland, Österreich, Italien

    Triple Entente

    Grossbritannien, Frankreich, Russland

    4
    / 4
    Nenne den Anlass und drei Ursachen für den Ersten Weltkrieg.
    4 Fakten, je Fakt 1P

    Anlass:

    Ursachen:

    Attentat von Sarajevo

    -Flottenwettrüsten zwischen Deutschland und Großbritannien
    -Rivalität um wirtschaftliche und politische Vormachtstellung zwischen den europ. Mächten -Streit um Territorien
    -volkstümliche Kriegskultur,
    -nationalistische Bestrebungen, -Minderheitenkonflikte

    5
    / 4
    Nachdem Frankreich 1914 die Kriegserklärung vom Deutschen Kaiserreich erhalten hatte, schrieb der französische Ministerpräsident Raymond Poincaré in sein Tagebuch: Niemals war eine Kriegserklärung mit so viel Genugtuung entgegengenommen worden. Das galt nicht nur für Frankreich sondern auch für große Teile der deutschen Bevölkerung.

    Erläutere warum der Kriegsbeginn bei vielen Deutschen 1914 für Euphorie sorgte. 4 Fakten, je Fakt 1P

    mögliche Antworten:
    -Militarisierung der Gesellschaft: Kriegsspielzeug, militärische Tradition,
    -Propaganda: verunglimpfen des Gegners, überhöhte Selbstdarstellung
    -Erbfeindschaft zwischen Frankreich und Deutschland auch in Bevölkerung verankert
    -Vetrauen in der Bevölkerung in ihre politischen Führer z.B. in dt. Kaiser
    -nationalistische oder gar rassistische Einstellung
    - Erinnerung an Sieg 1871 über Frankreich

  • 6
    / 6
    Das Deutsche Reich trug die alleinige Schuld am Ersten Weltkrieg.
    Positioniere dich zu dieser Aussage. Beziehe dich dabei auf Ereignisse und Entwicklungen vor dem Krieg. 6 Fakten, je Fakt 1P

    mögliche Argumente (5P)
    -aggressive deutsche Außenpolitik vor dem Krieg
    -rückhaltlose Unterstützung Österreichs durch Deutschland
    -nach Österreichs Kriegserklärung an Serbien begann Mechanismus der Bündnisse
    -kaum ernsthafte Bestrebungen aller Großmächte den Krieg zu verhindern
    -Gemengelage aus Nationalismus, Minderheitenkonflikten, Konkurrenz usw.

    -eigene Meinung (1P)

    / 33