• Spannend Erzählen
  • anonym
  • 01.08.2020
  • Deutsch
  • 5
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • 1
    Lies die beiden Texte und mach dir zu folgenden Punkten Gedanken:
    • Welche der beiden Geschichten ist spannender?
    • Was macht eine Geschichte spannender als die andere?
    • Warum ist es wichtig eine spannende Geschichte zu schreiben?

    Der Schreck in der Hecke

    Eines schönen Sommertages spielte ich im gepflegten Garten meiner Großeltern, da dort genügen Platz war, um herum zu toben. Auf einmal hörte ich ein leises Rascheln in der Hecke neben dem kleinen, schiefen Gartenhäuschen. Interessiert näherte ich mich der Hecke und das Rascheln wurde lauter und stärker. ,,Da muss aber etwas großes hinter der Hecke stehen.", dachte ich mir und ging vorsichtig noch ein paar Schritte weiter. Das Rascheln in der Hecke endetet plötzlich und ich hörte ein leises seufzen: ,,Hallo! Ich komm dich holen". Ich erschrak und blieb wie angewurzelt stehen. ,,Nein!" schoss es mir durch den Kop, ,,das muss der Wind gewesen sein, denn eine Hecke kann nicht reden!". Plötzlich springt eine Gestalt aus der Hecke direkt auf mich zu. Ich kreischte laut auf und schlug die Hände vors Gesicht. Erst als ich das Lachen hörte, traute ich mich nachzusehen wer mir da so einen Schreck eingejagt hatte, es war mein ältere Bruder. ,,Du bist so gemein!" rief ich empört und drehte mich weg. Doch bevor ich noch ein Wort sagen konnte, legte er mir seinen Arm um die Schulter und meinte verlegen: ,,Es tut mir leid! Ich wusste nicht, dass du so große Angst bekommen würdest. Komm, Oma gibt uns jetzt bestimmt ein Eis, aber nur wenn du ihr nichts erzählst." Ich beäugte meine Brunder kurz und lachte schließlich über seinen frechen Streich.

    Zu Hause

    Gestern war ich alleine zu Hause. Meine Eltern waren im Kino. Erst schaute ich mir einen Film an. Es wurde spät und ich legte mich ins Bett. Dann hörte ich ein Geräusch. Es war leise und kam aus dem Schrank. Ich hatte Angst. Das Geräusch wurde lauter und ich wusste nicht was ich tun sollte. Ich stand auf und holte die große Schere aus meiner Schreibtischschublade. Dann ging ich auf den Kasten zu und öffnete die Türe. Mein Kater Murxel sprang aus dem Kasten und lief aus meinem Zimmer. Obwohl ich sehr erschrocken bin, war ich erleichtert, dass es nur mein Kater war. Jetzt konnte ich in Ruhe schlafen ohne Angst zu haben.

    2
    Hier ist Platz für deine Notizen.
    • Der Schreck in der Hecke:






    • Zu Hause: