• Watzmann
  • anonym
  • 30.06.2020
  • Grundschule
  • Deutsch als Fremdsprache
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

monda

verfluchen

rücksichtslos

kővé

kegyetlen

átváltoztatni

vadászat

hartherzig

über alles

király

megsebesíteni

die Hütte

wild

hören

szegény

Isten

die Ernte

széttaposni

egyik nap

vor langer Zeit

zerreißen

csúcs

NaN
Multiplikationstabelle

König Watzmann
Ein bei Berchtesgaden in Oberbayern heißt Watzmann. Er hat zwei große und sieben kleine . Von ihm erzählt die :
Vor langer Zeit lebte der böse und König Watzmann. Er hatte eine und sieben Kinder. Alle liebten sie die über alles und ritten dabei rücksichtslos durch die der Bauern und die Ernte. Eines Tages einer von den wilden Jagdhunden des Königs ein , das vor einer kleinen Hütte spielte. Der Vater des Kindes, ein armer Mann, darum den Hund. Da wurde König Watzmann so zornig, dass er alle losließ, die nun den Bauern . Der Mann sterbend den hartherzigen König. Gott hörte es und den König mit seiner ganzen Familie in Stein.

König Watzmann
Ein Berg bei Berchtesgaden in Oberbayern heißt Watzmann. Er hat zwei große und sieben kleine Spitzen. Von ihm erzählt die Sage:
Vor langer Zeit lebte der böse und grausame König Watzmann. Er hatte eine Frau und sieben Kinder. Alle liebten sie die Jagd über alles und ritten dabei rücksichtslos durch die Felder der Bauern und zertraten die Ernte. Eines Tages verletzte einer von den wilden Jagdhunden des Königs ein Kind, das vor einer Kleinen Hütte spielte. Der Vater des Kindes, ein armer Mann, tötete darum den Hund. Da wurde König Watzmann so zornig, dass er alle Hunde losließ, die nun den Bauern zerrissen. Der Mann verfluchte sterbend den hartherzigen König. Gott hörte es und verwandelte den König mit seiner ganzen Familie in Stein.

König Watzmann
Ein Berg bei Berchtesgaden in Oberbayern heißt Watzmann. Er hat zwei große und sieben kleine Spitzen. Von ihm erzählt die Sage:
Vor langer Zeit lebte der böse und grausame König Watzmann. Er hatte eine Frau und sieben Kinder. Alle liebten sie die Jagd über alles und ritten dabei rücksichtslos durch die Felder der Bauern und zertraten die Ernte. Eines Tages verletzte einer von den wilden Jagdhunden des Königs ein Kind, das vor einer Kleinen Hütte spielte. Der Vater des Kindes, ein armer Mann, tötete darum den Hund. Da wurde König Watzmann so zornig, dass er alle Hunde losließ, die nun den Bauern zerrissen. Der Mann verfluchte sterbend den hartherzigen König. Gott hörte es und verwandelte den König mit seiner ganzen Familie in Stein.