• B1 Superlativ (attributiv und prädikativ)
  • sarah.e
  • 30.06.2020
  • Deutsch, Deutsch als Zweitsprache
  • B1
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
sarah.e

Superlativ - vor dem Nomen und nach dem Nomen (attributiv und prädikativ)

1
In dem Text fehlen die Superlativformen. Setze sie richtig ein. Denk daran: vor dem Nomen wird der Superlativ übereingestimmt wie ein Adjektiv und hat kein am.

Simone: Ich arbeite bei der Firma Frisch. Unsere Firma ist die bekannteste (bekannt) Firma in
unserer Stadt. Wir haben die besten (gut) Produkte. Unsere Mitarbeiter
sind am fleißigsten (fleißig). Dieses Jahr gewinnen wir sicher den berühmtesten
(berühmt) Firmen-Wettbewerb der Stadt. Mein Chef ist der netteste
(nett) Chef, den man haben kann und ich bin die begabteste (begabte) Mitarbeitern! Du wirst
sicher noch von uns hören, wenn du unsere Produkte in den größten (groß)
Geschäften kaufen kannst!

2
In dem Text fehlt der, die, das (im richtigen Fall) oder am!

Paul: Ich arbeite bei der Firma Bauernhofer. Unsere Firma ist die unbekannteste Firma in der Stadt. Leider haben wir die schlechtesten Produkte und die Lieferung ist am langsamsten. Unsere Mitarbeiter sind am faulsten. Ich glaube nicht, dass wir dieses Jahr den berühmtesten Wettbewerb der Stadt gewinnen. Mein Chef ist der unfreundlichste Chef, den man haben kann. Ich bin zwar der begabteste Mitarbeiter, aber unsere Produkte werden wohl nie in den größten Geschäften der Stadt verkauft werden.