• Luca Schäfer
  • anonym
  • 30.06.2020
  • Mittlere Reife
  • Geschichte, Politik
  • 9
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Judentum - jüdischer Kalender und jüdische Feiertage

Wie im Christentum oder in der islamischen Religion kennt auch das Judentum religiöse Feier- bzw. Festtage, welche sich auf den jüdischen Kalender verteilen. Diese Festtage sowie den jüdischen Kalender wollen wir folgend kennenlernen und unser Wissen anschließend überprüfen.

1
Lies den Informationstext zum jüdischen Kalender und seinen Feiertagen.
2
Fasse den Text - stichpunktartig - zusammen.
5 / 5

Das jüdische Jahr

Der jüdische Kalender ist ein Lunisolarkalender, d.h. er richtet sich nach dem Mond, wird aber durch den regelmäßigen Einschub eines zusätzlichen Monats so korrigiert, dass die einzelnen Monate jedes Jahres in die gleiche Jahreszeit fallen. Die Jahreszählung orientiert sich an der Schöpfung der Welt, die nach der jüdischen Überlieferung im Jahre 3761 v.d.Z. stattgefunden hat. Jüdische Feiertage bzw. der Tag im Judentum beginnt bereits am Vorabend und endet am nächsten Tag kurz nach Einbruch der Dunkelheit. An den biblischen Feiertagen und am Schabbat herrschen Werkverbote, d.h. es dürfen keine Arbeiten verrichtet und kein Feuer gemacht werden; es wird nicht gekocht, nicht telefoniert, nicht ferngesehen.

Das jüdische Neujahrsfest

An Rosch Haschana (Hebr. „Kopf des Jahres“) feiern Juden zwei Tage lang Neujahr.

Am 1. und 2. Tischri wird das Neujahrsfest begangen, das ein ernster Feiertag ist. Der Name Neujahr (Rosch Haschana) kommt in der Bibel nicht vor, und auch in den Gebeten dieses Festes ist kaum davon die Rede. Im Festsegen – und auch sonst – wird vom „Tag der Erinnerung“ oder „Tag des Posaunenschalls“ gesprochen.

Das Wesen des Neujahrsfestes

Der Sinn des Neujahrsfestes liegt in der Erinnerung an den Bund, der zwischen Gott und Israel geschlossen wurde und der für die Israeliten eine sittliche Forderung und Verpflichtung darstellt. Der Tag soll dazu dienen, die Menschen zu veranlassen, in sich zu gehen, sich vom Bösen abzuwenden und gut zu handeln. Rosch Haschana ist der Tag, an dem der Mensch Rechenschaft über sein Tun ablegen und sich seiner moralischen Pflichten bewusst werden soll.

3
Setze die richtigen Bezeichnungen ein!
3 / 3
lunisolar
1x
Rechenschaft
1x
Rosch Haschana
1x
  • Der jüdische Kalender ist lunisolar
  • Das jüdische Neujahrsfest heisst Rosch Haschana
  • An diesem Tag legen die Menschen Rechenschaft ab.
Nutze dein
Wissen aus
dem obigen
Text!

4
Finde alle Wörter, die etwas mit Obst zu tun haben.
T
H
J
C
A
Ö
E
Ä
I
C
I
Ö
Y
I
T
H
Y
H
A
S
E
L
N
U
S
S
E
R
D
B
E
R
E
N
O
B
A
G
Ü
E
R
D
B
E
E
R
E
L
A
U
C
H
Y
I
H
V
V
A
P
F
E
L
T
I
X
B
A
N
A
N
E
Z
H
F
O
H
P
M
B
Y
L
M
R
P
P
T
U
I
L
F
Y
K
W
X
D
F
A
P
R
I
K
O
S
E
5
Finde alle Wörter, die etwas mit jüdischen Feiertagen zu tun haben!
4 / 4
P
H
A
R
A
N
A
T
Z
L
Ü
W
R
Ä
Ä
F
O
M
Ü
Ä
G
X
I
V
F
W
R
O
S
C
H
O
V
Z
F
O
Y
J
C
L
U
N
I
S
O
L
A
R
I
G
H
C
W
E
I
H
N
A
C
H
T
E
N
J
U
H
N
Y
M
J
U
D
E
N
T
U
M
I
P
F
I
N
G
S
T
E
N
B
S
A
S
D
V
E
T
Ü
H
M
A
A
K
Z
M
Ö
1
Ordne zu!
5 / 5
  • Neujahr
    1
  • Judentum
    2
  • Christentum
    3
  • Koran
    4
  • 2
    Thora
  • 1
    Rosch Harana
  • 3
    Bibel
  • 4
    Islam

Notiere hier deine Stichworte zu Frage 2)

/ 17
Note: 2+
/ 17
Herr Schäfer