• Beginn des kalten Krieges - Die Truman-Doktrin
  • chbeer
  • 30.06.2020
  • Allgemeine Hochschulreife
  • Geschichte, Politik
  • 10
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Die Truman-​Doktrin - Be­ginn des kal­ten Krie­ges

Harry S. Tru­man
1
Lies den fol­gen­den Text auf­merk­sam. Mar­kie­re zu­nächst nur un­be­kann­te Wör­ter und über­tra­ge sie.
Erwartung zu 1
Char­ta
Le­bens­form (engl. way of life)
Sta­tus quo
In­fil­ta­ti­on
Dok­trin
1

Rede von US-​Präsident Harry S. Tru­man am 12. März 1947 vor bei­den Häu­sern des Kon­gres­ses

Zum ge­gen­wär­ti­gen Zeit­punkt der Welt­ge­schich­te muss fast jede Na­ti­on zwi­schen al­ter­na­ti­ven Le­bens­for­men wäh­len. Nur zu oft ist diese Wahl nicht frei. Die eine Le­bens­form grün­det sich auf den Wil­len der Mehr­heit und ist ge­kenn­zeich­net durch freie In­sti­tu­tio­nen, re­prä­sen­ta­ti­ve Re­gie­rungs­form, freie Wah­len, Ga­ran­tien für die per­sön­li­che Frei­heit, Rede- und Re­li­gi­ons­frei­heit und Frei­heit von po­li­ti­scher Un­ter­drü­ckung. Die an­de­re Le­bens­form grün­det sich auf den Wil­len einer Min­der­heit, den diese der Mehr­heit ge­walt­sam auf­zwingt. Sie stützt sich auf Ter­ror und Un­ter­drü­ckung, auf die Zen­sur von Pres­se und Rund­funk, auf ma­ni­pu­lier­te Wah­len und auf den Ent­zug der per­sön­li­chen Frei­hei­ten. Ich glau­be, es muss die Po­li­tik der Ver­ei­nig­ten Staa­ten sein, frei­en Völ­kern bei­zu­ste­hen, die sich der an­ge­streb­ten Un­ter­wer­fung durch be­waff­ne­te Min­der­hei­ten oder durch äu­ße­ren Druck wi­der­set­zen. Ich glau­be, wir müs­sen allen frei­en Völ­kern hel­fen, damit sie ihre Ge­schi­cke auf ihre Weise selbst be­stim­men kön­nen. Unter einem sol­chen Bei­stand ver­ste­he ich vor allem wirt­schaft­li­che und fi­nan­zi­el­le Hilfe, die die Grund­la­ge für wirt­schaft­li­che Sta­bi­li­tät und ge­ord­ne­te po­li­ti­sche Ver­hält­nis­se bil­det. Die Welt ist nicht sta­tisch und der Sta­tus quo ist nicht hei­lig. Aber wir kön­nen keine Ver­än­de­run­gen des sta­tus quo er­lau­ben, die durch Zwangs­me­tho­den oder Tricks wie der po­li­ti­schen In­fil­tra­ti­on unter Ver­let­zung der Char­ta der Ver­ein­ten Na­tio­nen er­fol­gen. Wenn sie frei­en und un­ab­hän­gi­gen Na­tio­nen hel­fen, ihre Frei­heit zu be­wah­ren, ver­wirk­li­chen die Ver­ei­nig­ten Staa­ten die Prin­zi­pi­en der Ver­ein­ten Na­tio­nen. Die frei­en Völ­ker der Welt rech­nen auf un­se­re Un­ter­stüt­zung in ihrem Kampf um die Frei­heit. Wenn wir in un­se­rer Füh­rungs­rol­le zau­dern, ge­fähr­den wir den Frie­den der Welt - und wir scha­den mit Si­cher­heit der Wohl­fahrt un­se­rer ei­ge­nen Na­ti­on.

Tru­man Dok­trin

Zum ge­gen­wär­ti­gen Zeit­punkt der Welt­ge­schich­te muss fast jede Na­ti­on zwi­schen al­ter­na­ti­ven Le­bens­for­men wäh­len. Nur zu oft ist diese Wahl nicht frei. Die eine Le­bens­form grün­det sich auf den Wil­len der Mehr­heit und ist ge­kenn­zeich­net durch freie In­sti­tu­tio­nen, re­prä­sen­ta­ti­ve Re­gie­rungs­form, freie Wah­len, Ga­ran­tien für die per­sön­li­che Frei­heit, Rede- und Re­li­gi­ons­frei­heit und Frei­heit von po­li­ti­scher Un­ter­drü­ckung. Die an­de­re Le­bens­form grün­det sich auf den Wil­len einer Min­der­heit, den diese der Mehr­heit ge­walt­sam auf­zwingt. Sie stützt sich auf Ter­ror und Un­ter­drü­ckung, auf die Zen­sur von Pres­se und Rund­funk, auf ma­ni­pu­lier­te Wah­len und auf den Ent­zug der per­sön­li­chen Frei­hei­ten. Ich glau­be, es muss die Po­li­tik der Ver­ei­nig­ten Staa­ten sein, frei­en Völ­kern bei­zu­ste­hen, die sich der an­ge­streb­ten Un­ter­wer­fung durch be­waff­ne­te Min­der­hei­ten oder durch äu­ße­ren Druck wi­der­set­zen. Ich glau­be, wir müs­sen allen frei­en Völ­kern hel­fen, damit sie ihre Ge­schi­cke auf ihre Weise selbst be­stim­men kön­nen. Unter einem sol­chen Bei­stand ver­ste­he ich vor allem wirt­schaft­li­che und fi­nan­zi­el­le Hilfe, die die Grund­la­ge für wirt­schaft­li­che Sta­bi­li­tät und ge­ord­ne­te po­li­ti­sche Ver­hält­nis­se bil­det. Die Welt ist nicht sta­tisch und der Sta­tus quo ist nicht hei­lig. Aber wir kön­nen keine Ver­än­de­run­gen des sta­tus quo er­lau­ben, die durch Zwangs­me­tho­den oder Tricks wie der po­li­ti­schen In­fil­tra­ti­on unter Ver­let­zung der Char­ta der Ver­ein­ten Na­tio­nen er­fol­gen. Wenn sie frei­en und un­ab­hän­gi­gen Na­tio­nen hel­fen, ihre Frei­heit zu be­wah­ren, ver­wirk­li­chen die Ver­ei­nig­ten Staa­ten die Prin­zi­pi­en der Ver­ein­ten Na­tio­nen. Die frei­en Völ­ker der Welt rech­nen auf un­se­re Un­ter­stüt­zung in ihrem Kampf um die Frei­heit. Wenn wir in un­se­rer Füh­rungs­rol­le zau­dern, ge­fähr­den wir den Frie­den der Welt - und wir scha­den mit Si­cher­heit der Wohl­fahrt un­se­rer ei­ge­nen Na­ti­on.

1

Rede von US-​Präsident Harry S. Tru­man am 12. März 1947 vor bei­den Häu­sern des Kon­gres­ses





5




10




15




20




25




30




35




40




45




Tru­man Dok­trin
Tru­man Dok­trin
2
Werte das Do­ku­ment aus, indem du die bei­den von Harry S. Tru­man ge­nann­ten „Le­bens­for­men“ ein­an­der ta­bel­la­risch ge­gen­über­stellst.











































3
Er­klä­re, woran deut­lich wird, dass die Truman-​Doktrin als Be­ginn des kal­ten Kriegs an­ge­se­hen wird.
4
Wel­che Maß­nah­men schlägt Tru­man vor? Wie be­grün­det er diese?
x