• Zitate und Literaturverzeichnis
  • anonym
  • 30.06.2020
  • Allgemeine Hochschulreife
  • Informatik
  • 9, 10, 11
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Zi­ta­te

Jedes frem­de Ge­dan­ken­gut muss auch als sol­ches kennt­lich ge­macht wer­den. Nicht nur um die ei­ge­nen Aus­sa­gen von frem­den un­ter­schei­den zu kön­nen (Un­ter­las­sung kann recht­li­che Fol­gen haben = Pla­gi­at), son­dern auch um ei­ge­ne Aus­sa­gen zu be­le­gen und zu be­grün­den.  

Rich­tig zi­tie­ren – aber wie?

Es gibt eine Fülle un­ter­schied­li­cher Zi­tier­sys­te­me (APA, Chi­ca­go, MLA …).

Das am häu­figs­ten ver­wen­de­te Zi­tat­for­mat ist das Zi­tie­ren nach dem Stan­dard APA-​Style.

Wel­che Zi­tier­wei­se du für deine wis­sen­schaft­li­che Ar­beit wäh­len, hängt vor allem von den Vor­ga­ben dei­nes Be­treu­ers ab. Wich­tigs­tes Gebot ist al­ler­dings Ein­heit­lich­keit! Ver­wen­de ein Zi­tat­for­mat für die ge­sam­t­e Ar­beit.

DI­REK­TES ZITAT (wört­li­che Wie­der­ga­be)

Wört­li­che Zi­ta­te müs­sen im Text unter An­füh­rungs­zei­chen ge­setzt wer­den.

IN­DI­REK­TES ZITAT (in­halt­li­che, aber nicht wört­li­che Wie­der­ga­be)

In­di­rek­te Zi­ta­te wer­den durch ei­ge­ne Worte wie­der­ge­ge­ben

ZITAT AUS DEM IN­TER­NET­

Der Zi­tat­ver­merk ent­hält die In­ter­net­adres­se und das Zu­griffs­da­tum

Quel­len­ma­na­ger

Quel­len im Quellen-​Manager ein­ge­ben:

Re­gis­ter VER­WEI­SE/RE­FE­REN­ZEN (Ver­si­on 2016)

Schalt­flä­che ZITAT EIN­FÜ­GEN und NEUE QUEL­LE HIN­ZU­FÜ­GEN

pas­sen­den Quel­len­typ wäh­len

re­le­van­te In­for­ma­tio­nen (Autor, Titel, Jahr …) der Quel­le ein­ge­ben

1
Stellt euch vor, dass ihr ge­ra­de beim Ver­fas­sen eurer Vor­wis­sen­schaft­li­chen Ar­beit seid. Für eure Re­cher­che habt ihr si­cher ver­schie­de­ne Quel­len ge­nutzt. Diese müsst ihr in eurem Do­ku­ment spei­chern, damit eure Lehr­per­son ver­steht wo ihr euer Wis­sen ge­sam­melt habt.
  • Sucht euch ein Thema aus, dass euch in­ter­es­siert.
  • Re­cher­chiert hier­zu auf meh­re­ren Web­sei­ten nach In­for­ma­tio­nen.
  • Fügt die In­for­ma­tio­nen in ein Word Do­ku­ment und merkt euch die Quel­len oder no­tiert sie euch unter eurem Text.
  • Gebt die nun ver­wen­de­ten Quel­len im Quel­len­ma­na­ger ein.
  • Im An­schluss wer­det ihr ein Quel­len­ver­zeich­nis er­stel­len, indem eure ge­sam­ten Quel­len auf­ge­lis­tet sind.