Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Nullstelle

Der Graph der Funktion schneidet die x-Achse in einer Nullstelle. Auf der x-Achse ist der Wert von y immer 0. Daher gilt y=f(x)=0. Deswegen benutzt man zur Berechnung der Nullstellen den Ansatz f(x)=0 und löst die Gleichung nach x auf. Dafür gibt es verschiedene Verfahren, die für verschiedene Funktionsklassen geeignet sind.

1
Welche Begriffe passen wo?
doppelte
1x
doppelten
1x
eine
2x
keine
1x
linear
1x
nicht
1x
null
4x
reelle
1x
zwei
2x
  • In der Nähe einer Nullstelle ändert sich das Vorzeichen von y nicht.
  • Quadratische Gleichungen können maximal Nullstellen besitzen.
  • Lineare Funktionen mit einer Steigung ungleich haben immer Nullstelle.
  • Quadratische Funktionen ohne absolutes Glied haben immer auch die Nullstelle .
  • Quadratische Funktionen ohne lineares Glied haben immer Nullstellen, die symmetrisch um den x-Wert liegen.
  • Proportionale Funktionen sind auch , aber quadratische nicht.
  • Ausklammern von x zum Lösen einer quadratischen Gleichung lohnt sich nur, wenn das absolute Glied ist.
  • Die Normalparabel besitzt Nullstelle im Punkt (0/0).
  • Verschiebt man die Normalparabel in positiver y-Richtung, erhält man reelle Nullstelle.
  • Verschiebt man die Normalparabel in negativer y-Richtung, erhält man reelle Nullstellen.
  • Eine Verschiebung von Parabeln in positiver oder negativer x-Achsenrichtung ändert die Zahl der reellen Nullstellen .
2
Wie heißt ein Lösungsverfahren?
1
2
3
4
5
6
7
m
8
9
10
1
10
2
3
4
5
6
5
7
8
9
10
3
11
2
9
12
4
13
8
1
7
6
  • 1
    Zwei Koordinaten
  • 2
    Zwei Achsen
  • 3
    Reihenfolge im Punkt, erst x, dann
  • 4
    Graph der quadratischen Funktion
  • 5
    Eindeutige Zuordnung
  • 6
    Nullstelle der Normalparabel
  • 7
    Schnitt mit x
  • 8
    Graph der linearen Fuktion
  • 9
    Ohne x
  • 10
    Die reellen Zahlen sind eine Zahlen...
  • 11
    Mit x^2
  • 12
    Achseneinteilung
  • 13
    Höchster Exponent bei x ist 1