• 4. Das Leben in einer mittelalterlichen Stadt
  • Frederik Hirschfeld
  • 26.04.2023
  • Gesellschaftskunde
  • 6
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

4. Das Leben in einer mit­tel­al­ter­li­chen Stadt

Auf­ga­ben

1
Schau dir das Video Mit­tel­al­ter: Leben in der Stadt an und be­ar­bei­te die fol­gen­den Auf­ga­ben.
2
Er­gän­ze die Lü­cken im fol­gen­den Lü­cken­text mit Hilfe der an­ge­ge­be­nen Be­grif­fe.

Flüssen-​ Pflich­ten - Han­del - Markt­platz - engem Raum - Adel - Frei­hei­ten - König - 1000 - Bur­gen - Stadt­mau­er



Merk­ma­le einer mit­tel­al­ter­li­chen Stadt

In einer mit­tel­al­ter­li­chen Stadt leben viele Men­schen auf engem Raum . Auf dem Markt­platz einer Stadt wurde Handel ge­trie­ben. Im Un­ter­schied zu den Bau­ern auf dem Land hat­ten die Be­woh­ner der Städ­te zudem mehr Freiheiten .



Ent­ste­hung von Städ­ten im Mit­tel­al­ter

Ab dem Jahr 1000 ent­ste­hen immer mehr Städ­te. Städ­te bil­den sich zum Bei­spiel an Han­dels­stra­ßen, Flüssen , Fur­ten und Burgen . Die meis­ten Men­schen leben im Zen­trum der Stadt am Marktplatz . Ge­schützt wurde die Stadt durch eine Stadtmauer .



Zu­satz: Das Stadt­recht

Das Stadt­recht er­hiel­ten die Städ­te vom König . Durch das Stadt­recht er­hiel­ten die Städ­te Rech­te und Pflichten . Des­halb waren die Bür­ger einer Stadt nicht mehr vom Adel ab­hän­gig, son­dern durf­ten selbst Ent­schei­dun­gen tref­fen.

3
Ver­voll­stän­di­ge die Py­ra­mi­de zu den Schich­ten der Be­völ­ke­rung in der Stadt.

1

2

3

4



Schicht

Bei­spie­le

1



Bür­ger­meis­ter, Rat

2

Mit­tel­schicht



3

Un­ter­schicht



4



Ar­beits­lo­se, Bett­ler

4
Er­klä­re in drei Sät­zen, warum das Leben in einer mit­tel­al­ter­li­chen Stadt sehr un­sau­ber war.
x