• Wiederholung
  • julbra
  • 30.06.2020
  • Musik
  • 8
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Höhepunkte europäischer Musik bis 1600

1
Kreuze die richtigen Aussagen an.
6 / 6
  • Die römische Choralnotation wird auch Quadratnotation genannt.
  • In Arkadien (Landstrich des Peloponnes) war es verboten am Musikunterricht teilzunehmen.
  • Lyra und Aulos sind die wichtigsten Zupfinstrumente der Antike.
  • Einer Legende nach wird der Gregorianische Choral dem römischen Papst Gregor I. zugeschrieben.
  • Organum ist eine Bezeichnung für improvisierte Mehrstimmigkeit.
  • Das Seikiloslied ist eine der wenigen Quellen, die uns von der antiken Musik erhalten ist.
2
Füll die Lücken richtig aus.
3 / 3

Die Überlieferung des Gregorianischen Chorals erfolgte zunächst mündlich.
Das charakteristische Merkmal der romanischen Bauten ist der Rundbogen.
Das heute gebräuchliche Notenliniensystem stammt von Guido von Arezzo.

3
Kreuze die richtige Antwort an.
Beim folgenden Hörbeispiel handelt es sich um ...
1 / 1
  • ein Lied aus der Antike
  • ein Organum
  • einen Gregorianischen Choral
  • ein Minnelied
/ 10