• Kurzgeschichten analysieren
  • Anja Böckmann
  • 30.06.2020
  • Deutsch
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Checkliste ... Interpretation einer Kurzgeschichte

Allgemein
habe ich beachtet
Zeitform: Präsens
Zitate belegen meine Aussagen
Einleitung
habe ich erwähnt
Autor/in
Titel
Textart
Zeitpunkt der Veröffentlichung
Thema - Kernaussage
Hauptpersonen / -figuren
Hauptteil
habe ich erwähnt
Handlungsablauf - kurz, in eigenen Worten
Ort - Zeit (wenn wichtig)
Merkmale einer Kurzgeschichte mit Wirkung
Erzählperspektive
rhetorische Mittel und ihre Wirkung
Figuren und ihre Beziehungen zueinander
wichtige Verhaltensweisen der Figuren
Verhalten: Gedanken / Gründe der Figuren
Schluss
habe ich erwähnt
wichtigste Erkenntnisse - Aussageabsicht
eigene Meinung zum Text
weitere Gedanken zum Thema

Der Handlungsbogen

Konflikt
Welche Hauptprobleme haben die Figuren?
Entwicklung
Welche Bedeutung haben die Probleme für den Verlauf der Geschichte? Was geschieht aufgrund dessen?
Höhepunkt
Welches überaschende Ereignis tritt ein?
Ende
Wie reagieren die Figuren daraufhin?
Höhep.

Das Schiff trifft auf einen Eisberg und sinkt. Jack stirbt.

Beispiel

Titanic

Entwicklung

Rose und Jack treffen sich und verlieben sich ineinander - Jack zeichnet ein Nacktbild von Rose - ihr Verlobter ist wütend.

Konflikt

Rose und Jack lieben sich, aber er ist arm und sie ist verlobt.

Ende

Rose lebt ein langes Leben, aber vergisst Jack nie.

Die Geschichte verläuft so, weil der Konflikt besteht.

Wäre Jack reich oder wäre Rose nicht verlobt,

wäre ihre Liebe kein Problem.

Idee: http://spot.pcc.edu/~dramirez/OER/OER_Reading_Stories.html

Deine Übung

Schneewittchen

Höhepunkt

Entwicklung

Konflikt

Ende

Konfliktarten

Hauptfigur der Geschichte hat einen Konflikt mit dem Umfeld (Personengruppen, Umwelt, Gesellschaft, Gesetz etc.)

Hauptfigur der Geschichte hat einen Konflikt mit sich selber

Figuren der Geschichte haben einen Konflikt mit einander

Deine Übung

Der Konflikt der Hauptfigur

in dem Text besteht ...

mit sich selber
mit dem Umfeld
mit einer weiteren Figur
im Märchen Schneewittchen
in der Kurzgeschichte Das Muster https://www.leselupe.debeitragdas-muster-141096/
im Lied Schrei nach Liebe https://www.youtube.com/watch?v=6X9CEi8wkBc
in der Kurzgeschichte Das Brot
https://www.blueprints.deartikelgeschichten-und-fabeln/das-brot.html
in dem Lied Nicht in meinem Namen
https://www.youtube.com/watch?v=1hBVqgxA_Cg
in der Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral
https://kurzelinks.de/q7yt
im Lied Heute liegt ein Stein auf mir https://www.youtube.com/watch?v=Pjjucz5baN0&feature=youtu.be

Die Antwort ist nicht immer eindeutig, aber meistens überwiegt ein Bereich.

Merkmale einer Kurzgeschichte

unmittelbar
Es gibt keine Einleitung und man ist sofort ohne Erklärungen mitten im Geschehen
kurz
Der Zeitraum, in dem die Geschichte spielt, umfasst oft nur einige Minuten oder Stunden
normal
Alltagspersonen - mit ihren Schwächen und Problemen - stehen im Mittelpunkt der Geschichte
unbekannt
Namen und die genaue Einordnung von Zeit / Ort fehlen und machen den Text allgemeingültig
besonders
Ein besonderes Ereignis oder ein Wendepunkt steht im Mittelpunkt der Geschichte
offen
Das Ende der Geschichte bleibt offen und regt zum Nachdenken und zur Interpretation an

Übungen für dich

scanne den QR-Code

Online-Übung

Arbeitsblätter mit Lösungen

Erklärvideo

Erzählperspektiven

Ich-Perspektive
kann Hauptperson oder beobachtend sein
wir erfahren viel über ihre Gedanken und Gefühle
auktorial / allwissend
kennt die Gefühle und Gedanken aller Figuren
weiß bis in kleinste Detail alles - auch zukünftiges und vergangenes - und kommentiert dieses
personal
schildert das Geschehen, Gedanken und Gefühle der Figuren
weiß aber nicht alles
neutral
beschreibt das Geschehen von außen
kommentiert nichts

Deine Übung

Ich-Perspektive
auktorial
personal
neutral
1. aus Tintenherz von Cornelia Funke
2. aus Die Tochter von Peter Bichsler
3. aus Das Lied von Eis und Feuer Band 1 von George R. R. Martin
4. aus Das Spielmannslied von Susanne Pavlovic

1.

Es fiel Regen in jener Nacht, feiner, wispernder Regen. Noch viele Jahre später musste Meggie bloß die Augen schließen und schon hörte sie ihn, wie winzige Finger, die gegen die Scheibe klopften.

3.

Will konnte den angespannten Zug um Gareds Mund erkennen, den kaum unterdrückten Zorn in seinen Augen unter der dicken, schwarzen Kapuze seines Umhangs.

2.

Abends warteten sie auf Monika. Sie arbeitete in der Stadt, die Bahnverbindungen sind schlecht.

4.

Meine Gedanken kreisen unablässig ums Essen. Ich habe einfach zu lange nichts Vernünftiges zwischen den Zähnen gehabt. Löwenzahnsalat und Sauerampfersuppe, und seien sie auch noch so delikat zubereitet, sind in der Summe nichts als ein Maulvoll Wiese.

Sprachliche Mittel

Ironie

gemeint ist das Gegenteil vom Gesagten

Alliteration

Wiederholung von Anfangslauten

Metapher

Worte mit übertragener Bedeutung und Redewendugen

Anapher

Wiederholung von Wortgruppen an Satzanfängen

Hyperbel

starke Über- oder Untertreibung

Euphemismus

beschönigende Beschreibung

Ellipse

unvollständiger Satz, der leicht zu ergänzen wäre

Satzlänge

auffällig kurze oder lange Sätze

Wortwahl

Alltagssprache, Fremdwörter

Die verwendete Sprache (Satzbau, Wortwahl und rhetorische Mittel ...) hat eine Wirkung,

sie unterstützt z. B. die Darstellung von Gefühlen oder der Atmosphäre.

Wenn du eine sprachliche Auffälligkeit entdeckst, dann beschreibe auch die Bedeutung für die inhaltliche Aussage.

Übungen für dich

scanne den QR-Code

Online-Übung

Arbeitsblätter mit Lösungen

Beispiel