• Test für Niveau A2.1
  • www.open-deutsch.de
  • 30.06.2020
  • Deutsch als Fremdsprache, Deutsch als Zweitsprache
  • A2
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

1
Ad­jek­ti­ve

Wel­che ist die rich­ti­ge Form in Kom­pa­ra­tiv?
6 / 6
alt
klein
jung
schnell
viel
gut

1
Kom­pa­ra­tiv, Su­per­la­tiv und Ver­glei­che

Was ist rich­tig? Kom­pa­ra­tiv oder Su­per­la­tiv?
Lies die In­for­ma­tio­nen und be­ant­wor­te die Fra­gen mit 2 gan­zen Sät­zen.
20 / 20

Tobi: 14 Jahre - Note in Deutsch: 1 - Sport: er läuft 100 m in 50 Se­kun­den - gern Rad fah­ren



Andi: 15 Jahre - Note in Deutsch: 2 - Sport: er läuft 100 m in 70 Se­kun­den - gern Rad fah­ren



Max: 13 Jahre - Note in Deutsch: 2 - Sport: er läuft 100 m in 90 Se­kun­den - lie­ber Skate­board fah­ren



Bei­spiel: Wer ist (alt) ? Lö­sung: Tobi ist älter als Max. Andi ist am äl­tes­ten.



1) Wer ist (jung)?

2) Wer ist (gut) in Deutsch?

3) Wer läuft (schnell)?

4) Wer läuft (lang­sam)

5) Wer fährt (gern) Rad/Skate­board?







1
Pos­ses­siv­ar­ti­kel

Er­gän­ze die Lü­cken mit dem rich­ti­gen Pos­ses­siv­ar­ti­kel: mein-​meine-dein-deine-sein-seine-ihr-ihre. Achte auch auf den Plu­ral!
10 / 10

San­dra geht es nicht so gut. Ihr
Hals tut weh.

Mar­tin hat Bauch­schmer­zen. Sein
Bauch tut weh.

Ich kann heute nicht ler­nen. Mein
Kopf tut weh.

Tut dir auch dein Kopf weh?

San­dra nimmt zu Hause ihre Me­di­zin.

Mar­tin nimmt zu Hause seine Ta­blet­ten.

Wie hei­ßen deine kran­ken Freun­de?

Meine Freun­de hei­ßen San­dra und Mar­tin.

Mar­tin schreibt viele Haus­auf­ga­ben. Seine rech­te Hand tut weh.

San­dra ist er­käl­tet und ihre Augen schmer­zen.

Eine klei­ne Hilfe

das Auge - die Augen / die Hand - die Hände / der Freund - die Freun­de / die Ta­blet­te - die Ta­blet­ten / die Me­di­zin / der Kopf / der Bauch / der Hals

1
Tem­po­ra­le Prä­po­si­tio­nen

Er­gän­ze die Lü­cken mit der rich­ti­gen Prä­po­si­ti­on vor-​nach-bis zu und Ar­ti­kel dem-​der
4 / 4

Die Schu­le be­ginnt um 8.15 Uhr. Ich früh­stü­cke um 7.30 Uhr. Mein Früh­stück ist vor der Schu­le. Die Schu­le endet um 14.45 Uhr. Meine Haus­auf­ga­ben mache ich um 16 Uhr. Ich mache sie also nach der Schu­le. Ich möch­te Sara sehen, aber ich muss lei­der bis zur Pause und bis zum Ende der Schul­stun­de war­ten.

/ 40
x