• Satzglieder
  • EMMah
  • 30.06.2020
  • Deutsch
  • 4
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Satzglieder

Es gibt das Subjekt, das Prädikat, die Objekte (Akkusativobjekt, Dativobjekt, Genitivobjekt und Präpositionalobjekt) und adverbiale Bestimmungen.

Sätze können kurz sein. Damit man aber überhaupt von einem Satz im grammatischen Sinne sprechen kann, sind zwei Satzglieder zwingend notwendig: Subjekt und Prädikat.

Subjekt

Wer- oder Was?

Der Hund bellt.

Weil das Prädikat etwas über die Tätigkeit im Satz aussagt, besteht es immer aus einem Verb.

Der Hund bellt.
Der Hund wird gebadet.
Prädikat

Was tut jemand?
Was erleidet jemand?

Objekt


Genitivobjekt Wessen...?
Dativobjekt Wem...?
Akkusativobjek Wen oder Was...?

1. Trotz des Regens spielen wir.
2. Ich gebe Laura das Buch.
3. Der Cowboy sattelt sein Pferd.
Adverbiale Bestimmung

Wann? Seit wann? Wie lange? Wie oft? Zeit
Wo? Wohin? Woher? Ort
Wie? Art und Weise
Warum? Wozu? Unter welcher Bedingung? Grund

Merke


Gibt dir immer die Umstände an.