• Organspende
  • anonym
  • 30.06.2020
  • Ethik
  • 12
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
anonym

Organspende - Organspende macht Schule

1
Allgemeines

Derzeit warten 12.000 Menschen auf ein Spenderorgan. Deutschland besitzt eine sehr niedrige Spenderrate, im Vergleich zu den anderen Ländern und ist daher gezwungen Spenderorgane aus dem Ausland zu nutzen.
Alle 8 Std. stirbt ein Mensch, weil er nicht rechtzeitig ein Spenderorgan erhält, obwohl es möglich ist, dass ein einziger Spender bis zu 7 Menschleben retten kann.

2
Hirntod

Der Hirntod ist die zwingende Voraussetzung für eine Organspende. Der Hirntod gilt seit 1968 als Todeskriterium und wird folgendermaßen definiert:
„Hirntod ist einirreversibler Zustand, d.h. alle Grundfunktionen des Großhirns, Kleinhirns und Hirnstammes sind unwiederbringlich erloschen.“
Nach dem Hirntod werden Atmung und Herzschlagkünstlich aufrechterhalten, um die Organe weiterhin mit Blut und Sauerstoff zu versorgen.

Dr. Günther Tayssen (Neurologe)

Das Leben ist mehr, als die Summe der einzelnen Organfunktionen, sondern setzt voraus, dass diese Funktionen durch das Gehirn zusammengehalten und gesteuert werden. Diese Funktion ist bei Hirntoten erloschen und auch unwiederbringlich erloschen.

anonym
3
Transplantationsgesetz

Im Jahr 2012 wurde das Transplantationsgesetz reformiert.
In Deutschland darf man mit 14 Jahren entscheiden, dass man kein Spender sein möchte und mit 16 Jahren soll man entscheiden, ob man Spender sein möchte und was man spenden will. Das Transplantationsgesetz regelt die Feststellung des Hirntodes eines Patienten und wie dieser festgestellt werden darf. Hierfür werden zwei Ärzte benötigt, die unabhängig von einander und zweifelsfrei den Hirntod feststellen. Außerdem dürfen diese Ärzte nicht in die Transplantation der Organe involviert sein.

4
Deutsch Stiftung Organtransplantation (DSO)

Die DSO arbeitet in 7 Ländern (Belgien, Niederlande, Luxemburg, Deutschland, Österreich, Slowenien, Kroatien). Wer ein Organ erhält richtet sich nach drei Kriterien, Dringlichkeit, Übereinstimmung der Blutgruppe, und Größe und Gewicht. Aufgabe der DSO ist es, den am besten geeigneten Empfänger zu finde und mit dem Spenderorgan zu versorgen.

Sonstiges: