• Aktiengesellschaft
  • anonym
  • 15.03.2021
  • Betriebswirtschaft
  • 1. Ausbildungsjahr
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Herr Braun führt seit 5 Jahren die Kaugummi AG. Bezüglich einer Rechtsformberatung wendet er sich an seine Anwältin Frau Blum.

    Herr Braun: Hallo Frau Blum, wie Sie wissen, habe ich vor einigen Jahren eine erfolgreiche GmbH gegründet. Wir möchten uns vergrößern und benötigen hierfür Kapital. Ich würde gerne eine Kreditaufnahme vermeiden, und über andere Wege Kapital besorgen. Hätten Sie da eine Idee?

    Frau Blum: Guten Tag Herr Braun. Vielen Dank für Ihren Anruf, ich würde  Ihnen raten, die GmbH in eine Aktiengesellschaft zu verwandeln. Somit könnten Sie zusätzliches Kapital über die Börse einsammeln.

    Herr Braun: Hmm, der Vorschlag hört sich vielversprechend an. Leider habe ich mich noch nicht großartig mit dieser Unternehmensform auseinandergesetzt.

    Frau Blum: Im Zuge eines Börsenganges der Kaugummi AG würden Anteile des UN, die sogenannten Aktien an Investoren verteilt um hierfür Kapital in Form von Eigenkapital einzusammeln. Ich erstelle Ihnen gerne eine Übersicht mit allen wichtigen Aspekten um Ihnen die Entscheidung leichter zu machen.

    Braun: Vielen Dank Frau Blum! Ich erwarte Ihre Email. Bis dann.

    1. „“Blum: Gerne! Melden Sie sich gerne bei Fragen. Auf wieder hören.

    Frau Blum beauftragt Sie als ihre/ihr Rechtsanwaltsfachangestellte/er damit, alle wichtigen Informationen über die Gründung einer AG für den Mandanten Herrn Braun zusammenzustellen.

    Lesen Sie hierfür bitte die Seiten 291-293 im Buch und füllen Sie die folgende Tabelle aus.

    Gründung

    1

    Organe

    1

    Kapital

    2

    Geschäftsführung

    Vertretung

    Gewinn- und Verlustverteilung

    Haftung

    Firmierung

    Auflösung