• Aktiv- und Passiv Einführung
  • sscheiblecker
  • 31.10.2020
  • Deutsch
  • 6
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Einführung in das Thema

    1
    Zu Beginn scanne bitte den QR-Code und schau dir das Lernvideo an!
    Wie du den QR-Code scannen kannst

    Öffne die Kamera-App auf deinem iPhone und scanne den Code damit. Für Android suche im Play Store nach QR Code Secuso. Diese App ist kostenlos und datenschutzfreundlich. Viel Erfolg!

    Erklärung

    Zunächst ist es wichtig, Aktiv- und Passivsätze von einander unterscheiden zu können.

    Hierzu folgendes Beispiel:

    AKTIV: Der Koch würzt die Suppe.

    PASSIV:  Die Suppe wird (vom Koch) gewürzt.

    Während beim Aktivsatz der Täter oder die handelnde Person (in unserem Beispiel der Koch) im Vordergrund steht, rückt beim Passivsatz die Handlung in den Vordergrund.

    Unterscheidung

    Beim Passiv werden zwei Typen unterschieden, das Vorgangspassiv (werden-Passiv) und das viel seltener vorkommende Zustandspassiv (sein-Passiv).

    Bildung des Vorgangspassiv

    Das Vorgangspassiv wird mit dem Hilfsverb werden und dem Partizip II (Partizip Perfekt) des Vollverbs gebildet.

    Beispiel: Die Gemüsebrühe wird aufgekocht.

    Personalform von „werden“ + Partizip II von aufkochen

    Erste Übungen

    2
    Versuche folgende Aktivsätze ins Passiv zu setzen!

    Meine Mutter presst die Zitronen aus.

    Der Koch hackt die Zwiebel in feine Stücke.

    Martina schlägt die Sahne, bis sie steif ist.

    Viele Köche verderben den Brei.