• Atavismen
  • Alwink89
  • 17.11.2023
  • Biologie
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Ata­vis­men

1
Ver­glei­che die Bil­der jeder Reihe mit­ein­an­der. Was fällt dir auf, das bei Men­schen nicht üb­lich ist, beim Tier aber nor­mal?
www.in­ti­ma­te­me­di­ci­ne.de
www.tier­ge­sund.de
www.spie­gel.de
©Hal Brin­de­ly.com
welt.de
www.hunde.de
2
Über­legt, wel­chen Nut­zen diese Merk­ma­le bei den Tie­ren haben könn­ten!
  • Be­sprecht eure Über­le­gun­gen
3
Lies den fol­gen­den In­fo­text!



Ata­vis­mus nennt man das Wie­der­auf­tre­ten von Kör­per­merk­ma­len, die durch Evo­lu­ti­on schon ver­schwun­den waren.



Diese Merk­ma­le tau­chen bei ein­zel­nen Men­schen, durch Zu­fall wie­der auf. Sie ent­ste­hen durch still­ge­leg­te Teile un­se­rer Gene.

Denk daran, wie ein Com­pu­ter manch­mal alte Pro­gram­me oder Da­tei­en hat, die nicht mehr ge­braucht wer­den, aber immer noch da sind. Bei uns Men­schen sind Ata­vis­men wie diese alten Pro­gram­me.

4
Das ist nicht un­be­dingt leicht zu ver­ste­hen! Wenn du Hilfe brauchst, ist deine nächs­te Auf­ga­be eine\n Leh­rer\in um Hilfe zu bit­ten!

Extra Brust­war­zen:

Drit­te Brust­war­zen beim Men­schen funk­tio­nie­ren nicht!



Ur­sprüng­li­che Funk­ti­on bei Tie­ren:

Da die meis­ten Säu­ge­tie­re mehr als ein oder zwei Junge auf ein­mal be­kom­men, brau­chen sie mehr als zwei Brust­war­zen um diese zu stil­len. >> Dies nennt man Milch­leis­te





Extra Fin­ger/Zehen:

Haben beim Mensch meis­tens kei­nen Nut­zen!



Ur­sprüng­li­che Funk­ti­on bei Tie­ren:

Ei­ni­ge Tiere kön­nen durch mehr Fin­ger bes­ser Grei­fen oder sich Fort­be­we­gen.





Über­mä­ßi­ge Be­haa­rung:

Hat beim Mensch kei­nen Nut­zen!



Ur­sprüng­li­che Funk­ti­on bei Tie­ren:

Viele Tiere ent­wi­ckeln im Laufe ihres Le­bens eine dich­te Be­haa­rung als Schutz vor Kälte oder als Tar­nung.





5
Nun kannst du den Steck­brief aus­fül­len!
Merke

Ata­vis­men kom­men nur bei ein­zel­nen Men­schen vor!



Sie haben kei­nen Nut­zen mehr!



Sie sind Be­le­ge für die Evo­lu­ti­on!



Die drei Ata­vis­men sind nur Bei­spie­le, es gibt noch ei­ni­ge mehr!

x