• Aufgabensammlung: Das Epochenjahr 1917
  • anonym
  • 20.02.2021
  • Geschichte
  • 11
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Anmerkung

    Diese Aufgabensammlung gehört zum Lehr- Lernmaterial, das zum Thema Das Epochenjahr 1917. Russland zwischen den Revolutionen: Vom Ende des Zarismus bis zur Herrschaft der Bolschewiki zusammengestellt wurde.

    Das Material liegt in 2 Varianten vor. Variante A ist die Basisvariante. Variante B enthält zusätzliche Aufgaben, die für Interessierte gedacht sind, die eine zusätzliche Herausforderung suchen.

    Das Material ist so gestaltet, dass die SuS die Aufgaben auch außerhalb des Unterrichts vervollständigen können.

    Die Aufgabenstellungen lassen das Bearbeiten in verschiedenen Sozialformen zu.  

    Der Lösungsvorschlag enthält die Antworten für sämtliche Aufgaben, ohne zwischen den Varianten zu unterscheiden. Bei einigen Aufgaben sind individuelle Antworten möglich, andere Lösungen geben den Rahmen vor, in dem sich die Schülerantworten bewegen sollten.

  • Variante B: Das Epochenjahr 1917

    Russland zwischen den Revolutionen: Vom Ende des Zarismus bis zur Herrschaft der Bolschewiki

    1
    Informieren Sie sich im Erklärvideo V1 über das digitale Recherchieren sowie über die Digitale Quellensammlung 100(0) Schlüsseldokumente zur deutschen und russischen Geschichte im 20. Jahrhundert. Überprüfen Sie anschließend Ihr Wissen. Nutzen Sie dazu die Quellensammlung. Arbeiten Sie mit Smartphone oder Tablet.
    V1 Erklärvideo 100(0) Schlüsseldokumente
    Wie Sie den QR-Code scannen

    Öffnen Sie die Kamera-App auf dem iPhone und scannen Sie den Code. Für Android suchen Sie im Play Store nach QR Code Secuso. Diese App ist kostenlos und datenschutzfreundlich. Viel Erfolg!

    2
    Nennen Sie den Herausgeber der Quellensammlung 100(0) Schlüsseldokumente.
    3
    Erklären Sie den Begriff Faksimile! Recherchieren Sie dazu im Internet. Erklären Sie den erhöhten wissenschaftlichen Wert einer Quellensammlung, die neben Quelleneditionen Faksimile enthält.
    4
    Begründen Sie Ihre Wahl:
    o Sie haben Zugriff auf die deutsche Übersetzung der Quelle.
    o Sie haben Zugriff auf die deutsche Übersetzung der Quelle sowie auf das russische Original.
    o Sie haben Zugriff auf die deutsche Übersetzung der Quelle sowie auf eine weitere, von dieser Quellensammlung unabhängige Übersetzung der Quelle.
    Portrait of Czar Nicholas II of Russia, Oi (sic) on cardboard,Boris Kustodiev,Hampel Auctions,PD.,https://t1p.de/vhgc

    Quellenarbeit 1

    5
    Lesen Sie die Abdankungsurkunde vom 2. (15.) März 1917. Untersuchen Sie, ob Nikolaus II tatsächlich aus patriotischen Gründen abdankte. Ziehen Sie zur Urteilsfindung die zur Quelle gehörende PDF heran.
    Beschreiben Sie anschließend in zwei Sätzen, wie Zar Nikolaus II die aktuelle Situation Russlands im Krieg einschätzt!
  • 6
    Im Video V2 können Sie einiges über die Ereignisse zwischen Februarrevolution und Oktoberrevolution erfahren. Notieren Sie in Stichpunkten tabellarisch, was Sie zu den Begriffe Anführer der Bolschewiki, Doppelherrschaft, Lenin und seine Thesen, Oktoberrevolution (Beginn, Verlauf, Folgen) erfahren. Überprüfen Sie Ihre Notizen mit einem Partner und ergänzen Sie gegebenenfalls.
    7
    Erklären Sie, in wie weit sich die Ziele des Volkes nach der Februarrevolution mit denen der Sowjets auf der einen Seite und denen der Provisorischen Regierung auf der anderen Seite deckten. Entwickeln Sie dazu eine Grafik.
    Tipp zum Erstellen einer Grafik:

    Stellen Sie beide Seite der Doppelherrschaft einander gegenüber. Notieren Sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Arbeiten Sie ggf. mit Pfeilen oder Mengen.

    Quellenarbeit 2

    Nutzen Sie  die Übersetzung am Ende der Einführung in die Quelle!

    8
    Verwenden Sie die Quellensammlung.
    Leiten Sie mögliche Ursachen der Revolution von 1917 aus den Informationen zum Dekret über den Frieden ab!

    Gehen Sie außerdem auf Adressaten, Annexion fremder Territorien, Geheimdiplomatie sowie die Nationen, die Lenin explizit nennt, ein. Begründen Sie, warum Lenin diese Nationen nennt. Beziehen Sie Ihr Epochenwissen mit ein.  

    Reagieren Sie aus heutiger Sicht in einer kleinen Rede/ Gegenrede auf Lenins Dekret über den Frieden!

    Notizen:

  • 9
    Diskutieren Sie mit einem Partner geeignetere Mittel zur Lösung von Konflikten als Krieg. Bewerten Sie dabei das Dekret über den Frieden, indem Sie es mit Ideen ihnen bekannter Friedensnobelpreisträger (Bertha von Suttner, Woodrow Wilson, Albert Schweizer, Martin Luther King, Mutter Teresa, Michael Gorbatschow, Malala Yousafzai, …) vergleichen. Recherchieren Sie gegebenfalls dazu im Internet. Machen Sie zunächst Notizen.
    Albert Schweitzer, Bundesarchiv, Bild145 Bild-00014770,CC BY-SA, CC BY-SA3.0 DE
    https://t1p.de/p7gc
    Martin Luther King Jr. 1964,Library of Congress, Mike Licht,Notions
    Capital.com,CC BY 2.0 https://t1p.de/q2ps
    Bundesarchiv,B145 Bild-F057884-0009,Engelbert Reinecke,CC-BY-SA 3.0
    https://t1p.de/k3ts
    Malala_Yousafzai.jpg,Southbank Centre,CC BY 2.0,https://t1p.de/7t09
  • Alles klar?

    Überprüfen Sie Ihr Wissen zum Thema, indem Sie aus den folgenden Aufgaben wählen. Diskutieren und Lösen Sie die Aufgaben mit einem Partner. Nutzen Sie Ihre Notizen.  

    10
    11
    12
    13
    Zeitstrahl
    Wer wird Millionär?
    Malala Quiz
    Wortsuchrätsel

    https://t1p.de/55x6

    https://t1p.de/pauw

    https://t1p.de/xmh2

    https://t1p.de/34zh

    14
    Entscheiden Sie!
    Von Doppelherrschaft spricht man bis
    • Mai 1917.
    • Juni 1917.
    • Juli 1917.
    Die Doppelherrschaft bestand aus
    • Menschewiki und Bolschewiki.
    • Sowjet und Provisorischer Regierung.
    • Konstituierender Versammlung und Bolschewiki.
    Gemeinsames Ziel der Partner der Doppelherrschaft war
    • die konstituierende Versammlung.
    • Frieden.
    • eine Sozialreform.
    Ziele des Sowjets waren
    • Frieden und Abschaffung von Privilegien.
    • die Abschaffung von Privilegien und der 8-Stundentag.
    • der 8-Stundentag und Frieden.
    Ziele der Provisorischen Regierung waren
    • der 8-Stundentag und Frieden.
    • der 8-Stundentag und die Fortsetzung des Krieges.
    • die Fortsetzung des Krieges und die Abschaffung von Privilegien.
    Zunehmende Radikalisierung trifft zu auf
    • die Provisorische Regierung.
    • die Sowjets.
    • das russische Volk.
    15
    Prüfen Sie mit Hilfe des Videos V3 Ihre Notizen. Diskutieren Sie sie mit einem Partner und ergänzen bzw. verwerfen Sie sie gegebenenfalls.
  • Variante A: Das Epochenjahr 1917

    Russland zwischen den Revolutionen: Vom Ende des Zarismus bis zur Herrschaft der Bolschewiki

    1
    Informieren Sie sich im Erklärvideo V1 über das digitale Recherchieren sowie über die Digitale Quellensammlung 100(0) Schlüsseldokumente zur deutschen und russischen Geschichte im 20. Jahrhundert. Überprüfen Sie anschließend Ihr Wissen. Nutzen Sie dazu die Quellensammlung. Arbeiten Sie mit dem Browser im Smartphone oder Tablet.
    V1 Erklärvideo 100(0) Schlüsseldokumente
    Wie Sie den QR-Code scannen

    Öffnen Sie die Kamera-App auf dem iPhone und scannen Sie den Code. Für Android suchen Sie im Play Store nach QR Code Secuso. Diese App ist kostenlos und datenschutzfreundlich. Viel Erfolg!

    2
    Nennen Sie den Herausgeber der Quellensammlung 100(0) Schlüsseldokumente.
    3
    Erklären Sie den Begriff Faksimile! Recherchieren Sie dazu im Internet. Erklären Sie den erhöhten wissenschaftlichen Wert einer Quellensammlung, die neben Quelleneditionen Faksimile enthält.
    4
    Begründen Sie Ihre Wahl:
    o Sie haben Zugriff auf die deutsche Übersetzung der Quelle.
    o Sie haben Zugriff auf die deutsche Übersetzung der Quelle sowie auf das russische Original.
    o Sie haben Zugriff auf die deutsche Übersetzung der Quelle sowie auf eine weitere, von dieser Quellensammlung unabhängige Übersetzung der Quelle.

    Quellenarbeit 1

    5
    Lesen Sie die Abdankungsurkunde vom 2. (15.) März 1917. Untersuchen Sie, ob Nikolaus II tatsächlich aus patriotischen Gründen abdankte. Ziehen Sie zur Urteilsfindung die zur Quelle gehörende PDF heran.
    Portrait of Czar Nicholas II of Russia, Oi (sic) on cardboard,Boris Kustodiev,Hampel Auctions,PD.,https://t1p.de/vhgc
    6
    Im Video V2 können Sie einiges über die Ereignisse zwischen Februarrevolution und Oktoberrevolution erfahren. Notieren Sie in Stichpunkten tabellarisch, was Sie zu den Begriffe Anführer der Bolschewiki, Doppelherrschaft, Lenin und seine Thesen, Oktoberrevolution (Beginn, Verlauf, Folgen) erfahren. Überprüfen Sie Ihre Notizen mit einem Partner und ergänzen Sie gegebenenfalls.
  • 7
    Erklären Sie, in wie weit sich die Ziele des Volkes nach der Februarrevolution mit denen der Sowjets auf der einen Seite und denen der Provisorischen Regierung auf der anderen Seite deckten. Stellen Sie die Ergebnisse grafisch dar.
    Vorschlag Grafik
    Tipp zur Gestaltung einer Grafik:

    Stellen Sie beide Seite der Doppelherrschaft einander gegenüber. Notieren Sie zunächst. Gemeinsamkeiten und machen Sie deutlich, dass die Angaben für beide Seiten gelten. Arbeiten Sie ggf. mit Pfeilen oder Mengendiagrammen. Notieren Sie anschließend Unterschiede.

    Quellenarbeit 2

    Nutzen Sie  die Übersetzung am Ende der Einführung in die Quelle!

    8
    Verwenden Sie die Quellensammlung.
    Leiten Sie mögliche Ursachen der Revolution von 1917 aus den Informationen zum Dekret über den Frieden ab!

    Beantworten Sie außerdem folgende Fragen mit Hilfe des Dekrets über den Frieden:

    Wer sind die Adressaten des Dekrets über den Frieden?

    Was wird unter der Annexion fremder Territorien verstanden?

    An welche drei Nationen richtet sich das Dekret über den Frieden besonders und mit welcher Begründung?

  • 9
    Diskutieren Sie mit einem Partner geeignetere Mittel zur Lösung von Konflikten als Krieg. Bewerten Sie dabei das Dekret über den Frieden, indem Sie es mit Ideen ihnen bekannter Friedensnobelpreisträger (Bertha von Suttner, Woodrow Wilson, Albert Schweizer, Martin Luther King, Mutter Teresa, Michael Gorbatschow, Malala Yousafzai, …) vergleichen. Recherchieren Sie gegebenfalls dazu im Internet. Machen Sie zunächst Notizen.
    Albert Schweitzer, Bundesarchiv, Bild145 Bild-00014770,CC BY-SA, CC BY-SA3.0 DE
    https://t1p.de/p7gc
    Martin Luther King Jr., 1964,Library of Congress, Mike Licht,
    NotionsCapital.com,
    CC BY 2.0 https://t1p.de/q2ps
    Willy Brandt, Bundesarchiv,B145 Bild-F057884-0009,Engelbert Reinecke,CC-BY-SA 3.0
    https://t1p.de/k3ts
    Malala_Yousafzai.jpg, Southbank Centre,CC BY 2.0,https://t1p.de/7t09
  • Alles klar?

    Überprüfen Sie Ihr Wissen zum Thema, indem Sie aus den folgenden Aufgaben wählen. Diskutieren und Lösen Sie die Aufgaben mit einem Partner. Nutzen Sie Ihre Notizen.  

    10
    11
    12
    13
    Zeitstrahl
    Millionär
    Malala Quiz
    Wortsuchrätsel

    https://t1p.de/55x6

    https://t1p.de/pauw

    https://t1p.de/xmh2

    https://t1p.de/34zh

    14
    Entscheiden Sie!
    Von Doppelherrschaft spricht man bis
    • Mai 1917.
    • Juni 1917.
    • Juli 1917.
    Die Doppelherrschaft bestand aus
    • Menschewiki und Bolschewiki.
    • Sowjet und Provisorischer Regierung.
    • Konstituierender Versammlung und Bolschewiki.
    Gemeinsames Ziel der Partner der Doppelherrschaft war
    • die konstituierende Versammlung.
    • Frieden.
    • eine Sozialreform.
    Ziele des Sowjets waren
    • Frieden und Abschaffung von Privilegien.
    • die Abschaffung von Privilegien und der 8-Stundentag.
    • der 8-Stundentag und Frieden.
    Ziele der Provisorischen Regierung waren
    • der 8-Stundentag und Frieden.
    • der 8-Stundentag und die Fortsetzung des Krieges.
    • die Fortsetzung des Krieges und die Abschaffung von Privilegien.
    Zunehmende Radikalisierung trifft zu auf
    • die Provisorische Regierung.
    • die Sowjets.
    • das russische Volk.
    15
    Prüfen Sie mit Hilfe des Videos V3 Ihre Notizen. Diskutieren Sie sie mit einem Partner und ergänzen bzw. verwerfen Sie sie gegebenenfalls.
  • Lösungsvorschlag

    1
    Die SuS öffnen das Video V1 sowie im Anschluss die Quellensammlung.
    2
    Der Herausgeber der Quellensammlung ist die Bayerische Staatsbibliothek München.
    3
    Faksimile: Nachbildung oder fotografische Reproduktion, die mit einem Original in Größe und Ausführung übereinstimmt
    Vorhandensein wesentlich, da Informationen zu Material, Aussehen, ... enthalten.
    4
    Die SuS entscheiden sich für Punkt 2 oder 3 und begründen mit Authentizität oder Unabhängigkeit sowie Richtigkeit der Übersetzung. Die Entscheidung für Punkt 1 wird wahrscheinlich mit mangelnden Fremdsprachenkenntnissen begründet.
    5
    Abdankung: natürlich nicht. Es gibt keinerlei Zugeständnisse, stattdessen Aushungern und Strafkommando. Um die Macht zu behalten, lässt der Zar Truppen anhalten und wählt den Weg der politischen Versöhnung. Hass auf den Zaren und die Einigkeit des Oberkommandos führte zum Thronverzicht. Historiker: Wären es keine patriotischen Gründe gewesen hätte er die Aufstände in Petrograd und Moskau militärisch niederschlagen lassen – aber er hatte ja jeden Rückhalt bei den Militärs verloren! Also statt edler Motive ein Plan, die schlimmen Tage auszusitzen und dann wieder zu übernehmen.
    Zar zu Krieg: Krieg um jeden Preis fortsetzen, Sieg steht kurz bevor.
    6
    Notizen:
    Anführer: Lenin, Trotzki, Kerenskij
    Hintergrund: erfolglos im 1. WK, Abschaffung der Zarenherrschaft, Doppelherrschaft, Rückkehr Lenins + Aprilthesen, Antikriegsdemonstrationen + Reaktion, Kornilow-Affäre, Marinestreik
    Doppelherrschaft: bestand aus Konservativen, Liberalen, Bürgerlichen, Arbeiter- und Bauernsowjets
    Lenin und seine Thesen: Frieden, Freiheit, Land, Brot, Sowjetherrschaft, kollektive Wirtschaft
    Oktoberrevolution: Beginn mit Panzerkreuzer Aurora, Legitimierung durch Allrussischen Gesamtkongress, Umsturzdekrete, Besetzen des Winterpalastes, Wahl des Rates der Volkskommissare mit Lenin an der Spitze
    7
    Grafik
  • 8
    Ursachen: Doppelherrschaft, Lenin als treibende Kraft sowie Machtzuwachs der Bolschewiki, 1. WK und militärischer Umsturz, finanzielle Unterstützung der Revolution aus dem Ausland, z.B. von Deutschland, nationalistische Bestrebungen/ Autonomieforderungen, ...
    Adressaten: alle kriegsführenden Völker, besonders die Arbeiter und Werktätige
    Annexion: Angliederung kleiner oder schwacher Völkerschaften an einen großen Staat ohne Einverständnis oder Wunsch der betreffenden Völkerschaft, unabhängig von Zeitpunkt oder Entwicklungsstand der Völkerschaft
    Geheimdiplomatie: Geheimhaltung von außenpolitischen Kontakten und Verhandlungen eines Staates
    3 Nationen: größte, am Krieg beteiligte Staaten. Deutschland obwohl Kriegsgegner; England (sic) und Frankreich aufgrund großer Dienste für den Sozialismus; Revolution on Frankreich; proletarische Massenorganisationen in Deutschland; Vorbilder proletarischen Heldentums
    9
    Individuelle Lösung.
    Antworten können folgende Schlagworte enthalten: ziviler Ungehorsam, gewaltfrei, Neutralität, Gründung des Völkerbundes, Deutsche Friedensgesellschaft, soziales Engagement, versöhnlicher Übergang von Apartheid zu demokratischem Staatswesen mit gleichen rechten für Schwarze und Weiße, Blog für Bildung und Kinderrechte, für soziale Gerechtigkeit, für friedliche Gesellschaft, Pazifismus statt Militarismus, ...
    10
    Zeitstrahl
    11
    Lösung online
    12
    Lösung online
  • 13
    14
    15
    individuelle Lösung