• KK Geschichte: Papst, Kirche, König - im Mittelalter
  • Ines Bieler
  • 30.06.2020
  • Allgemeine Hochschulreife
  • Geschichte
  • 6
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Papst und Kai­ser waren im Mit­tel­al­ter füh­ren­de Per­sön­lich­kei­ten mit gro­ßem Ein­fluss. Jede war für sei­nen Herr­schafts­be­reich das Ober­haupt. Be­nen­ne beide Herr­schafts­be­rei­che!

Kai­ser: _________________________________Ober­haupt

Papst: __________________________________Ober­haupt
2 / 2
2
Er­gän­ze in un­ter­ste­hen­der Ta­bel­le die feh­len­den An­ga­ben.
7 / 7

Zei­chen

Be­deu­tung bei der Weihe

Auf­ga­ben des Kö­nigs

Schwert

Ab­wehr und Ver­trei­bung von Fein­den

obers­ter Kir­chen­herr

Zep­ter/Stab

Hal­tung der Un­ter­ta­nen in vä­ter­li­cher Zucht

Öl

_

Krone

Lohn für seine Auf­ga­ben­er­fül­lung

_

Auf­ga­ben Otto I. als deut­scher Kai­ser
3
Der Be­griff Hier­ar­chie be­deu­tet hei­li­ge Herr­schaft. Er­klä­re, wie die Herr­schaft der Kir­che im Mit­tel­al­ter auf­ge­baut war (wer wem un­ter­stellt war).
10 / 10
4
Im Mit­tel­al­ter kam es zum Streit zwi­schen König und Papst. Ur­sa­che des Strei­tes war die Frage der Lai­en­in­ves­ti­tur.
5 / 5
  • Was be­deu­tet der Be­griff In­ves­ti­tur?
  • Bei der In­ves­ti­tur wur­den 2 Dinge über­ge­ben. Wel­che waren es und wel­che Be­deu­tung hat­ten sie?
/ 24