• Bohrer
  • SC
  • 18.12.2022
  • Metalltechnik
  • 9
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Hinweis zum Einsatz im Unterricht

Was ist Fachkunde?

Boh­rer

Beim Boh­ren führt der Boh­rer eine kreis­för­mi­ge Schnitt­be­we­gung und gleich­zei­tig eine Vor­schub­be­we­gung aus.

Bohrer - Günter Helbok - CC-BY-SA 4.0

Durch die Vor­schub­kraft drin­gen die Werk­zeug­schnei­den in den Werk­stoff ein. Die Schnitt­kraft wird durch die kreis­för­mi­ge Schnitt­be­we­gung er­zeugt.


Beim Boh­ren ent­steht Wärme, diese wird durch den Kühl­schmier­stoff, das Werk­zeug und die Späne ab­ge­führt.


Der Kühl­schmier­stoff ver­hin­dert au­ßer­dem den Ver­schleiß.

Boh­rer­werk­zeu­ge:


Die Zylinderschaft-​ und Kegelschaft-​Spiralbohrer sind die am häu­figs­ten ver­wen­de­ten Bohr­werk­zeu­ge:

Zylinderschaft-Spiralbohrer - Günter Helbok - CC-BY-SA 4.0
Kegelschaft-Spiralbohrer - Günter Helbok - CC-BY-SA 4.0

Die Vor­tei­le des Spi­ral­boh­rers sind:


\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright güns­ti­ge Win­kel an den Schnei­den
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright gleich­blei­ben­der Durch­mes­ser beim Nach­schlei­fen
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright gute Ein­spann­mög­lich­kei­ten
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright gute Füh­rung im Werk­stück
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright selbst­tä­ti­ge Span­ab­fuhr

Boh­rer­ty­pen:

Material

Bohrertyp

weiche Werkstoffe (langspanend):

z. B. Alu, Alulegierungen, weiches Kupfer, Zink, weiche Kunststoffe...

W

normale Werkstoffe:

z. B. Stahl, Grauguss, Stahlguss...

N

harte Werkstoffe (kurzspanend):

z. B. Messing, Bleibronze, Magnesium...

H

Spit­zen­win­kel:

Hartgummi

30 - 50°

Pressstoffe

50 - 60°

Ziegel, Glas

80 - 90°

Magnesiumlegierungen, weiche Kunststoffe...

100°

Stahl, Stahlguss, Grauguss, Messing...

118°

Kupfer, Blei- und Zinklegierungen, Alulegierungen…

130°

For­mel für die Dreh­be­we­gung bei Boh­rer und Fräse:

v[m/min]=dπn\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} v [m/min] = d \cdot \pi \cdot n

Ge­schwin­dig­keit = Durch­mes­ser x Pi x Dreh­zahl

Be­ach­te:

Die Um­rech­nung der Maß­ein­heit für den Bohr­durch­mes­ser von mm in m.

Bohr­re­geln:

\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright die Werk­stü­cke müs­sen immer fest und si­cher ein­ge­spannt sein!
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright Späne kön­nen ras­sier­mes­ser­scharf sein, daher soll­ten sie nie mit der Hand ent­fernt wer­den: Pin­sel oder Hand­fe­ger!
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright Augen durch eine Schutz­bril­le schüt­zen!
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright Uhren, Ringe oder Freund­schafts­bän­der immer ab­le­gen!
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright Keine Hand­schu­he be­nut­zen!
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright Bei lan­gen Haa­ren muss ein Haar­netz oder eine enge Kopf­be­de­ckung ge­tra­gen wer­den, sonst reißt es die Haare in die Spin­del hin­ein!
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright Große Boh­run­gen müs­sen vor­ge­bohrt wer­den!
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright Ge­naue Boh­run­gen sind nur mit rich­tig ge­schlif­fe­nen Boh­rern mög­lich!

Vo­ka­beln:

Bohrer

driller

Bohrmaschine

drilling machine

Handbohrmaschine

power drill

Bohrtiefe

depth of drilling

bohren

to drill, to bore

Und jetzt du:

1
Wel­che zwei Arten von Spi­ral­boh­rern haben wir ken­nen­ge­lernt?
Lösung
Zylinderschaft-​Spiralbohrer und Kegelschaft-​Spiralbohrer
2
Ver­voll­stän­di­ge die Merk­sät­ze!

Den Boh­rer­typ W ver­wen­den wir für Ma­te­ria­li­en. Die Späne, die beim Boh­ren ent­ste­hen, sind .
Für Ma­te­ria­li­en ver­wen­den wir den Boh­rer­typ H. Die Späne sind .
Für Stahl ver­wen­den wir den Boh­rer­typ .

Je nach zu boh­ren­dem Ma­te­ri­al än­dert sich der win­kel des Boh­rers. Ein Win­kel von 118° ist bei­spiels­wei­se ideal für den Werk­stoff .

3
Schrei­be hier die wich­tigs­ten Bohr­re­geln auf! Wie viele hast du dir ge­merkt?
Lösung
- Werk­stück fest ein­span­nen
- Späne mit Pin­sel oder Besen keh­ren, nie­mals mit der Hand wegen Schnitt­ge­fahr
- Schutz­bril­le tra­gen!
- keine Uhren, Ringe, Bänd­chen am Arm­ge­lenk tra­gen
- Kopf­be­de­ckung oder Haar­netz zum Schutz lan­ger Haare tra­gen
4
Ordne die englischen Begriffe den passenden deutschen Übersetzungen zu!
  • depth of drilling
  • to drill
  • drilling machine
  • driller
  • Bohrer
  • Bohrtiefe
  • Bohrmaschine
  • bohren