• Bundestagswahlen
  • annika.neujahr
  • 17.03.2024
  • Sozialkunde
  • 3. Ausbildungsjahr
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Bundestagswahl
Bundestagswahl (explainity® Erklärvideo)
Alle vier Jahre wird in Deutschland der Bundestag von den wahlberechtigten Bürgern gewählt. Aber welche Bedeutung haben die Erst- und die Zweitstimme? Was hat es mit den verschiedenen Mandaten auf sich? Und wie werden die Sitze im Bundestag verteilt?
YouTube-Video
1
Wie oft werden die Abgeordneten des Bundestages gewählt?
2
Bei der Bundestagswahl hat jeder volljährige Staatsbürger das Recht zu wählen und gewählt zu werden.
3
Fülle die Lücken aus!

Ein paar Wochen vor der Bundestagswahl erhält man eine Wahlbenachrichtigung. Man kann entweder per Briefwahl wählen oder ins Wahllokal gehen.

4
Die Erststimme bei der Bundestagswahl entscheidet über die Direktmandate der Kandidaten.
5
Die Zweitstimme bei der Bundestagswahl bestimmt wie stark eine Partei prozentual im Bundestag vertreten ist.
6
Fülle die Lücken aus!

Nur eine Partei die bundesweit mindestens 5% der Zweitstimmen erhalten haben oder mindestens drei Direktmandate gewonnen haben, ziehen in den Bundestag.

7
Fülle die Lücken aus!

Überhangsmandate entstehen, wenn eine Partei mehr Direktmandate gewonnen hat, als ihr aufgrund des Zweitstimmen-Ergebnis zustehen würde.

8
Fülle die Lücken aus!

Ausgleichsmandate entstehen, um nach der Vergabe der Überhangsmandate das gleiche Sitzverhältnis der Parteien wieder herzustellen, wie es das Zweitstimmen-Ergebnis vorgegeben hat.

9
Beschreibe zusammenfassend das personalisierte Verhältniswahlsystem bei der Bundestagswahl.
Lösung
Das personalisierte Verhältniswahlsystem bei der Bundestagswahl ermöglicht den Wählern, zwei Stimmen abzugeben. Die Erststimme wird für eine bestimmte Person im Wahlkreis abgegeben, während die Zweitstimme für eine Partei bestimmt ist. Die Erststimme entscheidet über Direktmandate, wobei die Person mit den meisten Stimmen aus jedem Wahlkreis in den Bundestag einzieht (Mehrheitswahl). Die Zweitstimme beeinflusst die verhältnismäßige Sitzverteilung der Parteien im Bundestag und ist (Verhältniswahl). Überhangmandate werden durch Ausgleichsmandate ersetzt, um die Sitzverteilung auszugleichen.
Wie wird die Regierung nach der Bundestagswahl gebildet?
Lösung
Um beschlussfähig regieren zu können, benötigt eine Partei die absolute Mehrheit im Bundestag. Wenn keine Partei diese Mehrheit erreicht, schließen sich mehrere Parteien zusammen und bilden eine Koalition. Die Parteien müssen sich auf ihre politischen Ziele und Vorhaben einigen, die dann in einem Koalitionsvertrag festgehalten werden.
x