• Abschlusstest
  • Lisa_Weber
  • 30.06.2020
  • Weiterbildung
  • Deutsch als Fremdsprache
  • A2
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Lisa Johanna Marie Weber | www.deutsch-wirtschaftundberuf.com

WIEDERHOLUNG DER KURSINHALTE A2.1

Der Test ist in folgende Teile gegliedert:

Teil 1: Small Talk

Teil 2: Telefonate und Terminvereinbarungen

Teil 3: Tagesablauf und Freizeit

Teil 4: Grammatik

Teil 5: Wortschatz und Fachwortschatz

Teil 6: E-Mails

Du hast insgesamt 60 Minuten Zeit. Pro Teil solltest du also mit ca. zehn Minuten Bearbeitungszeit rechnen.

Feedback:
/ 75

Lisa Johanna Marie Weber | www.deutsch-wirtschaftundberuf.com

Teil 1: Small Talk

1
Reagiere angemessen auf folgende Small Talk-Fragen (je 1 Satz!):
7 / 7
  • Wie geht es Ihnen heute?
  • Hatten Sie Schwierigkeiten, den Raum zu finden?
  • Wie läuft die Arbeit?
  • Kommen Sie am Montag auch zur Fortbildung?
  • Haben Sie schon Urlaubspläne für Ostern?
  • Wissen Sie, wie das Wetter morgen werden soll?
  • Läuft momentan ein guter Film im Kino?

Teil 2: Telefonate und Terminvereinbarungen

2
Bringe das Telefongespräch in die richtige Reihenfolge.
(1-8)
8 / 8
  • 3
    Passt es Ihnen am Mittwoch um 9.30 Uhr?
  • 8
    Auf Wiederhören.
  • 5
    Ja, das ist auch möglich.
  • 7
    In Ordnung. Bis Mittwoch und auf Wiederhören.
  • 6
    Gut, dann komme ich am Mittwoch um 17.00 Uhr. Vielen Dank.
  • 2
    Guten Tag, Weber hier. Ich möchte gern einen Termin vereinbaren. Ich habe starke Zahnschmerzen.
  • 1
    Guten Tag. Was kann ich für Sie tun?
  • 4
    Am Mittwoch um 9.30 Uhr? Das geht leider nicht. Da muss ich arbeiten. Geht es vielleicht auch um 17.00 Uhr?

Lisa Johanna Marie Weber | www.deutsch-wirtschaftundberuf.com

3
Termine: Welche temporalen Präpositionen sind richtig?
9 / 9
  • um Mittwoch
  • im Morgen
  • von 14.00 bis 17.00 Uhr
  • am Wochenende
  • am 30.03.2017
  • in 2017
  • im Sommer
  • am Montag
  • am 7.30 Uhr
  • im Wochenende
  • im März
  • am Morgen
  • am Januar
  • um 01.01.2018
  • um 8.15 Uhr
  • in Frühling
  • am Donnerstag, den 30.03.2017

Teil 3: Tagesablauf und Freizeit

4
Lies Annas Tagesablauf und ergänze die Verben in der richtigen Form.
7 / 7

Ich stehe jeden Tag zwischen 6.30 und 7.00 Uhr auf (aufstehen). Zuerst dusche und frühstücke ich (duschen, frühstücken). Nach dem Frühstück fahre ich zur Arbeit (fahren). Meine Arbeit beginnt um 8.00 Uhr (beginnen). Von 8.00 bis 9.00 Uhr beantworte ich E-Mails und bereite mich auf das erste Meeting vor (beantworten, sich vorbereiten). Um 12.00 Uhr habe ich Mittagspause (haben). Nachmittags nehme ich meistens an Besprechungen teil oder schreibe Berichte (teilnehmen, schreiben). Um 17.00 Uhr habe ich Feierabend (haben). Ich gehe dann zum Sport, kaufe im Supermarkt ein und koche zu Hause (gehen, einkaufen, kochen).

5
Was machst du gerne in deiner Freizeit? Nenne drei Freizeitaktivitäten (1 Punkt pro Satz).
3 / 3

Lisa Johanna Marie Weber | www.deutsch-wirtschaftundberuf.com

Teil 4: Grammatik

6
Setze folgende Sätze ins Perfekt. Achte auf die Partizip II-Formen!
7 / 7
  • Ich fahre von München nach Berlin.
  • Johann arbeitet bis 18.00 Uhr.
  • Sie steht um 6.00 Uhr auf.
  • Ich lerne Deutsch.
  • Wir essen in einem bulgarischen Restaurant.
  • Ihr gewinnt das Spiel.
  • Du trinkst eine Maß Bier.
7
Markiere im folgenden Textausschnitt alle Genitiv-Formen!
5 / 5

Unsere Firma ist ziemlich groß. Das Hauptgebäude des Unternehmens liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs. Mein Arbeitsplatz befindet sich direkt neben dem Büro meines Chefs. Das Zimmer der Chefassistentin ist gegenüber. Der Schreibtisch meines Kollegen Paul steht links neben meinem Schreibtisch.

Pauls Freundin arbeitet auch in unserer Firma. Sie arbeitet in der IT-Abteilung des Unternehmens. Wir

gehen jeden Tag zusammen in die Kantine. Der Chefkoch der Kantine ist sehr gut. Viele Mitarbeiter kommen nur wegen seines Essens in unser Gebäude. Er ist einer der beliebtesten Angestellten im Unternehmen.

8
Modalverben: Schreibe die Sätze im Präteritum!
4 / 4

Ich wollte gestern die Hausaufgaben für den Deutschkurs machen, aber ich musste lange arbeiten. Mein Kollege und ich durften erst um 23.00 Uhr nach Hause gehen, weil wir eine wichtige Präsentation fertigstellen sollten.

Lisa Johanna Marie Weber | www.deutsch-wirtschaftundberuf.com

Teil 5: Wortschatz und Fachwortschatz

9
Internationalismen: Wie heißen die deutschen Entsprechungen?
5 / 5

Beispiel: quality - die Qualität
product - das Produkt
firm - die Firma
presentation - die Präsentation
construction - die Konstruktion
automobile - das Automobil
industry - die Industrie
mechanic - der Mechaniker
engineer - der Ingenieur
machine - die Maschine
complete - komplett

10
Welche Wörter zum Thema „Elektroauto und „Elektromobilität hast du schon gelernt? Nenne 5 Wörter!
5 / 5

Lisa Johanna Marie Weber | www.deutsch-wirtschaftundberuf.com

Teil 6: E-Mails

11
Schreibe eine kurze E-Mail an deinen Chef (formeller Stil!).

Situation: Du kannst an eurer wöchentlichen Teamsitzung nicht teilnehmen, weil du ein wichtiges Meeting mit einem Lieferanten hast. Entschuldige dich und erkläre, warum du nicht kommen kannst.
Du möchtest außerdem nächste Woche mit deinem Chef über dein aktuelles Projekt sprechen. Bitte ihn um ein Gespräch und einen Terminvorschlag.
15 / 15