• LK ökonomische Grundbegriffe Gruppe A
  • Johannes Kaiser
  • 30.06.2020
  • Allgemeine Hochschulreife
  • Wirtschaft
  • 9
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Hinweis zum Einsatz im Unterricht

Johannes Kaiser

Gruppe A - Note:

/ 21
1
Benennen Sie die Einnahme und Ausgabearten richtig.
4 / 4
  • Honorar bekommt der Arzt für seine Behandlung.
  • Lohn bekommt ein Arbeiter für seine Arbeit. Beides sind Beispiele für Erwerbs-Einkommen.
  • Der Aktienbesitzer bekommt am Ende des Geschäftsjahres eine Dividende ausgezahlt. Dieses Einkommen nennt man Kapitaleinkommen.
  • Wenn man arbeitslos wird bezieht man Arbeitslosengeld, das ist ein Unterstützungs-Einkommen.
  • DieMiete muss man meistens monatlich für das Wohnen bezahlen.
2
Erläutern Sie anhand des Gutes Wasser die Güterarten.
6 / 6
Lösung2
Erläutern Sie anhand des Gutes Wasser die Güterarten.
Wasser kann sowohl als freies Gut (1) vorkommen: Im Meer oder an Stränden.
Sobald es aber gewerblich genutzt wird (Strandvermietung) oder aber abgebaut wird - so wird es ein wirtschaftliches Gut (1).
Die Strandvermietung wäre außerdem das Konsumgut Dienstleistungen (1 +1).
Sand zum Bauen wäre ein Investitionsgut zur Erzeugung anderer Güter/Produktionsgut (1).
Sand wird auch zum Bauen von Straßen verwendet. Straßen sind vom Staat bereitgestellte öffentliche (1) Güter.
Johannes Kaiser
3
Nennen Sie das wirtschaftliche Prinzip hinter der Aussage:
Ich kaufe mir für diesen Euro so viel Eis wie möglich.
1 / 1
4
Erläutern Sie, welche Bedürfnisse durch den Konsum von Speiseeis (im weiten Sinne) befriedigt werden können.
10 / 10
  • Vervollständigen Sie dazu die Maslowsche Bedürfnispyramide und beziehen Sie sich in Ihrer Erklärung auf das Beispiel des Eiskonsums. (Mindestens 3 Bedürfnisse)
  • Begründen Sie ihre Lösung.
Lösung4
Erläutern Sie, welche Bedürfnisse durch den Konsum von Speiseeis (im weiten Sinne) befriedigt werden können.
Ausfüllen der Pyramide (5)
Ergänzen von Wachstums- und Defizitbedürfnis (2)

Zum einen kann Eis als Ernährung dienen, da es aus Energiereichen Grundbestandteilen: Fett und Zucker besteht.
Ernährung ist ein Grundbedürfnis (1) und somit ein Defizitbedürfnis (1).

Außerdem kann die Tätigkeit des Eis essens als Kulturtechnik verwendet werden, um eine Partnerschaft anzubahnen oder um Freundschaften zu festigen. Das gemeinschaftliche Essen wäre dann eine Quality Time und dient der Befriedigung von sozialen Bedürfnissen (1) auch das ist ein Defizitbedürfnis (1).

Wenn man jemandem ein Eis ausgibt, dann könnten damit Individualbedürfnisse (+1) befriedigt werden, indem man Anerkennung für sein gönnerhaftes Verhalten bekommt.
Dies wäre dann ein Wachstumsbedürfnis (+1)

Wenn man es sich zum Lebensziel gesetzt hat, alle Eisläden Thüringens zu besuchen, so könnte es auch eine Selbstverwirklichung (+1) sein, dort sein Eis zu sich zu nehmen um sein Ziel zu erreichen. Auch das wäre ein Wachstumsbedürfnis (+1).