• Außerschulische Lernorte am Bsp. der App "Math City Map" - Handout
  • anonym
  • 30.06.2020
  • Grundschule
  • Medien
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Me­di­en­pro­jek­t durch­ge­führt von

Ja­ni­ne Käst­ner, Kim Kucze­ra, Alex­an­dra Beh­rens, Es­ther Kling­ham­mer, Yulia Ko­mos­z

Hand­out zu
Au­ßer­schu­li­sche Lern­or­te
am Bei­spiel der Math City Map
Über­schrift

„Um Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu ak­ti­vie­ren, emp­fiehlt es sich, ihnen „le­ben­dig emp­fun­de­ne Pro­ble­me“ zu stel­len[...]“

Karpa, D; L­übb­ecke, G. & Adam, B. (2015)

1.Was ist ein au­ßer­schu­li­scher Lern­ort?

→jeder Ort au­ßer­halb der Schu­le, an dem vom Leh­ren­den ein Lern­pro­zess­in­iti­iert wird

→SuS sind da­durch oft mo­ti­viert, ko­gni­ti­v ak­ti­viert und er­le­ben hand­lungs­ori­en­tier­te Auf­ga­ben, die sich an der Le­bens­rea­li­tät ori­en­tie­ren

2.Die Math City Map

→ab­ge­lei­tet von der Idee ma­the­ma­ti­scher Wan­der­pfa­de ver­knüpft die Math­Ci­ty­Map Ma­the­ma­tik mit mo­der­ner Tech­nik und au­ßer­schu­li­schen Lern­or­ten

→es ist eine web­ba­sier­te, in­ter­ak­ti­ve App

→App be­steht aus ver­schie­de­nen Mathe­trails, die al­ters­grup­pendent­spre­chen­d or­ga­ni­siert sind/ es gibt die Trails in versch. Städ­ten Eu­ro­pas

→ die App stellt Auf­ga­ben vor Ort, die mit versch. Hilfs­mit­teln und in­ter­ak­tiv vor Ort ge­löst wer­den müs­sen, Hil­fe­stel­lun­gen und Tipps sind vor­han­den und man kann die ei­ge­ne Lö­sung über­prü­fen, den Lö­sungs­weg je­doch nicht

Vor­tei­le

-​Mathematik in au­ßer­schu­li­scher Lern­um­ge­bung mo­ti­viert SuS

-​Aufgabenwerden als span­nen­d emp­fun­den von SuS

-​hoherAufforderungscharakter durch en­ak­ti­ve Hand­lun­gen

-​vorstrukturierteRouten sind nach Klas­sen­stu­fen und The­men sor­tiert

-SuS kön­nen ei­gen­stän­dig in Klein­grup­pen ar­bei­ten

Nach­tei­le

-​bisher wenig an­wend­ba­re Rou­ten für das Grund­schul­al­ter vor­han­den

-SuS müs­sen ei­gen­stän­dig ar­bei­ten kön­nen

-​keine Lö­sungs­we­ge in der App zum kon­trol­lie­ren vor­han­den

3.Aus­blick

→Rou­ten kön­nen auch für Grund­schu­le oder För­der­schu­len kon­zi­piert und in die     App ge­stellt wer­den

→App stellt Bezug zwi­schen Ma­the­ma­tik und All­tag her, der in der Schu­le oft nicht     in die­sem Um­fang auf­ge­zeigt wer­den kann

4.Li­te­ra­tur und Me­di­en

Dühl­mei­er,B. (2014): Grund­la­gen au­ßer­schu­li­schen Ler­nens. In: Dühl­mei­er, B.(Hrsg.) (2014): Mehr Au­ßer­schu­li­sche Lern­or­te in der Grund­schu­le.Schnei­der Ver­lag, Ho­hen­geh­ren. S. 15 – 46.

Karpa,D; L­übb­ecke, G. & Adam, B. (2015): Au­ßer­schu­li­sche Lern­or­te –theo­re­ti­sche Grund­la­gen und prak­ti­sche Bei­spie­le. In: Schul­päd­ago­gik­heu­te, 11 (2015) / 6. S. 1 -10.

Lud­wig,M.; Jes­ber­g, J. & Weiß, D. (2013): Math­Ci­ty­Map – ei­ne­fas­zi­nie­ren­de Be­le­bung der Idee ma­the­ma­ti­scher Wan­der­pfa­de. In:Pra­xis der Ma­the­ma­tik (53), S. 14 – 19.

https://math­ci­ty­map.eu/de