• Übungen zum Sprachbewusstsein
  • anonym
  • 30.06.2020
  • Berufsschulabschluss
  • Deutsch
  • 9
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

a) Groß- und Klein­schrei­bung

Bei­spiel­satz

Er­klä­rung

Mir macht das Lesen Spaß.

Ar­ti­kel

Mir macht Lesen Spaß.

ver­steck­ter Ar­ti­kel

Ein Brum­men war zu hören.

un­be­stimm­ter Ar­ti­kel

Lau­tes La­chen tönte mir ent­ge­gen.

ver­steck­ter Ar­ti­kel im Ad­jek­tiv (das laute La­chen)

Er ist aufs Schlimms­te vor­be­rei­tet.

Prä­po­si­ti­on ( auf das)

Wir haben nichts Schö­nes ge­se­hen.

Zahl­ad­jek­tiv

Ach­tung: be­son­de­re Klein­schrei­bung

Es gibt ei­ni­ge Wör­ter, die fast immer klein­ge­schrie­ben wer­den:

Zahl­ad­jek­ti­ve: viel, wenig, an­de­re,

In­de­fi­nit­pro­no­men: man, je­der­mann, beide, ei­ni­ge, nichts, ein biss­chen, ein wenig, ein paar

Ta­ges­zei­ten als Ad­ver­bi­en: Kenn­zei­chen "s" am Wort­ende: mit­tags, abends...

Su­per­la­tiv nach am: am bes­ten/schöns­ten/schnells­ten....

Ach­tung: be­son­de­re Klein­schrei­bung

Es gibt ei­ni­ge Wör­ter, die fast immer klein­ge­schrie­ben wer­den:

Zahl­ad­jek­ti­ve: viel, wenig, an­de­re,

In­de­fi­nit­pro­no­men: man, je­der­mann, beide, ei­ni­ge, nichts, ein biss­chen, ein wenig, ein paar

Ta­ges­zei­ten als Ad­ver­bi­en: Kenn­zei­chen "s" am Wort­ende: mit­tags, abends...

Su­per­la­tiv nach am: am bes­ten/schöns­ten/schnells­ten....

1
Setze im fol­gen­den Lü­cken­text die rich­ti­ge Schrei­bung ein:

Über diese Per­son wüss­te ich viel Positives zu be­rich­ten. Wir tref­fen uns zum Lernen bei mei­ner Freun­din. Mich stört lau­tes Singen. Das Buch ist leicht zu lesen. Sein Zögern hat mich ver­un­si­chert. Wir gehen abends gerne ins Kino. Ei­ni­ge wenige haben die Auf­ga­be rich­tig ge­löst. Lesen und Schreiben sind wich­ti­ge Kom­pe­ten­zen.

Ppo­si­ti­ves - Ller­nen - Ssin­gen - Llesen - Zzö­gern - Aabends - Wwe­ni­ge - Sschrei­ben

2
Über­tra­ge fol­gen­de Sätze rich­tig auf ein Blatt der Schul­übun­gen:

a) bei kopf­weh hilft vor­sich­ti­ges mas­sie­ren der schlä­fen.

b) die­ses se­mi­nar bot uns viel in­ter­es­san­tes.

c) ich esse lie­ber süßes als sal­zi­ges.

d) am bes­ten kann ich spa­nisch.

e) die auf­ga­be ist leicht zu lösen.

f) sein schnar­chen hielt mich die ganze nacht wach.

g) das wirk­lich span­nen­de war das letz­te ka­pi­tel.

h) auf dem schild steht, dass baden hier ver­bo­ten ist.

i) damit hatte jeder ge­rech­net.

j) ich habe ei­ni­ge dort ge­trof­fen.

x