• Zusatzstoffe-Feuchthaltemittel und Konservierungsstoffe
  • p.schiebenes
  • 30.06.2020
  • Mittlere Reife
  • 8
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Feucht­hal­te­mit­tel/ Kon­ser­vie­rungs­stof­fe

Feucht­hal­te­mit­tel

Feucht­hal­te­mit­tel sind Stof­fe, die einem Le­bens­mit­tel zu­ge­fügt wer­den, damit das ent­hal­te­ne Was­ser nicht ver­lo­ren geht. Da­durch bleibt das Le­bens­mit­tel län­ger saf­tig. In Sü­ßig­kei­ten sor­gen sie dafür, dass der Zu­cker nicht wie­der fest wird. Man un­ter­schei­det in na­tür­li­che Feucht­hal­te­mit­tel und künst­li­che Feucht­hal­te­mit­tel.

1
Na­tür­li­che Feucht­hal­te­mit­tel
  • wer­den z.B. aus der Mais­stär­ke in Form von Mal­tit ge­won­nen
  • Gly­ce­rin (E422) kann aus ver­schie­de­nen Ölen ge­won­nen wer­den und wird in Fleisch­pro­duk­ten, aber auch in Zahn­pas­tas ein­ge­setzt
2
künst­li­che Feucht­hal­te­mit­tel
  • wer­den kom­plett im Che­mie­la­bor her­ge­stellt (z.B. Sor­bit oder In­ver­ta­se)
  • kön­nen All­er­gien her­vor­ru­fen
Kon­ser­vie­rungs­stof­fe

Kon­ser­vie­rungs­stof­fe sind Stof­fe, die einem Le­bens­mit­tel zu­ge­fügt wer­den, damit es län­ger halt­bar bleibt. Sie sol­len ent­ste­hen­de Keime und Bak­te­ri­en ab­tö­ten, um so z.B. Schim­mel­bil­dung oder das Ver­fau­len ver­hin­dern. Kon­ser­vie­rungs­stof­fe kom­men fast nur als künst­li­che Kon­ser­vie­rungs­mit­tel vor.

3
künst­li­che Kon­ser­vie­rungs­stof­fe
  • vor allem Säu­rungs­mit­tel (künstl. Zi­tro­nen­säu­re oder Es­sig­säu­re) wer­den kom­plett im Che­mie­la­bor her­ge­stellt
  • kön­nen All­er­gien her­vor­ru­fen!

Damit dein Jo­ghurt auch noch nach einer Woche im Kühl­schrank schön frisch und cremig bleibt, müs­sen Feucht­hal­te­mit­tel und Kon­ser­vie­rungs­stof­fe hin­zu­ge­fügt wer­den. An­sons­ten würde er zu einem tro­cke­nen Brei ver­trock­nen oder sehr schnell an­fan­gen zu schim­meln.