• Dehnung und Schärfung
  • SC
  • 21.10.2022
  • Sonstige
  • Deutsch
  • 9
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Hinweis zum Einsatz im Unterricht

Dehnung

Merke dir:

Wird der Selbst­laut (Vokal) in einem Wort lang aus­ge­spro­chen, dann spre­chen wir von Deh­nung!

In der deut­schen Spra­che gibt es drei Mög­lich­kei­ten, ein Wort zu deh­nen!

Beispiele:

Tal, Lot, Knete, schälen, Knoten, malen…

Nur ein nach dem Selbst­laut!

Kahn, Mohn, Mehl, sehnen, Kohle, mahlen…

Ein nach dem Selbst­laut!

Saal, Boot, Meer, seelisch, Moor, Schnee

Doppel-​ !

Ar­beits­auf­trag

1
Wel­che Aus­sa­gen tref­fen auf die Deh­nung zu? Kreu­ze an!
  • Der Selbst­laut wird lang ge­spro­chen.
  • Der Selbst­laut wird kurz ge­spro­chen.
  • Es gibt drei Mög­lich­kei­ten, ein Wort zu deh­nen.
  • Einem ge­dehn­ten Selbst­laut folgt immer ein Dehnungs-​h.
  • Eine Mög­lich­keit der Deh­nung ist der Doppel-​Selbstlaut.

Seele, seelisch, seelenlos, Seelenheil, seelenverwandt...

ABER: selig !!!

Und jetzt du

2
Ordne die Beispielwörter in die richtige Spalte ein!
  • Aas, aß, Boot, Botschaft, Blüte, blüht, beten, Beet, Waage, Wagen, Wal, Wahl, Korn, Sohn, Speer, fehlen, kühlen, See, gewöhnen, Lohn, Moor

Ein Mit­laut:







Stum­mes h:







Doppel-​Selbstlaut:







3
Wie wird aus MEHL ein SOHN? Wie wird aus HAHN ein DORF?
Bei jeder Ver­wand­lung darf nur ein Buch­sta­be ver­än­dert wer­den!

MEHL - - - - SOHN
HAHN - - - - DORF

4
Ordne die Beispiele der richtigen Bezeichnung zu!
  • Bote
  • Sohle
  • Boote
  • Nur ein Mitlaut
  • Doppelvokal
  • Dehnungs-h
5
Ordne die unterstrichenen Wörter der richtigen Spalte in der Tabelle zu!

Klara und David spazierten letzten Sommer dem Moor entlang.

Manuela hat vor einem Monat ihre Oma in Wien besucht.

Er bezichtigte ihn bei der Polizei der Lüge.

Gibst du ihm morgen ein paar von deinen Beeren ab?

In dem Beet wachsen auch sehr viele Bohnen.

Der Zug erreichte heute Morgen den Bahnhof mit Verspätung.

Greta kam gestern zu spät in den Zoo.

Er versuchte mit einem Speer den Fisch zu fangen.

Ein Mit­laut:






Stum­mes h:






Doppel-Selbstlaut:






6
Ordne dem deutschen Begriff den passenden lateinischen Begriff zu!
  • Selbstlaut
  • Mitlaut
  • Zwielaut
  • Diphtong
  • Vokal
  • Konsonant

Schär­fung

Merke dir:

Wird der Selbst­laut (Vokal) in einem Wort kurz aus­ge­spro­chen, dann spre­chen wir von Schär­fung!

7
Schau dir die Beispielwörter genau an und entscheide dann, woran du erkennen kannst, dass diese Wörter geschärft werden!
  • Teller, Welle, kommen, Kamm, Sessel, küssen, knarren, wirr, Ebbe, sabbern, Schiff, Pfiffe, Dattel, kitten, baggern, nennen, Nonne, aufpeppen, Pappel, öffnen, kläffen…

Wörtern, die geschärft werden (deren Selbstlaut also kurz gesprochenen wird), folgt meist ein Doppel- !

8
Schreibe alle Beispielwörter aus Übung 7 noch einmal hier auf und hebe die Doppelmitlaute farbig hervor!
Lösung8
Doppel-b: Ebbe, sabbern
Doppel-f: Schiff, Pfiffe, öffnen, kläffen
Doppel-g: baggern
Doppel-l: Teller, Welle
Doppel-m: kommen, Kamm
Doppel-n: nennen, Nonne
Doppel-p: aufpeppen, Pappel
Doppel-r: knarren, wirr
Doppel-s: Sessel, küssen
Doppel-t: Dattel, kitten

Doppel-b:

Doppel-f:

Doppel-g:

Doppel-l:

Doppel-m:

Doppel-n:

Doppel-p:

Doppel-r:

Doppel-s:

Doppel-t:

9
Aber was ist mit diesen Wörtern? Fällt dir etwas auf?
  • Zucker, Katze, flitzen, flackern, kitzeln, schlecken, Schnecke, witzig, backen, Lack, kratzen, packen…

In der deut­schen Spra­che gibt es kein kk und kein zz, wir schrei­ben statt­des­sen und !

Achtung: Akkumulator, Akkusativ, Pizza, Polizze... - Das sind keine deutschen Wörter, sondern Fremdwörter!!!

10
Er­gän­ze die Lü­cken mit der rich­ti­gen Schreib­wei­se von
k, ck, z oder tz!

win en, ri en, schmel en, Wol e, wi eln, har ig, abhe en, wi ig, a ern, abra ern, kra en, Zu er, ein­par en, sal en, Sa oder Sa , Ka e

Esels­brü­cke:

Nach l, n, r – das merke ja, kommt nie tz und nie ck!

11
Wel­che Aus­sa­gen tref­fen auf die Schär­fung zu? Kreu­ze an!
  • Der Selbst­laut wird lang ge­spro­chen.
  • Der Selbst­laut wird kurz ge­spro­chen.
  • Es gibt drei Mög­lich­kei­ten, ein Wort zu schär­fen.
  • Es gibt nur we­ni­ge deut­sche Wör­ter mit kk oder zz.
  • Der Selbst­laut vor einem Dop­pel­mit­laut wird immer kurz ge­spro­chen.
12
Unterstreiche im Text auf der nächsten Seite alle Wörter, die geschärft wurden (Doppelmitlaut, tz, ck)!
Wörter, die du nicht kennst, schlage im Wörterbuch oder im Internet nach!

Mobbing in der Schule

Unter Mobbing in der Schule (auch: Bullying) versteht man ein gegen Schüler gerichtetes Drangsalieren, Gemeinsein, Ärgern, Angreifen, Schikanieren und Sekkieren. Mobbing in der Schule kann direkt (körperlich und verbal) oder auch indirekt (beispielsweise durch soziale Isolierung) erfolgen.

Laut Dan Olweus bedeutet Mobbing/Bullying, dass ein oder mehrere Individuen, wiederholte Male und über einen längeren Zeitraum negativen Handlungen von einem oder mehreren Individuen ausgesetzt sind.
Es handelt sich um negative Handlungen, wenn ein Individuum einem anderen Schaden beziehungsweise Unannehmlichkeiten zufügt oder zuzufügen versucht. Solche Handlungen können verbal (drohen, verspotten, beschimpfen, …), physisch (schlagen, schubsen, treten, kneifen, festhalten, …) oder non-verbal (Grimassen schneiden, böse Gesten, Rücken zuwenden…) vonstattengehen. Olweus betrachtet auch einzelne schikanöse Vorfälle als Mobbing, wenn diese sehr schwerwiegend sind.

In einer 2007 vom Zentrum für empirische pädagogische Forschung der Universität Koblenz-Landau durchgeführten Online-Befragung, an der 1997 Schüler aller Klassenstufen teilnahmen, äußerten 54,3 Prozent, dass sie von direktem Mobbing betroffen seien. 19,9 Prozent fühlten sich von Cyber-Mobbing betroffen. Direktes Mobbing kommt häufiger in den unteren Klassenstufen vor, während in den höheren Klassenstufen der Anteil des Cyber-Mobbing ansteigt. Sowohl bei direktem Mobbing als auch bei Cyber-Mobbing sind männliche Schüler häufiger Opfer als weibliche.

Textquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mobbing_in_der_Schule

13
Überraschen dich die Ergebnisse der Untersuchung? Diskutiere zunächst mit deinem Banknachbarn darüber und anschließend mit der ganzen Klasse!
Hast du auch schon Erfahrungen mit Mobbing gemacht?

Video

Noch Un­klar­hei­ten?

Dann sieh dir doch ein Video zur "Deh­nung/Schär­fung" an. Du ge­langst über den QR-​Code zum Video.

Rechtschreibregeln zur Dehnung und Schärfung

Lies zunächst einmal in Ruhe die wichtigsten Regeln zur Dehnung im Merkstoff R2 durch - du findest diesen Merkstoff entweder in deiner Merkstoffsammlung oder über den QR-Code!

14
Ergänze die Lücken in den Merksätzen!

Es gibt in der deutschen Sprache Möglichkeiten, die Aussprache eines Selbstlauts (Vokals) zu dehnen:
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright Dem Selbstlaut folgt nur Mitlaut.
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright Wir verwenden ein Dehnungs- .
\gdef\cloze#1{{\raisebox{-.05em}{\colorbox{none}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}}}} \blacktriangleright Wir verwenden -Selbstlaut.
Ein Dehnungs-h steht nur vor den Mitlauten .
Wörter mit oder haben nie ein Dehnungs-h.

Lies zunächst einmal in Ruhe die wichtigsten Regeln zur Schärfung im Merkstoff R3 durch - du findest diesen Merkstoff entweder in deiner Merkstoffsammlung oder über den QR-Code!

15
Ergänze die Lücken in den Merksätzen!

Nach einem kurz gesprochenen Selbstlaut (Vokal) folgt Doppel- . Im Deutschen gibt es kein kk und kein zz, wir schreiben stattdessen und .
Nach , das merke ja, steht nie tz und nie ck.