• Der Thesenanschlag: Bildinterpretation (differenziert 2)
  • anonym
  • 14.02.2023
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Die Re­ak­tio­nen auf den The­sen­an­schlag

1
Mar­kie­re alle Bild­ele­men­te, die du auf den Bild­aus­schnit­ten er­ken­nen kannst, in den da­zu­ge­hö­ri­gen Beschreibungs-​ und In­ter­pre­ta­ti­ons­tex­ten. ​
Man er­kennt in die­sem Bild­aus­schnitt einen Mann, der eine schwar­ze Kutte trägt. Er hat zudem einen Ham­mer in der Hand. Er trägt nur noch sehr wenig Haare auf dem Kopf, in der Form eines Krei­ses. Der Klei­dung und Fri­sur nach zu ur­tei­len ist der Mann ein Mönch. Der Bild­aus­schnitt zeigt Mar­tin Lu­ther am 31. Ok­to­ber 1517, als er mit dem Ham­mer, den er in der Hand hält, seine 95 The­sen an die Schloss­kir­che in Wit­ten­berg ge­na­gelt haben soll.
Die­ser Aus­schnitt des Bil­des zeigt eine Menge von Men­schen. Sie ste­hen alle vor einer gro­ßen Tür aus Holz, an der ein Blatt fest­ge­macht wurde. Auf dem Blatt scheint etwas ge­schrie­ben zu ste­hen. Die Men­schen be­trach­ten alle das Blatt, das an der Tür hängt. Eine Per­son zeigt zudem auf das Pa­pier. Die Tür, an der das Blatt hängt, ist die The­sen­tür der Schloss­kir­che in Wit­ten­berg. Auf dem Pa­pier, das an der Tür hängt, sind die 95 The­sen von Mar­tin Lu­ther ab­ge­druckt, die Lu­ther ge­ra­de an die Schloss­kir­che ge­na­gelt hat. Der Bild­aus­schnitt zeigt, wie die Be­völ­ke­rung auf die The­sen und den The­sen­an­schlag re­agiert. Sie schei­nen daran in­ter­es­siert zu sein, was Lu­ther ge­schrie­ben hat.
Im rech­ten Bild­aus­schnitt ist ein Mann zu er­ken­nen, der die­sel­be Klei­dung trägt, wie Lu­ther. An­hand der iden­ti­schen Klei­dung und der glei­chen Fri­sur, kann man fest­stel­len, dass auch diese Per­son ein Mönch ist. Der Blick des Mönchs rich­tet sich zu Lu­ther, der ge­ra­de die Szene vor der Kir­che ver­lässt. Er schaut ihm mit einem ver­ächt­li­chen Blick hin­ter­her. Die­ser Bild­aus­schnitt soll zei­gen, dass es nicht nur In­ter­es­se an und Be­für­wor­tung für Lu­thers Han­deln gab, son­dern auch Unmut den er mit sei­ner Kri­tik auf sich ge­zo­gen hat. Der Mönch steht in die­sem Bild als Sinn­bild für die ka­tho­li­sche Kir­che, die Lu­ther mit sei­nen The­sen ver­ä­gert hat.
x