• Die soziale Frage im Kaiserreich
  • Amber2808
  • 07.02.2024
  • Geschichte
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Be­sprecht mit einem Part­ner was ihr euch ohne ge­nau­e­res zu wis­sen unter der so­zi­a­len Frage vor­stellt. Um was geht es bei der so­zi­a­len frage?



2
Hört oder lest den zu­ge­hö­ri­gen Text/Au­dio­da­tei und be­ar­bei­tet die fol­gen­den Auf­ga­ben.
3
Lü­cken­text aus­fül­len

Das leben der Men­schen ver­än­der­te sich stark durch die . Zu be­ginn muss­ten nur die Män­nern in den Fa­bri­ken ar­bei­ten. Kurze zeit spä­ter auch und . Ab dem Le­bens­jahr muss­ten alle ar­bei­ten. Es war nicht un­üb­lich das ein Tag Ar­beit län­ger als dau­er­te. Ty­pi­sche Kran­keng­hei­ten zu Zei­ten der In­dus­tri­a­li­sie­rung waren z.b. , und .

Ar­bei­ter schlos­sen sich zu­sam­men zu um für ihre Rech­te zu kämp­fen. Sie kämpf­ten für , , und

1883 und 1884 ent­stan­den die und .

4
Wie kam es dazu das die ,,So­zi­a­le Frage‘‘ an­fing eine rolle zu spie­len?
5
Was für Pro­ble­me der So­zi­a­len Frage könn­tet ihr auf das leben heute be­zie­hen? Gibt es noch Par­al­le­len?
x