• Digitale Kompetenzen
  • SC
  • 14.05.2024
  • Sonstige
  • Deutsch
  • 9
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

1. Ur­he­ber­recht

Du hast si­cher schon ein­mal im In­ter­net nach einem Bild ge­sucht, doch wuss­test du, dass du die Bil­der, die du mit Hilfe einer Such­ma­schi­ne fin­den kannst, nur in den sel­tens­ten Fäl­len auch ver­wen­den darfst?

Der Grund liegt im Ur­he­ber­recht. Der/die Er­stel­ler/in eines Bil­des (oder auch eines Tex­tes, eines Vi­de­os, eines Lie­des, einer Schrift­art...) hat das Recht, selbst dar­über zu be­stim­men, was mit sei­nem Werk pas­siert. "Klau­en" ist nicht cool!

CC-​BY-SA: Nel­son Mar­tins (safer­in­ter­net.at)
1
Was be­deu­tet Copy & Paste auf Deutsch?

und

2
Lies das Comic durch und schrei­be dann un­ter­halb auf, warum Copy & Paste keine brauch­ba­re Me­tho­de ist, um Haus­auf­ga­ben zu ma­chen!

Auf der nächs­ten Seite er­fährst du, dass es Ma­te­ri­a­li­en unter spe­zi­el­len Li­zen­zen gibt, die du legal ver­wen­den darfst, so­lan­ge du die Be­din­gun­gen der Li­zenz ein­hältst. Diese Li­zen­zen nennt man Crea­ti­ve Com­mons Li­zen­zen - kurz CC!

Crea­ti­ve Com­mons Li­zen­zen (CC)

CC be­deu­tet, das diese Bil­der unter be­stimm­ten Be­din­gun­gen ver­wen­det wer­den kön­nen. Wel­che das sind, zei­gen dir die Gra­fi­ken:

CC0: Pu­blic Do­main - frei ver­wend­bar

CC-BY: Na­mens­nen­nung

CC-​BY-SA: Na­mens­nen­nung - Wei­ter­ga­be unter den sel­ben Be­din­gun­gen

CC-​BY-NC: Na­mens­nen­nung - keine kom­mer­zi­el­le Ver­wen­dung er­laubt

CC-​BY-NC-SA: Na­mens­nen­nung - keine kom­mer­zi­el­le Ver­wen­dung er­laubt - Wei­ter­ga­be unter den sel­ben Be­din­gun­gen

CC-​BY-ND: Na­mens­nen­nung - keine Ver­än­de­rung am Bild er­laubt

CC-​BY-NC-ND: Na­mens­nen­nung - keine kom­mer­zi­el­le Ver­wen­dung er­laubt - keine Ver­än­de­rung am Bild er­laubt

Flach­win­kel
3
Das Foto vom Flach­win­kel stammt vom User SC. Er ist be­reit, die­ses Bild mit an­de­ren unter glei­chen Be­din­gun­gen zu tei­len, möch­te aber nicht, dass es kom­mer­zi­ell ver­wen­det wird. Wie muss die kor­rek­te CC-​Lizenz lau­ten? Schrei­be die Li­zenz in die Lü­cken und be­ma­le die Gra­fik mit den rich­ti­gen Sym­bo­len!

CC - - SC

Und wie finde ich sol­che Bil­der?

Der QR-​Code führt zu einer Prä­sen­ta­ti­on, in der dir er­klärt wird, wie man Bil­der nach Li­zen­zen sucht.

2. Per­sön­lich­keits­recht

Viel­leicht kennst du diese Si­tu­a­ti­on. Man ist mit Freun­den un­ter­wegs, macht ein paar Sel­fies und stellt diese dann z. B. auf Face­book oder In­sta­gram. Aber wuss­test du, dass auch das nicht ein­fach so er­laubt ist, ob­wohl du das Foto selbst ge­macht hast?

Der Grund liegt im Per­sön­lich­keits­recht. Deine Freun­de, die du fo­to­gra­fiert hast, wol­len viel­leicht gar nicht, dass ihr Bild in den so­zi­a­len Me­di­en auf­taucht. Du musst sie also um Er­laub­nis fra­gen!

CC-​BY-SA: Nel­son Mar­tins (safer­in­ter­net.at)
4
Kannst du den Ärger des Mäd­chens im Comic nach­voll­zie­hen oder fin­dest du ihre Re­ak­ti­on über­trie­ben? Dis­ku­tie­re mit dei­nen Mit­schü­ler/innen!
5
Fal­len dir Bei­spie­le ein, bei denen gegen das Per­sön­lich­keits­recht ver­sto­ßen wird/wurde? Warst du auch schon ein­mal davon be­trof­fen?

3. Cy­ber­mob­bing

Im Rah­men der JIM-​Studie des Me­di­en­päd­ago­gi­schen For­schungs­ver­bun­des Süd­west wird seit 1998 der Um­gang von 12- bis 19-​Jährigen mit Me­di­en und In­for­ma­ti­on re­prä­sen­ta­tiv ab­ge­bil­det.

In die­ser Al­ters­grup­pe gaben 58% der Be­frag­ten an, im In­ter­net mit Hass­bot­schaf­ten kon­fron­tiert wor­den zu sein (Siehe JIM-​Studie von 2021).

Man nennt dies Cy­ber­mob­bing. Aber egal, ob nun im wirk­li­chen Leben oder im In­ter­net: an­de­re Men­schen zu be­lei­di­gen, zu be­schimp­fen, schlecht zu ma­chen ist eine straf­ba­re Hand­lung!

CC-​BY-SA: Nel­son Mar­tins (safer­in­ter­net.at)
Eine ganz ge­mei­ne Form von Cy­ber­mob­bing

Der QR-​Code führt dich zu einem Video, das auf eine ganz ge­mei­ne Form von Mob­bing ein­geht.

6
Schau dir das Video (3:00) auf dei­nem Smart­phone an und er­gän­ze an­schlie­ßend die Lücke im Text.

Im Video wird das so­ge­nann­te zum Thema ge­macht. Schi­cke nie­mals von dir an an­de­re Per­so­nen, auch nicht an dei­nen Freund/deine Freun­din. Er (sie) könn­te diese Fotos miss­brau­chen, um dich vor an­de­ren zu stel­len.

Pixabay-​Lizenz - pix­a­bay.com
Be­ach­te

Cy­ber­mob­bing ist kein Ka­va­liers­de­likt oder "Spaß", son­dern seit 1. Jän­ner 2016 in Ös­ter­reich of­fi­zi­ell eine Straf­tat!



Es ist mit einer Frei­heits­stra­fe bis zu einem Jahr zu rech­nen.

Hat die Tat den Selbst­mord oder einen Selbst­mord­ver­such der ver­letz­ten Per­son zu Folge, so ist die Tä­te­rin/der Täter mit einer Frei­heits­stra­fe von bis zu drei Jah­ren zu be­stra­fen.

7
Wel­che Be­grif­fe tref­fen auf (Cyber)Mob­bing zu?
8
Suche im In­ter­net nach den Be­grif­fen Stal­king und Bul­ly­ing und er­klä­re, was sie be­deu­ten!
9
Die Uni­ver­si­tät Müns­ter hat 2013 eine re­prä­sen­ta­ti­ve Um­fra­ge er­stellt, und dabei auch ge­fragt, wer nicht nur Opfer von Cy­ber­mob­bing ge­wor­den ist, son­dern selbst als Täter, also Mob­ber, aktiv wurde. Was schätzt du?
Pixabay-​Lizenz - pix­a­bay.com

4. Da­ten­schutz

Fast täg­lich hört und liest man von Fäl­len, in denen Men­schen Geld von ihrem Konto ab­ge­bucht wurde, weil PIN-​Code oder Kreditkarten-​Daten ge­stoh­len wur­den, oder die Täter durch Phis­hing an das Pass­wort für das Online-​Banking ge­kom­men sind.

Darum soll­test auch du deine Daten schüt­zen und dir gut über­le­gen, wel­che In­for­ma­ti­o­nen du an an­de­re wei­ter gibst. Da­ten­schutz ist wich­tig!

Si­che­re Pass­wör­ter
  • Ver­wen­de im In­ter­net immer si­che­re Pass­wör­ter. Än­de­re sie von Zeit zu Zeit.
  • Ein si­che­res Pass­wort be­steht aus einer Kom­bi­na­ti­on von Groß- und Klein­buch­sta­ben, Zif­fern und Son­der­zei­chen.
  • Ver­wen­de nicht für ver­schie­de­ne Web­sites das­sel­be Pass­wort!
  • Pass­wör­ter nicht her­um­lie­gen las­sen.

Bei­spiel für ein si­che­res Pass­wort:



WhmmVz9GkPg?



Und wie soll man sich bitte so ein Pass­wort mer­ken?



Ganz ein­fach, das Pass­wort ist aus die­sem Satz ent­stan­den:



Warum hat mir mein Vater zum 9 Ge­burts­tag kein Pferd ge­schenkt?



Den kann man sich mer­ken, oder?

10
Denk dir ein Bei­spiel für ein si­che­res Pass­wort aus!

LINK-​TIPPS:

www.safer­in­ter­net.at

www.klick­safe.de

e-​Learning-Kurs

Mehr In­for­ma­ti­o­nen zum si­che­ren Um­gang im Netz

Be­su­che den Kurs "Safer In­ter­net" auf un­se­rer Lern­platt­form. Dort be­kommst du noch wei­te­re Infos!

x