• Klassenarbeit: Bildgebende Verfahren in der Medizin
  • Ina Rübenstrunk
  • 30.06.2020
  • Allgemeine Hochschulreife
  • Naturwissenschaft
  • 10
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Ina Rübenstrunk

Klassenarbeit Nr. 2: Bildgebende Verfahren in der Medizin

1
Auf Wikipedia findet sich folgende Definition: Ein Tracer (engl. trace = Spur) ist eine künstliche, ... körperfremde Substanz, die nach Einbringung in den ... Körper am Stoffwechsel teilnimmt und darüber unterschiedlichste Untersuchungen ermöglicht oder erleichtert.
aus Wikipedia: Tracer (Nuklearmedizin), Abrufdatum vom 11.4.2019
8 / 8
  • Welche drei Eigenschaften braucht der Tracer, um bei der Szintigrafie eingesetzt zu werden?
  • Beschreibe den Einsatz des Tracers bei einer Szintigrafie der Schilddrüse.
Lösung1
Auf Wikipedia findet sich folgende Definition: Ein Tracer (engl. trace = Spur) ist eine künstliche, körperfremde Substanz, die nach Einbringung in den Körper am Stoffwechsel teilnimmt und darüber unterschiedlichste Untersuchungen ermöglicht oder erleichtert.
aus Wikipedia: Tracer (Nuklearmedizin), Abrufdatum vom 11.4.2019
a.)
- radioaktiv (1)
- Einbindung in den Stoffwechsel (1)
- Ausscheidung möglich (1)
b.)
- Einnahme des (iodhaltigem) Tracers intravenös oder oral (1)
- Warten bis sich der Tracer verteilt (1)
- Ansammlung des Tracers in der Schilddrüse bei erhöhter Stoffwechselaktivität (1)
- Gammakamera nimmt zu zwei verschiedenen Zeitpunkten Gamma-Strahlung auf und erzeugt ein Bild (1,5)
- Ausscheidung des Tracers über die Nieren (0,5)
Ina Rübenstrunk
2
Ultraschallwellen und Röntgenstrahlen ermöglichen den Blick in das Innere des Körpers, ohne diesen aufschneiden zu müssen. Hierbei sind physikalische Prinzipien wie die Reflektion und die Absorption wichtige Grundlagen zur Erklärung der Bildentstehung.
11 / 11
  • Was sind Röntgenstrahlen bzw. Ultraschallwellen,
    - in welchem Frequenzbereich treten sie auf
    - und welche Eigenschaft ermöglicht die Bildgebung?
  • Erläutere genau das Zustandekommen eines Bildes bei Verwendung von Röntgenstrahlung.
  • Wie kommen die hellen und dunklen Bereiche bei einem Ultraschallbild zustande?
Lösung2
Ultraschallwellen und Röntgenstrahlen ermöglichen den Blick in das Innere des Körpers, ohne diesen aufschneiden zu müssen. Hierbei sind physikalische Prinzipien wie die Reflektion und die Absorption wichtige Grundlagen zur Erklärung der Bildentstehung.
a) Röntgen:
- elektromagnetische Wellen (1)
- durchdringen den Körper (0,5)
- Frequenzbereich 3·1018 Hz bis 3·1019 Hz (0,5)
Ultraschallwellen:
- Wellen außerhalb des menschlichen Gehörs (0,5)
- Frequenzbereiches von 16kHz-1GHz (1)
- wird unterschiedlich vom Körper reflektiert (0,5)
b.)
- Durchleuchten des Körpers mit der Strahlung (1)
- Weichteile und Knochen Absorbieren die Strahlung unterschiedlich stark (abhängig von der Dichte) (1)
- Detektor (Röntgenfilm) unter dem Körper wird von der Strahlung schwarz gefärbt
- je mehr Strahlung den Körper durchdringt, desto schwärzer der Röntgenfilm (1)
c.)
geringe Echogenität - geringe Reflektion - geringe Dichte - Flüssigkeiten wie Blut - dunkel (2)
hoche Echogenität - starke Reflektion - Knochen und Gase - hell (2)
Ina Rübenstrunk
3
Die Bilder eines CT´s und eines MRT´s sind in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich. beide Verfahren werden bei ähnlichen Krankheitsbildern gleichermaßen eingesetzt.
8 / 8
  • Wofür stehen die Abkürzungen der CT und MRT?
  • Beschreibe die Entstehung des Bildes beim MRT, also die wissenschaftliche Grundlage, die diesem Verfahren zugrunde liegt.
  • Vergleiche die beiden Verfahren tabellarisch. Nenne sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede.
Lösung3
Die Bilder eines CT´s und eines MRT´s sind in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich. beide Verfahren werden bei ähnlichen Krankheitsbildern gleichermaßen eingesetzt.
a)
Computerresonanztomografie und Magnetresonanztomografie
b)
- Kernspin der Wasserstoffatome wird durch einen Magneten parallel ausgerichtet (2)
- Nach Ausschalten des Magneten fallen diese Ausrichtungen wieder zurück in ihren Ursprungszustand (1)
- Die Retentionszeit wird von einem Computer in ein Bild umgerechnet (1)
c)
MRT: keine Strahlung, dafür magnetische Gegenstände ein Problem, sehr laut (1)
CT: hohe Strahlenbelastung, weniger laut (1)
beide:
- sehr präzise Darstellung
- 3D Bilder
- sehr teuer (1)
Ina Rübenstrunk
4
Welches bildgebende Verfahren wird bei einer Knieverletzung gerne angewendet? Nenne das spezielle Werkzeug, das dabei zum Einsatz kommt und nenne die konkreten Vorteile dieses Verfahrens!
3 / 3
Lösung4
Welches bildgebende Verfahren wird bei einer Knieverletzung gerne angewendet? Nenne das spezielle Werkzeug, das dabei zum Einsatz kommt und nenne die konkreten Vorteile dieses Verfahrens!
Das starre Endoskop ist das Verfahren der Wahl (1).
Dabei kann der Arzt bei örtlicher Betäubung ins Knie schauen, es ist minimal invasiv und es können auch direkt kleine operative Eingriffe durchgeführt werden. (2)

Viel Erfolg!

/ 30
Note Klassenarbeit:
Mündliche Mitarbeit:
Praktische Mitarbeit:
Bisherige Endnote:
Unterschrift