• Erwartungshorizont: Dreißigjähriger Krieg_Tagebuch_Hagendorf, Modul 3 A+ und B+
  • anonym
  • 09.09.2020
  • Geschichte
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
anonym

Modul 3: Der konkrete Schrecken des Krieges - Kriegsalltag im Bild

Einführung: Der Krieg in Zahlen

Jahr

Sterbefälle

1622

260

1623

341

1624

262

1625

236

1626

257

1627

303

1628

261

1629

578

1630

336

Jahr

Sterbefälle

1631

251

1632

555

1633

559

1634

1821

1635

198

1636

171

1637

195

1638

180

1639

211


Jahr

Sterbefälle

1640

170

1641

143

1642

135

1643

179

1644

187

1645

343

1646

191

1647

211

1648

235

S1 Statistik: Zahl der Sterbfälle in Nördlingen, Erik Peters: Zahl der Sterbefälle in Nördlingen, eigene Darstellung der Statistik „Bevölkerungsverluste im Dreißigjährigen Krieg“, in: Bruckmüller, E.; Hartmann, P. C. (Hrsg.): Putzger – Historischer Weltatlas, 11. Auflage, Berlin 2011.

1
Markiere in der Statistik S1 die fünf Jahre mit den meisten Sterbefällen in Nördlingen.
2
Stelle Vermutungen über mögliche Gründe für erhöhte Sterbezahlen in Nördlingen zwischen 1622und 1648 an. bzw. Unterstreiche aus der gegebenen Auswahl mögliche Ursachen für die erhöhten Zahlen der Sterbefälle.

Hungersnot, Schlechtes Wetter, Krankheit/ Pest, Schlacht/ Krieg, Verkehrsunfälle, Überschwemmung, Belagerung, Inflation (Wirtschaftskrise)

3
Im Modul 2 (Menschen in Bewegung) hast du einiges über die Routen von Peter Hagendorf erfahren.
a) Markiere das Jahr (die Jahre), in dem (denen) Peter Hagendorf in Nördlingen war.
b) Nenne mögliche Zusammenhänge zwischen den Sterbefällen und Peter Hagendorfs Aufenthalten in Nördlingen.

1623→ Inflation, 1629→ Pest, 1632/33→ Schwedenfeldzug
1634→ 1. Schlacht → Peter Hagendorf nahm an der Schlacht teil
1645→ 2. Schlacht, (1647→ Belagerung)
(Wann war Hagendorf in Nördlingen? →1634, 1640, 1642, 1646)