• Experiment
  • anonym
  • 24.02.2021
  • Biologie
  • 11
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Experiment mit Mehlkäferlarven
    Tenebrio molitor larvae

    Die Bewegung eines Tieres ist ein sehr auffälliges Kennzeichen des Lebens. Sowohl bei poikilothermen (wechselwarmen) als auch bei homoiothermen Lebewesen kann sie als Maß für ihren Stoffwechsel dienen.

    In diesem Exopeirment bestimmst du die Stoffwechselaktivität anhand der Fortbewegungsgeschwindigkeit von Mehrlkäferlarven in Abhängigkeit von der Temperatur.

    Bedarf: Mehlkäferlarven, Pinzetten, Kühlschrank, Wärmeschrank, Petrischalen, Stoppuhr, Bleistift, Papier, Bindfaden, Zollstock
    Durchführung:
    Die Mehlkäverlarven werden eine halbe Stunde vor Versuchsbgeinn bei den entsprechenden Tempertauren (Wärmeschrank, Kühlöschrank udn Raumtemperatur) in Petrischalen gegeben.

    Jedes Tier wird einzeln auf ein Papier gelgt. Man wartet eine Minute, damit die Mehlkäverlarven sich von einer eventuellen Schreckstarre erholen können und beginnt zu messen. Eine Minute lang, wird die zurückgelegte Strecke mit einem Bleistift auf dem Papier markiert, ohne das Tier dabei zu berühren. Die eingezeichnete Strecke kann dann mit einem Faden nachgelegt und dieser anschließend mit einem Zoillstock gemessen werden.
    Auswertung:
    Man trägt die gemessene Strecke in die Tabelle und ermittelt von allen gemessenen Werten den Mittelwert.

    Temperatur (°C)

    4-8

    17-20

    35-40

    zurückgelegte Strecke (cm)

    Durchschnittswert (cm)

    Fertige ein Temperatur -> Strecke Kurvendiagramm mit den Durchschnittswerten an.