• Digital erstellt, analog genutzt
  • hoeflere
  • 30.06.2020
  • Webtechnologien
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Di­gi­tal er­stellt, ana­log ge­nutzt

Wir ken­nen die Si­tua­ti­on aus un­se­rem täg­li­chen Un­ter­richts­all­tag: Wir er­stel­len eine tolle in­ter­ak­ti­ve Übung für die nächs­te Stun­de, in der Klas­se ist aber das In­ter­net zu lang­sam oder in­sta­bil, die Schü­ler/innen haben ihre Smart­phones nicht dabei, oder nicht auf­ge­la­den. Viel­leicht ist auch ein­fach der Spei­cher des Smart­phones voll. Was tun?

Ein Plan B muss her - Tools, die sich so­wohl di­gi­tal als auch ana­log ein­set­zen las­sen. Oder auch Tools, die in der Vor­be­rei­tung Gold wert sind und uns wert­vol­le Zeit schen­ken.

Die­ses Blatt fasst meine Fa­vo­ri­ten zu­sam­men und ist eine Aus­wahl, die sich wun­der­bar er­gän­zen lässt. Je­der­zeit.

1

Tu­to­ry.de ist die An­wen­dung, mit der die­ses Ar­beits­blatt er­stellt ist. Sie ist kos­ten­frei, be­darf je­doch einer An­mel­dung. Ar­beits­blät­ter kön­nen im Baustein-​Prinzip er­stellt wer­den.

Ein Aus­druck und Down­load als PDF ist mög­lich.

2

Quiz­let ist wahr­schein­lich vie­len aus dem All­tag be­kannt. Lern­kar­tei­kar­ten las­sen sich ein­fach er­stel­len und zum Üben ver­wen­den. Quiz­let live lässt die Ler­nen­den ge­gen­ein­an­der spie­len.

Das Plus: Man kann für jede/n Schü­ler/in eine ei­ge­ne Lern­ziel­kon­trol­le er­stel­len.

3

Qui­zizz ist das bes­se­re Kahoot! In vie­len Fäl­len je­den­falls. Das Prin­zip ist das­sel­be, je­doch las­sen sich die Fra­gen auch aus­dru­cken und für eine kurze Wie­der­ho­lung im Klas­sen­zim­mer ver­wen­den.

Mein Plus: So über­prü­fe ich, ob sie die Übung zu­hau­se "mit Hirn" ge­macht haben.

4

Der Tri­mi­no­ge­nera­tor hilft dabei, Tri­mi­nos in un­ter­schied­li­chen For­men zu er­stel­len. So las­sen sich Be­griff­lich­kei­ten, aber auch In­hal­te ein­fach wie­der­ho­len.

Mein Plus: Die SuS kön­nen meine Hand­schrift lesen.

5

Mit dem Puz­zle Ge­ne­ra­tor las­sen sich Matching Exer­cises eben­so er­stel­len, wie Kreuz­wort­rät­sel und Wort­such­git­ter.

Mein Plus: Die Ein­stel­lun­gen, die ge­trof­fen wer­den kön­nen, hel­fen dabei, "das Auge mit­es­sen zu las­sen".

6

Die Seite zu den Bin­go­kar­ten ist zwar auf Spa­nisch, der Ge­ne­ra­tor ist aber ei­gent­lich selbst­er­klä­rend.  Bin­go­kar­ten zum Wie­der­ho­len der Zah­len las­sen sich in­di­vi­du­ell ge­stal­ten.

Mein Plus: Wie wäre es ein­mal mit einem Bingo zum Vo­ka­bel­ler­nen?

Hin­weis

Will man viele die­ser Übun­gen in­ter­ak­tiv ge­stal­ten, so lässt sich dies über Lear­ning Apps er­rei­chen. Diese klei­nen Übun­gen las­sen sich je­doch nicht aus­dru­cken.

7

Der Suchsel­ge­ne­ra­tor hilft dabei, Wort­such­git­ter zu er­stel­len. Da man viele Son­der­ein­stel­lun­gen wäh­len kann, las­sen sich auch an­spre­chen­de­re Va­ri­an­ten an­le­gen.

Mein Plus: Man kann un­ter­schied­li­che For­men aus­wäh­len.

8

XWords, der Kreuzworträtsel-​Generator, hilft beim Er­stel­len von Kreuz­wort­rät­seln. Will man diese spei­chern, ist eine An­mel­dung not­wen­dig, Rät­sel las­sen sich aber auch so an­le­gen.

Mein Plus: Un­ter­schied­li­che Va­ri­an­ten des Kreuz­wort­rät­sels las­sen sich er­stel­len und her­un­ter­la­den.

9

Ge­ra­de für den Englisch-​Unterricht bie­tet der Flashcard-​Generator die Mög­lich­keit, un­ter­schied­li­che Vo­ka­bel­sät­ze zu er­stel­len. Die vor­han­de­nen Gra­fi­ken er­leich­tern die Ar­beit.

Mein Plus: Wer krea­tiv ist, kann auch selbst­stän­dig zeich­nen.

Zwei Klas­si­ker

Den Puz­zle­ma­ker von Dis­co­very gibt es noch. Er ist je­doch in die Jahre ge­kom­men. Er darf na­tür­lich nicht feh­len:

http://www.discoveryeducation.com/free-​puzzlemaker


Sie kom­men noch aus der Ge­ne­ra­ti­on Hot Po­tato­es? Es gibt sie wie­der. Sie wur­den über­ar­bei­tet und an­ge­passt:

https://www.hotpotatoes.de

10

Wort Clouds, sog. Wort­wol­ken, las­sen sich in un­ter­schied­li­chen Be­rei­chen im Fremd­spra­chen­un­ter­richt ein­set­zen. Zum Vo­ka­bel­ler­nen, für die Gram­ma­tik, für das Glo­bal­ver­ständ­nis bei Hör­tex­ten.

Mein Plus: Krea­ti­ve For­men sind mög­lich.

Zwei wei­te­re Hel­fer­lein

Zwei klei­ne Tools, die durch­aus in vie­len Le­bens­la­gen prak­tisch sind:
https://classroomscreen.com
http://wheeldecide.com

Aus­führ­li­ches

Wei­te­re Infos zu den un­ter­schied­li­chen Werk­zeu­gen fin­den sich im Blog:
http://foreignlanguageteachingresources.blogspot.co.at/2018/01/digital-​erstellt-und-analog-genutzt.html

Raum für No­ti­zen

Kon­takt

Dr. Elke Höf­ler
ho­ef­ler.elke@gmail.com || Twit­ter: @lack­ne­re || #EduPnx


Blogs:
https://foreignlanguageteachingresources.blogspot.co.at/
https://fremdsprachenundwebzweinull.blogspot.com/