• Probe GSE - Entwicklungspsychologie
  • anonym
  • 30.06.2020
  • Mittlere Reife
  • Sozialkunde
  • 10
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Er­gän­ze den Lü­cken­text!
3 / 3

Auf­klä­rung ist der Aus­gang des aus sei­ner selbst ver­schul­de­ten . Un­mün­dig­keit ist das , sich sei­nes ohne Lei­tung eines an­de­ren zu be­die­nen. , dich dei­nes ei­ge­nen Ver­stan­des zu be­die­nen.

2
Be­schrei­be zwei Fak­to­ren, die heute das freie Den­ken be­ein­flus­sen könn­ten, mit je­weils einem kon­kre­ten Bei­spiel.
3 / 3
3
Der Be­griff mün­di­ger Bür­ger kann auf recht­li­cher und auf in­ne­rer Ebene be­schrie­ben wer­den. Nenne je­weils zwei Fak­to­ren hier­für.
2 / 2

Recht­li­che Ebene

In­ne­re Ebene

4
Sor­tie­re die Stu­fen von Maslow be­gin­nend mit dem wich­tigs­ten Merk­mal
(1-5)
2 / 2
  • Ich möch­te mich si­cher füh­len.
  • Ich bin nicht zu­frie­den und lebe meine Gren­zen aus.
  • Auch von der Öf­fent­lich­keit möch­te ich Wert­schät­zung er­fah­ren.
  • Ich brau­che Freun­de und eine Be­zie­hung.
  • Ich brau­che essen und trin­ken .
5
Ha­vi­g­hurst sagt, man wächst mit sei­nen Auf­ga­ben und an ge­meis­ter­ten Kri­sen. Wel­che Auf­ga­ben er­le­ben Men­schen im Ju­gend­al­ter oder im Er­wach­se­nen­al­ter. Nenne je­weils drei.
3 / 3

Ju­gend­al­ter

Er­wach­se­nen­al­ter

6
Un­se­re Mei­nun­gen über an­de­re wer­den durch drei ver­schie­de­ne Ka­nä­le be­ein­flusst. Nenne diese und gib je­weils ein ge­nau­es Bei­spiel aus dem All­tag wie du be­ein­flusst wur­dest.
3 / 3
7
Was könn­ten für einen Ju­gend­li­che Grün­de sein, in eine Le­bens­kri­se zu ge­ra­ten? Be­schrei­be zwei!
2 / 2
8
Be­schrei­be Re­si­li­en­z mit Hilfe zwei­er Ei­gen­schaf­ten, die du er­klärst.
3 / 3
9
Fall­bei­spiel: Lara ist 17 Jahre und wohnt zu Hause bei ihren El­tern. Seit ca. 2 Jah­ren wurde das da­mals gute Ver­hält­nis immer schlech­ter. Heute redet sie kaum noch mit ihren El­tern. In re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den färbt sie sich die Haare in auf­fäl­li­gen Far­ben. Vor 1 Woche hat sie sich von ihrer Freun­din ein Pier­cing ste­chen las­sen. In der Schu­le hängt sie meist mit äl­te­ren Jun­gen ab. In den Pau­sen geht sie mit ihnen rau­chen. Zu ihrem Leh­rer hat sie ein gutes Ver­hält­nis und bringt sich en­ga­giert im Un­ter­richt mit ein. Ob­wohl sie im nächs­ten Jahr den Ab­schluss macht, hat sie noch keine Ah­nung, was sie ar­bei­ten möch­te. Laras Schwes­ter ist seit zwei Jah­ren fer­tig mit der Aus­bil­dung. Seit fünf Jah­ren hat sie einen Freund mit dem sie zu­sam­men wohnt. Ihre El­tern be­sucht sie re­gel­mä­ßig.
Ana­ly­sie­re mit den ge­lern­ten Theo­rien in Stich­punk­ten Laras Ver­hal­ten. Gib in Klam­mern die zu­ge­hö­ri­ge Theo­rie, z.B. Ha­vi­g­hurst an.
5 / 5
10
Be­schrei­be und in­ter­pre­tie­re die Ka­ri­ka­tur.
4 / 4
http://www.bpb.delernengrafstatpartizipation-20163688/m-01-01-meinung-klicken-karikatur
/ 30
Note