• SAMR-Modell
  • Sonja Senftleben
  • 30.06.2020
  • Allgemeine Hochschulreife
  • fächerverbindend, Medien
  • C1
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Das SAMR-Modell in Bezug zu Blooms digitaler Lernzieltaxonomie

SAMR Modell zur Analyse der technischen Integration in Unterricht

Das SAMR-Modell bietet eine Orientierungshilfe für Lehrende, die ihr Unterrichten Schritt für Schritt digital anreichern wollen. Durch das Modell wird deutlich, dass es verschiedene Stufen des digitalen Unterrichtens gibt. So kann jede Lehrkraft selbst überprüfen, auf welcher Stufe sie sich befindet und ggf. ihr Wissen erweitern oder ihr unterrichtliches Wirken selbst auf den Digitalisierungsgrad hin kritisch reflektieren.

Das SAMR-Modell in der Deutschen Übersetzung nach Heinen/Kerres

Hier wird das Modell ausführ-licher vorgestellt:

Kurt Masur

t1p.de/17sh

Aufgaben:

1
Ordnen Sie die Beispiele den Ebenen des SAMR-Modells zu!

Eigene Anmerkungen:

t1p.de/samr

2
Zur Diskussion: Inwiefern lässt sich das SAMR-Modell auf Blooms digitale Taxonomie anwenden?
  • Nutzen Sie einige Unterrichtsbeispiele der vorherigen Aufgabe, um die Taxonomiestufen
    den SAMR-Ebenen zuzuordnen!
Blooms Taxonomie kognitiver Lernstufen

Die Taxonomiestufen nach Bloom sind ein Klassifikationsschema für Lernziele und Wissensvermittlung. Im kognitiven Bereich werden die Lernziele in sechs Stufen mit steigender Komplexität unterteilt.


Redefinition


Modification


Augmentation


Substitiution

erschaffen

evaluieren

analysieren

anwenden

verstehen

erinnern

Weitere Infor-mationen zu komplexen Lern-prozessen im digitalen Zeitalter finden Sie unter:

t1p.de/rqpo