• AWT Probe
  • MBLotz
  • 30.06.2020
  • 10
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Ordne diese sechs Kom­pe­ten­zen dem je­weils rich­ti­gen Über­be­griff zu!
3 / 3
Fair­ness - Fle­xi­bi­li­tät - Rech­nen - Ei­gen­in­itia­ti­ve -
Pla­nungs­fä­hig­keit - Kom­mu­ni­ka­ti­on

Personal-​ Kom­pe­tenz

Fach-​kompetenz

Sozial-​kompetenz

Methode-​ Kom­pe­tenz

2
Am einem In­fo­abend für die ak­tu­el­len 4. Kläss­ler zum Schul­über­tritt steht ihr den El­tern für Fra­gen zur Ver­fü­gung. Eine Mut­ter er­zählt dir, ihr Kind hat nur die Noten für die Mit­tel­schu­le, dabei wolle es doch un­be­dingt stu­die­ren. Die­ser Traum sei jetzt dahin. Be­schrei­be der Mut­ter zwei mög­li­che Wege in Stich­punk­ten, wie das Kind nach der 9. Klas­se an sein Ziel kom­men kann.
4 / 4
3
Be­grün­de der Mut­ter einen dei­ner Wege als die rich­ti­ge Al­ter­na­ti­ve!
1 / 1
4
Be­schrif­te mit den ent­spre­chen­den Steu­er­klas­sen.
(1-6)
3 / 3
  • Herr und Frau Bi­schoff sind beide Leh­rer an der Mit­tel­schu­le. Sie ar­bei­ten gleich viel.
  • Frau Nie­de­rung ar­bei­tet erst seit kur­zem wie­der Voll­zeit. Da sie ihre Teil­zeit­stel­le nicht auf­sto­cken konn­te, hat sie nun zwei ver­schie­de­ne Teil­zeit­stel­len.
  • Herr Rup­pi­si­dis ist Maler. Er wohnt al­lei­ne mit sei­ner Toch­ter.
  • Frau Mül­ler ver­dient deut­lich we­ni­ger Geld.
  • Herr Lotz ist nicht ver­hei­ra­tet und hat keine Kin­der. Er wohnt zu­sam­men mit sei­ner Freun­din und ver­dient für seine Leis­tun­gen deut­lich zu wenig.
  • Herr Mül­ler ver­dient mehr Geld.
5
Er­klä­re den Un­ter­schied von Steu­ern und Ab­ga­ben mit je­weils einem kon­kre­ten Bei­spiel.
3 / 3
6
Fülle die Lü­cken mit Hilfe der Lohn­ab­rech­nung aus.
4 / 4

Vol­ker Ammel er­hält seine Ab­rech­nung für den Monat . Er ist und hat 2 Kin­der. Er hat bis­her Tage Ur­laub ge­nom­men.
Für Über­stun­den be­kommt er € pro Stun­de brut­to. Somit ver­dien­te er die­sen Monat ins­ge­samt € brut­to. Da er € im Monat für das Alter zu­sätz­lich an­spart, be­kommt er Netto .

7
Be­schrei­be und in­ter­pre­tie­re die Ka­ri­ka­tur!
4 / 4
8
Mar­kie­re die Aus­sa­gen mit wahr (✔) oder falsch (x). Lies genau aber nicht beim Nach­barn!
3 / 3

These

✔ x

In einem sehr armen Land ar­bei­ten die meis­ten Men­schen im Se­kun­där­sek­tor.

Die Hohe Qua­li­tät deut­scher Pro­duk­te führt durch die Glo­ba­li­sie­rung zum Fach­kräf­te­man­gel.

Durch die Di­gi­ta­li­sie­rung ar­bei­ten immer mehr Men­schen im IT - Sek­tor.

Ber­lins Ar­beits­lo­sen­zahl kann man zum Teil durch Stadt­flucht er­klä­ren.

Der Fach­kräf­te­man­gel be­steht nicht über­all in Deutsch­land.

Um den Fach­kräf­te­man­gel zu be­sei­ti­gen, soll­te jeder das Ab­itur ma­chen.

/ 25