• Gewaltenteilung
  • H.Harders
  • 30.09.2020
  • Naturwissenschaft
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Deutschland - Ein Staat mit Gewaltenteilung

In Artikel 20 (2) des Grundgesetzes steht auch:

"Die Staatsgewalt wird durch […]besondere Organe der Gesetzgebung,der vollziehenden Gewalt undder Rechtsprechung ausgeübt (…) ".

1
Ergänzen Sie die Grafik.
Lösung1
Ergänzen Sie die Grafik.
Die gesetzgebende Gewalt schreibt Gesetze auf
und beschließt sie.
Die ausführende Gewalt setzt die Gesetze im Alltag um. Sie passt auf, dass sich alle daran halten.
Die rechtssprechende Gewalt soll Menschen bestrafen, die sich nicht an Gesetze halten.
Diese drei Gewalten kontrollieren sich gegenseitig. Alle gucken einander auf die Finger, und stellen sicher, dass weder fiese Gesetze in Kraft treten, noch Menschen zu Unrecht bestraft werden.
2
Bitte sehen Sie sich noch einmal das Beispiel mit dem Nachbarstreit an. Der Nachbar von Herrn Schmidt hat nun das Fahrrad in seine Garage gestellt.

Wie können dort alle drei Teile der Staatsgewalt zusammen wirken?
Lösung2
Bitte sehen Sie sich noch einmal das Beispiel mit dem Nachbarstreit an. Der Nachbar von Herrn Schmidt hat nun das Fahrrad in seine Garage gestellt.

Wie können dort alle drei Teile der Staatsgewalt zusammen wirken?
Nur wenn es Regeln gibt,
können Richter darüber entscheiden.
Diese Regeln nennt man Gesetze.
Das Fahrrad darf gegen den Willen des Nachbarn aus der Garage genommen werden, wenn ein Richter gesagt hat:
Das ist nach dem Gesetz erlaubt.
Die Polizei kann den Nachbarn von Herrn Schmidt festnehmen.
Dann, wenn er mit Gewalt verhindern will, dass das Fahrrad aus der Garage genommen wird.
3
Zusatzaufgabe: Ordnen Sie zu!
  • gesetzgebende Gewalt
    1
  • rechtsprechende Gewalt
    2
  • ausführende oder vollziehende Gewalt
    3
  • 2
    Judikative
  • 1
    Legislative
  • 3
    Exekutive