• Lagerhaltung
  • Detlef Wernicke
  • 05.01.2022
  • Wirtschaft
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Die ATTILA-BIKE GmbH, ein mittelständischer Industriebetrieb, der sich auf Herstellung und den Vertrieb von Fahrrädern und E-Bikes spezialisiert hat, konnte in den letzten Jahren verstärkt Kunden im Raum Niedersachsen und Schleswig-Holstein gewinnen. Hier legen die Kunden verstärkt wert auf eine zeitnahe Belieferung um die eigenen Lagerbestände möglichst gering zu halten.

Um diesen Anforderungen besser nachkommen zu können plant der Geschäftsführer der ATTILA-BIKE GmbH, Herr Zarski, in Norddeutschland ein dezentrales Lager aufzubauen. Dieses Lager soll Platz für durchschnittlich 1 000 Fahrräder bzw. E-Bikes bieten. Die Räder sind standartmäßig zu drei Stück pro Euro-Palette verpackt. Unter Berücksichtigung freizuhaltender Wegeflächen (s. Grundätze der Lagerhaltung) ist mit einem Platzbedarf von 1,1 m² je Palette zu rechnen.

In diesem Zusammenhang stellt sich der Geschäftsführer die Frage, ob die ATTILA-BIKE GmbH ein eigenes Lager in einer gemieteten Lagerhalle einrichten oder das Angebot eines Lagerhalters aus Bremerhaven annehmen sollte. (Siehe hierzu die Informationen auf der letzten Seite!)

1
Erläutern Sie, welche Funktionen das geplante Lager für die ATTILA-BIKE GmbH erfüllt!
Lösung1
Erläutern Sie, welche Funktionen das geplante Lager für die ATTILA-BIKE GmbH erfüllt!
zeitliche und räumliche Überbrückungsfunktion
/zeitliche und räumliche Überbrückungsfunktion/
2
Berechnen Sie die benötigte Lagerfläche in m²!
Lösung2
Berechnen Sie die benötigte Lagerfläche in m²!
$1 000 Räder/3 Räder pro Palette · 1,1 m²/Palette = 367 m²$
x^^lf^^ =K^E^fix : (k^F^var - k^E^var) x^^lf^^ = 8.000,00 € : (25,21 €/m²-10,00 €/m²) x^^lf^^ = 8.000,00 € : 15,21 €/m² *x^^lf^^ = 526 m²* 526 m² / 1,1 m²/Palette = 478 Paletten 478 Paletten * 3 Rä…
3
Bestimmen Sie die kostengleiche Lagerfläche und die sich daraus ergebende kritische Lagermenge (maximal zu lagernde Paletten bzw. Räder)!
Lösung3
Bestimmen Sie die kostengleiche Lagerfläche und die sich daraus ergebende kritische Lagermenge (maximal zu lagernde Paletten bzw. Räder)!
xlf =KEfix : (kFvar - kEvar)
xlf = 8.000,00 € : (25,21 €m²-10,00 €m²)
xlf = 8.000,00 € : 15,21 €
xlf = 526 m²
526 m²
1,1 m²/Palette = 478 Paletten
478 Paletten * 3 Räder = 1 434 Räder
4
Erläutern Sie kurz, für welche Alternative Sie sich auf Grund Ihrer Berechnung entscheiden würden!
/Bei einer geplanten Menge von 1 000 Rädern und einer benötigten Lagerfläche von 367 m² ist die Fremdlagerung zu bevorzugen (kostengünstiger)/
Lösung4
Erläutern Sie kurz, für welche Alternative Sie sich auf Grund Ihrer Berechnung entscheiden würden!
Bei einer geplanten Menge von 1 000 Rädern und einer benötigten Lagerfläche von 367 m² ist die Fremdlagerung zu bevorzugen (kostengünstiger)
5
Führen Sie eine Nutzwertanalyse der beiden Alternativen durch! Betrachten Sie dabei die Kriterien Preis/Kosten, Verwaltungsaufwand, Kundennähe, Zugriff auf das Lagergut und Flexibilität!
Erläutern Sie kurz, für welche Alternative Ihr Ergebnis spricht!

Beurteilungskriterien

Gewichtungsfaktor

Eigenlagerung



Punkte | Punkte · Faktor

Fremdlagerung



Punkte | Punkte · Faktor

Preis/Kosten

40

3 | 120

7 | 280

Verwaltungsaufwand

10

2 | 20

8 | 80

Kundennähe

20

5 | 100

5 | 100

Zugriff auf Lagergut

20

7 | 140

3 | 60

Flexibilität

10

3 | 30

8 | 80

Gesamtwert

100

------------- | 410

------------- | 600

Punkteschlüssel: Ausgangspunkt für die Punktbewertung ist die Normalpunktzahl 5. Sie ist immer dann zu vergeben, wenn keine Informationen vorliegen bzw. keine Besonderheiten zu erkennen sind. Bei positiven Einschätzungen erfolgt eine Aufwertung bis zur Maximalpunktzahl 9, bei negativen Einschätzungen erfolgt eine Abwertung bis zur Minimalpunktzahl 1.
6
Erläutern Sie, für welche der untersuchten Varianten (Eigen- oder Fremdlage) Sie sich unter Berücksichtigung Ihrer vorhergehenden Ergebnisse entscheiden würden!
Lösung6
Erläutern Sie, für welche der untersuchten Varianten (Eigen- oder Fremdlage) Sie sich unter Berücksichtigung Ihrer vorhergehenden Ergebnisse entscheiden würden!
Die Entscheidung sollte auf die Fremdlagerung fallen, da diese einen deutlich höheren Gesamtnutzwert erreicht. Dies entspricht dem zunehmenden Trend des Outsourcing.
/Die Entscheidung sollte auf die Fremdlagerung fallen, da diese einen deutlich höheren Gesamtnutzwert erreicht. Dies entspricht dem zunehmenden Trend des "Outsourcing"./
Angebot der Hanselager Bremerhaven GmbH & Co. KG
Mietangebot Cuxhaven
x