• Lederschildkröte
  • anonym
  • 20.05.2023
  • Biologie
  • 5
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Steck­brief - Le­der­schild­krö­te

Art

Lederschildkröte

Familie

Lederschildkröten

Klasse

Reptilien

Vorkommen

Tropische und subtropische Meere

Körpermaße

Spannweite von 2,7 Meter, Panzerlänge bis zu 2,5 Meter; Gewicht bis zu 590 kg

Lebenserwartung

60 - 120 Jahre

Nahrung

Hauptsächlich Quallen, davon fressen ausgewachsene Lederschildkröten zwischen 10 und 100 kg pro Tag!

Merkmale

Sie hat im Gegensatz zu anderen Schildkröten keine Hornschilde auf dem Panzer, keine Schuppen und auch keine Krallen. Der Schuppenlose Panzer ist von einer lederartigen Haut umgeben, daher auch der Name Lederschildkröte. Der blau-schwarze Panzer ist langestreckt und läuft hinten spitz zu. Der Hals ist verhältnismäßig kurz und kann nicht in den Panzer zurückgezogen werden.

Oben auf dem Kopf hat jede Lederschildkröte einen rosa Fleck, dessen Form individuell ist. Die Funktion ist unbekannt; dient er der Orientierung.

Fak­ten und Wis­sen - Die Le­der­schild­krö­te

Die Le­der­schild­krö­te ist die größ­te le­ben­de Schild­krö­te der Welt. Den Grö­ßen­re­kord hält eine Le­der­schild­krö­te die mit einer Größe von 256 Zen­ti­me­tern und einem Ge­wicht von 916 Ki­lo­gram, die an den Strand Har­lech in Wales ge­spült wurde.

In Ge­fan­gen­schaft ge­hal­te­ne Le­der­schild­krö­ten er­rei­chen ihre Ge­schlechts­rei­fe mit­un­ter be­reits im Alter von zwei bis drei Jah­ren.



Wäh­rend der Paa­rung um­klam­mert das Männ­chen mit sei­nen ex­trem lan­gen Flos­sen das Weib­chen in der Kör­per­mit­te und gibt seine Sa­men­zel­len in den Kör­per des Weib­chen ab, wo je­weils eine Sa­men­zel­le mit einer Ei­zel­le ver­schmilzt. Es er­folgt eine in­ne­re Be­fruch­tung.

Ob­wohl Le­der­schild­krö­ten sehr gut an das Leben im Was­ser an­ge­passt sind, brau­chen sie das Land zur Ei­ab­la­ge. Die Nes­ter wer­den an Sand­küs­ten über­all in der Welt an­ge­legt.

Die Weib­chen schwim­men in der Nacht an den Strand und gra­ben dort eine Kuhle in den Sand, in die sie 50–100 Eier legen.

Nach­dem sie die Kuhle wie­der zu­ge­bud­delt haben, keh­ren die Tiere ins Meer zu­rück und über­las­sen das Aus­brü­ten der Eier der Son­nen­wär­me.

Die ab­ge­leg­ten Eier sind stark durch Fress­fein­de ge­fähr­det.

Bei Un­ter­su­chun­gen auf Sri Lanka und in In­di­en konn­te man nach­wei­sen, dass über die Hälf­te der ab­ge­leg­ten Eier Raub­tie­ren zum Opfer fie­len.

Doch auch nach­dem die Jung­tie­re aus den Eiern schlüp­fen konn­ten lau­ern auf dem Weg in das Was­ser viele Ge­fah­ren, wie zum Bei­spiel Vögel oder wilde Hunde. Nur aus einem klei­nen Teil der ab­ge­leg­ten Eier wer­den des­we­gen am Ende er­wach­se­ne Schild­krö­ten.

Vor dem Schlupf hat die Um­ge­bungs­tem­pe­ra­tur einen Ein­fluss auf das Ge­schlecht des schlüp­fen­den Jung­tiers. Bei Tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen 27 und 28,7 Grad schlüp­fen über­wie­gend Männ­chen. Bei Tem­pe­ra­tu­ren von 29,7 bis 32 Grad Cel­si­us sind es über­wie­gend Weib­chen, die die Eier ver­las­sen. Die Jung­tie­re sind, wenn sie schlüp­fen zwi­schen 5,8 und 6 Zen­ti­me­ter groß.

Die nach etwa 2 Mo­na­ten aus­schlüp­fen­den Jung­tie­re su­chen so­fort das Was­ser auf. Über das Leben bis zur er­wach­se­nen Schild­krö­te oder das Alter der Ge­schlechts­rei­fe ist wenig be­kannt. Paa­rung und wei­te­res Leben fin­den aus­schließ­lich im Was­ser statt. Nur die weib­li­chen Tiere keh­ren je­mals wie­der an Land zu­rück.

1
Lest euch den Text sorg­fäl­tig durch.
  • Un­ter­streicht in Ein­zel­ar­beit alle wich­ti­gen In­for­ma­tio­nen zu der Ent­wick­lung und Fort­p­lan­zung der Le­der­schild­krö­te.
  • Ver­gleicht eure Er­geb­nis­se in der Grup­pe.
  • Be­sprecht un­be­kann­te oder neue Wör­ter die ihr in dem Text ge­fun­den habt.
2
Ge­stal­tet als Grup­pe ein Pla­kat zu der Le­der­schild­krö­te.
  • Über­legt euch, wel­che In­for­ma­tio­nen über die Le­der­schild­krö­te wich­tig sind, um das Tier euren Klas­sen­ka­me­ra­den vor­zu­stel­len.
  • Legt einen be­son­de­ren Fokus dar­auf die Fort­pflan­zung und Ent­wick­lung der
    Le­der­schild­krö­te zu be­schrei­ben.
Über­legt euch vor­her wie das
Pla­kat am Ende aus­se­hen soll­te!



x