• Leistungskontrolle Leipzig Postkolonial
  • anonym
  • 08.09.2022
  • Geschichte
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Kreuze die richtigen Antworten an. (Mehrere Antworten möglich)
3 / 3
a) Als Imperialismus bezeichnet man:
b) Dieser Prozess des Imperialismus:
2
Eine besondere Ausprägung des Imperialismus ist der Kolonialismus. Erläutere diesen Begriff.
4 / 4
Lösung2
Eine besondere Ausprägung des Imperialismus ist der Kolonialismus. Erläutere diesen Begriff.
Bezeichnet eine Politik mit dem Ziel Kolonien zu erobern und Auszubauen. Der Prozess findet meist gewaltvoll statt und und der kolonialisierten Gesellschaft werden grundlegende Möglichkeiten selbstbestimmten Lebens genommen.
3
Der 15. November 1884 war ein Schicksalstag der Geschichte. Europäische Großmächte trafen sich in Berlin. Benenne und erkläre diese Konferenz. Gehe dabei auf Beschlüsse und Besonderheiten ein.
6 / 6
Lösung3
Der 15. November 1884 war ein Schicksalstag der Geschichte. Europäische Großmächte trafen sich in Berlin. Benenne und erkläre diese Konferenz. Gehe dabei auf Beschlüsse und Besonderheiten ein.
Die Berliner-Konferenz, auch Kongo-Konferenz genannt, fand auf Einladung Otto von Bismarcks statt. Vertreter aller europäischen Großmächte trafen sich, um die Aufteilung Afrikas zu regeln und wirtschaftliche Abkommen zu treffen. Vertreter der betroffenen Länder waren bei der Konferenz nicht vertreten.
4
Beschrifte die Karte indem du die europäischen Kolonialmächte den farbig markierten Gebieten zuordnest.
4 / 4
M1: Afrika – Geografie und Geschichte – Politik und Zeitgeschichte (crp-infotec.de), letzter Zugriff 21.08.2022
5
Beschreibe die STIGA.
4 / 4
Lösung5
Beschreibe die STIGA.
Die Abkürzung STIGA steht für die Sächsisch-Thüringische Industrie - und Gewerbeausstellung und fand 1897 in Leipzig auf dem Gelände des heutigen Clara-Zetkin Parks statt. Neben Ausstellungen und Präsentationen zur wirtschaftlichen Schaffenskraft in Mitteldeutschland gab es auch viele Unterhaltungsangebote, unter anderem eine Völkerschau im Rahmen der Deutsch Ost-Afrika Ausstellung.
6
Im Rahmen der Projektarbeit, haben wir uns gemeinsam mit den Bild-Postkarten auseinandergesetzt. Charakterisiere diese Postkarten aus deiner Sicht.
3 / 3
Lösung6
Im Rahmen der Projektarbeit, haben wir uns gemeinsam mit den Bild-Postkarten auseinandergesetzt. Charakterisiere diese Postkarten aus deiner Sicht.
Die Bildpostkarten waren für die damalige Bevölkerung ein beliebtes Kommunikationsmittel. Für wenig Geld wurden sie innerhalb eines Tages im gesamten Bundesgebiet verschickt und zugestellt. So war es möglich sich zu verabreden und Grüße zu versenden. Viele der aufgedruckten Motive sind aus heutiges Sicht kritisch zu betrachten, da sie rassistische Elemente enthalten und Stereotype verstärken.
7
Nachfolgend findest du eine ausgewählte Postkarte. Beschreibe diese und skizziere, welchen Eindruck die Karte vermittelt. Nimm anschließend Stellung inwieweit die Postkarte aus heutiger Sicht verändert werden sollte.
14 / 14
M2: AutorIn unbekannt. Gruss aus Ostafrika – Leipzig 1897, 1908.
Lösung7
Nachfolgend findest du eine ausgewählte Postkarte. Beschreibe diese und skizziere, welchen Eindruck die Karte vermittelt. Nimm anschließend Stellung inwieweit die Postkarte aus heutiger Sicht verändert werden sollte.
Unter der Überschrift Sächs. Thür. Ausstellung Leipzig ist am linken Bildrand eine weibliche Person of Colour (POC) zu sehen. Sie hat übermäßig große Lippen und Ohren und trägt eine Art Fächer. Davor ist ein Kaktus abgebildet, neben welchem eine weitere POC hockt, welche eine Art Lendenschurz trägt und übermäßig lange Arme und Beine hat und einen weit aufgerissenen Mund. Im Hauptteil des Bildes sind mehrere strohgedeckte Hütten zu sehen und dazwischen und aus den Fenstern schauen viele weitere POC hervor. Viele davon sind auffällig gekleidet, einige tragen zu kurze oder zu lange Kleider und Anzüge und diverse Kopfbedeckungen. Auf einer Art Wachhaus wehr eine schwarz, weiß und rot gestreifte Fahne. Zwischen den Menschen befinden sich einige exotische Tiere wie Affen, eine Giraffe und sogar ein Nilpferd, welches als Reittier fungiert. in der rechten unteren Ecke ist der Schriftzug Gruß aus Ost-Afrika abgebildet.
Die Karte vermittelt den Eindruck, als würde die Bevölkerung Ost-Afrikas in simplen und rückständigen Behausungen wie die
Wilden neben Tieren Hausen und Alles wäre chaotisch und ungeordnet. Auch die Figurenzeichnung stellt die Einwohner als dümmlich und zurückgeblieben dar.
Aus heutiger Sicht müssten zahlreicheElemente der Karte überarbeitet werden. Zum einen sollten alle Personen ohne übertriebene Körpermerkmale dargestellt werden und angemessene bzw. volkstypische Kleidung tragen. Auch die Gleichstellung von Mensch und Tier sollte korrigiert werden und klar voneinander getrennt dargestellt sein. Auch die Stoßzähne , welcher in der Überschrift das
A" in Ausstellung bilden, könnten durch normale Schrift ersetzt werden.
Zusatzaufgabe: (2 Punkte)
Beschreibe den Herero Aufstand und den groben Ablauf dessen.
Lösung
Zusatzaufgabe: (2 Punkte)
Beschreibe den Herero Aufstand und den groben Ablauf dessen.
Im Jahr 1904 lehnte sich die Bevölkerungsgruppe der Herero in der Kolonie in Deutsch-Südwestafrika gegen die deutschen Kolonialherren auf. Diese schlugen den Aufstand brutal nieder. Die Aufständischen wurden in die Wüste getrieben und verdursteten und verhungerten dort.

Viel Erfolg!

/ 38
Note
Unterschrift
x