• Lernkarte - Zahlenraten (Python)
  • Christian Leeser
  • 08.06.2023
  • Informatik
  • 9, 10
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Pro­gramm­be­schrei­bung und
Fluss­dia­gramm
Hin­weis

Die­ses Pro­gramm denkt sich eine zu­fäl­li­ge Zahl zwi­schen 1 und 20 aus. Der Nut­zer soll diese Zahl er­ra­ten. Das Pro­gramm gibt die An­zahl der Ver­su­che wie­der.

Die Um­set­zung des Pro­gramm ver­wen­det:

- while-​Schleife

- if-​Abfrage

- Va­ria­blen

- Boolean (wahr/falsch)

- In­kre­men­tie­ren

Schritt-​für-Schritt-Anleitung

In dem fol­gen­den Teil führt Schritt-​für-Schritt durch das Fluss­dia­gramm.



Am Ende die­ser An­lei­tung steht das voll­stän­di­ge Pro­gramm pas­send zum Fluss­dia­gramm.

1. Schritt: Die Ein­ga­be (Zeile 1 und 5)

Die Va­ria­blen z, g und c wer­den de­kla­riert.

Die Va­ria­ble c dient zum Hoch­zäh­len, um die Länge der Reihe ein­zu­hal­ten.



Mit from ran­dom im­port wird die Bi­blio­thek für die Zu­falls­zahl ge­la­den.

Python
from random import *
z = randint(1, 20)
g = False
c = 0

2. Schritt: Die while-​Schleife (Zeile 5 bis 7)

So­lan­ge g nicht wahr ist, die Frage nach der rich­ti­gen Zahl ge­stellt.



Die Va­ria­ble a wird mit dem Wert aus "prompt" de­kla­riert.

Der Zäh­ler c er­höht sich um eine Ein­heit.

Python
from random import *
z = randint(1, 20)
g = False
c = 0
while g == False:
n = int(input("Gebe die Zahl an: "))
c += 1

3. Schritt: Die Ab­zwei­gun­gen (Zeile 10 bis 16)

- Ist z = n, dann wird g auf wahr ge­stellt. Zuvor gibt es die Aus­ga­be ge­schafft mit dem Zäh­ler­wert.

- Ist n < z, dann wird die Aus­ga­be zu klein mit dem Zäh­ler aus­ge­ge­ben.

- Ist n > z, dann wird die Aus­ga­be zu groß mit dem Zäh­ler aus­ge­ge­ben.

Python
from random import *
z = randint(1, 20)
g = False
c = 0
while g == False:
n = int(input("Gebe die Zahl an: "))
c += 1
if z == n:
print('geschafft ', c)
g = True
elif n < z:
print('zu klein ', c)
elif n > z:
print('zu groß ', c)

ENDE

Auf­ga­ben
1
Füge in dem Quell­code pas­send zu den Schrit­ten Kom­men­ta­re ein, die den je­wei­li­gen Teil in sei­ner Funk­ti­on be­schrei­ben.
JavaScript
// Zwei "Balken" ergeben einen Zeilenkommentar
/* Balken und Sternchen am Anfang und am Ende
ergeben einen Kommentar auf mehreren Zeilen */
2
Über­le­ge Dir mög­li­che Ver­bes­se­run­gen für das Pro­gramm. Bei­spiels­wei­se:
  • Könn­te der Text der Ein­ga­be und der Aus­ga­be ver­bes­sert wer­den.
  • Lässt sich der Schwie­rig­keits­grad er­hö­hen?
  • Könn­te die letz­te Else-​If-Abfrage durch Else er­setzt wer­den?
3
Passe das Fluss­dia­gramm und den Quell­text ent­spre­chend Dei­ner Über­le­gun­gen aus Auf­ga­be 2 an.
x