• Metalle und Oxidation
  • aausmeier
  • 02.10.2020
  • Chemie
  • 8
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Thema 1: Oxidation

1
Fülle die Lücken passend aus. Die Wörter findest du unten auf dem Arbeitsblatt.

Eine chemische Reaktion

Die Eisenatome verbindensich mit den Sauerstoffatomen zu einem neuen Stoff.Der neue Stoff hat neue Eigenschaften. Er heißt Eisenoxid.
Alle Reaktionen mit Sauerstoff heißen Oxidationen oder Verbrennungen. Jede chemische Reaktion lässt sich mit einer Wortgleichung darstellen.

Beispiel: Eisen + Sauerstoff →Eisenoxid
Sprechweise:Eisen reagiert mit Sauerstoff zu Eisenoxid. Dabei wird Wärme frei..
Auch andere Metalle verbinden sich mit dem Sauerstoff und bilden Oxide.

Diese Metalloxide sind manchmal farbig. Z.B. Chromoxid ist grünlich, Bleioxid ist orange, Zinkoxid und Magnesiumoxid sind weiß.

Edelmetalle wie Gold, Silber, Platin reagieren nicht mit Sauerstoff.

2
Vervollständige die Wortgleichung.
  • Kupfer + Sauerstoff →Kupferoxid
  • Zink + SauerstoffEisenoxid
  • Blei+Sauerstoff →Bleioxid
  • Chrom+Sauerstoff →Chromoxid
Begriffe

Eigenschaften – Eisen - Eisenoxid – wird-Eisenoxid - Eisenoxid – Gold – Metalle - mit-Metalloxide  – Oxide - Oxidationen –  Platin – Reaktionen – reagieren  – Sauerstoff – Silber – und – Verbrennungen – verbinden – Wärme – Wortgleichung - zu-frei-dabei

Thema 2: Der Kupferbrief

Frage:

Hypothese:

Material/ Chemikalien:

Bunsenbrenner, Tiegelzange, Schutzbrille, Schutzblech, Kupferblech

Aufbau:

Beobachtung:

Das Kupferblech wird mithilfe der Zange zweimal gefaltet. Dann wird das gefaltete Kupferblech mit der Tiegelzange in der Brennerflamme zum glühen gebracht. Anschließend wird gewartet, bis das Produkt sich auf Zimmertemperatur abgekühlt hat (10 min). Das gefaltete Stück wird entfaltet.

Ergebnis:

Thema 3: unedle und edle Metalle

Es gibt nur wenige Metalle, die auf der Erde in ihrer reinen Form vorkommen. Dazu gehören die Edelmetalle Gold, Silder und Platin. Der größte Teil der Metalle findet man auf der Erde in Metallverbindungen. Viele Metalle reagieren leicht mit Sauerstoff, trotzdem unterscheidet sich ihr Reaktionverhalten. Um dieses unterschiedliche Reaktionsverhalten zu untersuchen, führen wir einen Versuch mit Eisenpulver, Kupferpulver und Zinkpulver durch:

Frage:

Hypothesen:

Material/ Chemikalien: Schutzbrille; Schutzplatte; Gasbrenner; Stativ; Universalklemme;

Doppelmuffe; Spatel; in jeweils einer Porzellanschale Eisenpulver, Kupferpulver und Zinkpulver.

Aufbau:

Durchführung:

Spanne den Gasbrenner waagerecht am Stativ ein, entzünde das Gas und stelle die rauschende Flamme ein. Streue eine kleine Prise Metallpulver mithilfe des Spatels jeweils von oben in die Gasbrennerflamme.

Beobachtung:

Ergebnis:

3
Fülle die Lücken mit den Beobachtungen und Ergebnissen des Versuchs aus.

Die Neigung der Metalle, sich mit Sauerstoff zu verbinden, ist recht unterschiedlich ausgeprägt. Metalle, die mehr oder weniger bereitwillig mit Sauerstoff reagieren, heißen unedle Metalle.
Dazu gehören zum Beispiel Aluminium, Calcium oder Magnesium. Andere Metalle, welche nicht oder nur äußerst langsam mit Sauerstoff reagieren, nennt man Edelmetalle . Gold und Platin sind typische Edelmetalle .

4
Metalle kommen in der Natur oft als Erze, das sind Gemische aus Gestein und Metallverbindungen, häufig als Metalloxide, vor.
Um welche Metalle handelt es sich dabei?
5
Warum kommt Gold nicht als Erz vor? Erläutere.