• Prima Gradus 1: Hic est Valeria
  • Jannetje Egbers
  • 22.03.2022
  • Latein
  • 6
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Wörter verändern sich

Mal heißt es "servus", dann wieder "serva". Das sollte dich aber nicht wundern, denn das ist im Deutschen auch so! Es gibt viele Wörter, die sich verändern:

Der Berg - aber in der Mehrzahl dann: die Berge.

Meist werden verschiedene "Endungen" an einen "Wortstamm" gehängt (ich geh-e, du geh-st oder serv-us, serv-a)

Die Wortarten

Für den Anfang reichen vier Wortarten! Du kennst sie vermutlich aus dem Deutschen:
  • Nomen - Namenwörter, die Dingen, aber auch Gefühlen, Zuständen usw. einen Namen geben: avus, puer, catta ...
  • Adjektive - Wiewörter, die Eigenschaften beschreiben: durus, honestus, benignus, ...
  • Verben - Tuwörter, die Tätigkeiten beschreiben: est
  • Adverben - Umstandswörter, die die "Umstände", wie Ort oder Zeit einer Handlung angeben: hic
Kein Artikel (ein, der)

Im Lateinischen gibt es keinen Artikel. Du darfst ihn also einfach dazusetzen und kannst selbst entscheiden, ob der unbestimmte oder der bestimmte Artikel besser passt:

puer - ein Junge oder der Junge

Hic est Valeria - drei Wortarten in einm Satz
1
puer - parvus - dominus - magnus - domina - puella - catulus - catta - avus - honestus - avia - benignus - coqua - serva - servus - magister - durus.
  • Unterstreiche alle Nomen
  • Unterstreiche alle Adjektive
Lösung1
puer - parvus - dominus - magnus - domina - puella - catulus - catta - avus - honestus - avia - benignus - coqua - serva - servus - magister - durus.

Nomen

Die lateinischen Nomen haben genau wie die deutschen Nomen ein "Geschlecht" (Genus). Im Deutschen kannst du das Geschlecht eines Nomens ganz leicht am Artikel erkennen:
  • der Sklave ist männlich (maskulinum)
  • die Großmutter ist weiblich (femininum)
  • das Geschenk ist sächlich (neutrum)



Latein kennt aber keine Artikel! Daher musst du das Genus anders am Nomen erkennen! Es ist ganz einfach: Schau auf die Endung.

  • serv-us - die Endung "us" und die Endung "er" ist für männliche Nomen
  • avi-a - die Endung "a" ist für weibliche Nomen
  • don-um - die Endung "um" ist für sächliche Nomen
Übrigens

Das Geschlecht im Deutschen und Lateinischen muss nicht übereinstimmen:

puella (weiblich) - das Mädchen (sächlich)

Lösung2
puer - dominus - domina - puella - catulus - catta - avus - avia - coqua - serva - servus - magister
2
puer - dominus - domina - puella - catulus - catta - avus - avia - coqua - serva - servus - magister
  • Unterstreiche alle männlichen Nomen
  • Markiere alle weiblichen Nomen

Adjektive

Adjektive passen sich dem Nomen an. Das Adjektiv "magnus" ändert also jedes Mal die Endung, je nachdem welches Genus das Bezugswort hat:
  • servus magnus - der große Sklave
  • avia magna - die große Großmutter
  • donum magnum - das große Geschenk
3
Ordne zu!
  • Der kleine Sklave: servus
  • Die gütige Katze: catta
  • Die kleine Oma: avia
  • Der große Hausherr: dominus
  • Die strenge Herrin: domina
  • Der ehrenvolle Lehrer: magister
  • Das kleine Geschenk: donum
  • parvum
  • parvus
  • honestus
  • parva
  • magnus
  • benigna
  • dura
x