• Pronomen
  • anonym
  • 22.02.2021
  • Deutsch
  • 5
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Pronomen

    Die Schule ist eine Institution, an der Bildung durch Wissen und Können an Lernende vermittelt wird.

    1
    Definiere das Pronomen. Setze die Wörter aus dem blauen Feld in die Lücken ein.

    Pronomen treten anstelle eines selbstständig im Satz auf und werden daher auch als bezeichnet. Sie sind und können ein bereits erwähntes Nomen . Sie bezeichnen im Gespräch und zeigen an, wer spricht, wer angesprochen wird und über welche Person gesprochen wird. Man schreibt sie normalerweise und kann sie .
    Die oder Fürwörter heißen: ich, du, , wir, ihr, sie.

    Fragen

    deklinieren, persönlichen, Stellvertreter, er/sie/es, Personalpronomen, Fürwörter, ersetzen, Nomens, Rollen, klein

    2
    Markiere in folgendem Text alle Personalpronomen.

    Emelie mag Hunde. Sie wünscht sich schon lange einen Hund, den sie verwöhnen kann. Zum Geburtstag bekommt sie endlich das so lang ersehnte Haustier von ihrem Opa. Er ist von Emelies Freude sehr gerührt. Emelie beschließt, dass der Hund Flocke heißen soll, denn er ist so weiß wie eine Schneeflocke. Emelie und ihre beste Freundin kümmern sich um Flocke. Sie machen ihre Sache gut. Das findet auch Emelies Vater und freut sich für die beiden. Er schenkt den beiden ein Eis, das sie beim Spazierengehen mit Flocke genießen.

    3
    Schreibe die Reflexivpronomen mit ihren dazugehörigen Verben aus dem oberen Text heraus und konjugiere sie.