• Raster_Geschäftsbrief
  • SC
  • 14.05.2024
  • Deutsch
  • 9
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Ein­hal­tung der Ab­stän­de im Be­wer­bungs­schrei­ben

Du hast in­zwi­schen ge­lernt, dass Ge­schäfts­brie­fe nach for­ma­len [1] Re­geln zu ver­fas­sen sind, die in der Ö-​Norm [2] A1080 ge­re­gelt wer­den.



Das Be­wer­bungs­schrei­ben ge­hört eben­falls zu den Ge­schäfts­brie­fen, daher musst du dich beim Ver­fas­sen einer Be­wer­bung an diese Norm hal­ten.



Der QR-​Code führt dich zu einer pdf-​Datei, in der die wich­tigs­ten Re­geln eines Ge­schäfts­brie­fes ge­zeigt wer­den.

In die­ser pdf-​Datei ist be­schrie­ben, wie du in einem Text­ver­ar­bei­tungs­pro­gramm auf dem Com­pu­ter vor­ge­hen musst, um ein rich­ti­ges Be­wer­bungs­schrei­ben zu ver­fas­sen.

Ach­tung:

Der schwar­ze Rah­men in der pdf-​Datei stellt ein Blatt Pa­pier dar. Die an­ge­ge­ben Maße be­zie­hen sich also immer auf die Ab­stän­de vom Blatt­rand!

Bei der Deutsch­schul­ar­beit schreibst du aber deine Be­wer­bung von Hand, noch dazu auf ka­rier­tem Pa­pier. Aus die­sem Grund fin­dest du auf den fol­gen­den zwei Sei­ten eine Vor­la­ge, wie du die Ab­stän­de und Po­si­ti­o­nen auf Pa­pier rich­tig ein­teilst.



Zähle ein­fach die Käst­chen, dann weißt du, wie viel Ab­stand zwi­schen den ein­zel­nen Ele­men­ten frei zu hal­ten ist. Lerne diese Ab­stän­de am bes­ten aus­wän­dig, dann kann bei der Schul­ar­beit (fast) nichts mehr schief­ge­hen.



Wun­de­re dich nicht, dass du bei der Schul­ar­beit das Be­wer­bungs­schrei­ben nicht auf eine ein­zel­ne A4-​Seite be­kommst. Da wir von Hand schrei­ben, brau­chen wir mehr Platz. Das ist also ganz nor­mal, dass wir eine zwei­te Seite be­gin­nen müs­sen.

1
Fülle die Vor­la­ge auf den nächs­ten zwei Sei­ten rich­tig aus!
  • Schrei­be in die grau­en Flä­chen die ent­spre­chen­den In­hal­te, die dort hin­ein­ge­hö­ren. Du kannst deine ei­ge­nen Daten neh­men oder auch wel­che er­fin­den.
  • Eine Zeile auf dem Com­pu­ter sind in der fol­gen­den Vor­la­ge Käst­chen!
  • Wenn es also zum Bei­spiel heißt, du musst min­des­tens 4 Leer­zei­len frei las­sen, dann sind das in dei­nem Heft Käst­chen.

[1] for­mal: lat. for­ma­lis, die (äu­ße­re) Form be­tref­fend

[2] Ö-​Norm: in Ös­ter­reich ge­setz­lich fest­ge­leg­te Norm, die ein­zu­hal­ten ist.











x