• Raster_Geschäftsbrief
  • SC
  • 11.04.2022
  • Deutsch
  • 9
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Einhaltung der Abstände im Bewerbungsschreiben

Du hast inzwischen gelernt, dass Geschäftsbriefe nach formalen [1] Regeln zu verfassen sind, die in der Ö-Norm [2] A1080 geregelt werden.

Das Bewerbungsschreiben gehört ebenfalls zu den Geschäftsbriefen, daher musst du dich beim Verfassen einer Bewerbung an diese Norm halten.

Der QR-Code führt dich zu einer pdf-Datei, in der die wichtigsten Regeln eines Geschäftsbriefes gezeigt werden.

In dieser pdf-Datei ist beschrieben, wie du in einem Textverarbeitungsprogramm auf dem Computer vorgehen musst, um ein richtiges Bewerbungsschreiben zu verfassen.

Achtung:

Der schwarze Rahmen in der pdf-Datei stellt ein Blatt Papier dar. Die angegeben Maße beziehen sich also immer auf die Abstände vom Blattrand!

Bei der Deutschschularbeit schreibst du aber deine Bewerbung von Hand, noch dazu auf kariertem Papier. Aus diesem Grund findest du auf den folgenden zwei Seiten eine Vorlage, wie du die Abstände und Positionen auf Papier richtig einteilst.

Zähle einfach die Kästchen, dann weißt du, wie viel Abstand zwischen den einzelnen Elementen frei zu halten ist. Lerne diese Abstände am besten auswändig, dann kann bei der Schularbeit (fast) nichts mehr schiefgehen.

Wundere dich nicht, dass du bei der Schularbeit das Bewerbungsschreiben nicht auf eine einzelne A4-Seite bekommst. Da wir von Hand schreiben, brauchen wir mehr Platz. Das ist also ganz normal, dass wir eine zweite Seite beginnen müssen.

1
Fülle die Vorlage auf den nächsten zwei Seiten richtig aus!
  • Schreibe in die grauen Flächen die entsprechenden Inhalte, die dort hineingehören. Du kannst deine eigenen Daten nehmen oder auch welche erfinden.
  • Eine Zeile auf dem Computer sind in der folgenden Vorlage Kästchen!
  • Wenn es also zum Beispiel heißt, du musst mindestens 4 Leerzeilen frei lassen, dann sind das in deinem Heft Kästchen.

[1] formal: lat. formalis, die (äußere) Form betreffend

[2] Ö-Norm: in Österreich gesetzlich festgelegte Norm, die einzuhalten ist.