• Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis
  • stephan-koch
  • 19.12.2022
  • Beruf und Wirtschaft
  • 1. Ausbildungsjahr
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Rech­te und Pflich­ten im Ar­beits­ver­hält­nis
Recht­li­che Grund­la­ge:

§611ff BGB (= Pa­ra­graph 611 für Fol­gen­de im Bür­ger­li­chen Ge­setz­buch)

Vgl. Rech­te und Pflich­ten in der Aus­bil­dung!

Pflich­ten der Ar­beit­ge­ber
(= Rech­te des Ar­beit­neh­mers)

Pflich­ten der Ar­beit­neh­mer
(= Rech­te des Ar­beit­ge­bers)

1
Fül­len Sie die Lü­cken

Ver­gü­tungsf­pflicht

Be­zah­lung gemäß dem Arbeitsvertrag oder einem Ta­rif­ver­trag.





Be­schäf­ti­gungs­pflicht

Der Arbeitnehmer muss gemäß der Ver­ein­ba­rung im Ar­beits­ver­trag be­schäf­tigt wer­den.



Für­sor­ge­pflicht

Ein­hal­tung der ge­setz­li­chen Be­stim­mun­gen (Ar­beits­zeit, Un­fall­schutz ...).



Zeug­nis­pflicht

Der Ar­beit­ge­ber muss auf Wunsch ein Arbeitszeugnis aus­stel­len.



2
Fül­len Sie die Lücke.

Ar­beits­pflicht

Die ver­ein­bar­te Ar­beits­leis­tung ist zu er­brin­gen.



Ge­hor­sams­pflicht

Den Wei­sun­gen des Arbeitgebers ist im Rah­men der Ge­setz­te und des Ar­beits­ver­trags Folge zu leis­ten.



Treue­pflicht

Zu ihr ge­hö­ren

- Sorg­falts­flicht

- Schwei­ge­pflicht

- Wett­be­werbs­ver­bot



Übun­gen

3
Ord­nen Sie zu!
  • Geld
  • Lern­pflicht
  • Schwei­ge­pflicht
  • Für­sor­ge­pflicht
  • Ge­setz­li­che Be­stim­mun­gen
  • Da­ten­schutz
  • Ver­gü­tungs­pflicht
  • Be­rufs­aus­bil­dug
4
Paul Wei­her, Maler, ta­pe­ziert in sei­ner Frei­zeit Woh­nun­gen.
Gegen wel­che Pflicht ver­stößt er?
5
Frie­de Kuhn, Not­fall­sa­ni­tä­te­rin, soll nach ihrem re­gu­lä­ren Dienst (12 Stun­den) noch wei­te­re 3 Stun­den ar­bei­ten.
Gegen wel­che Pflicht ver­stößt ihr Chef?
6
Der Auf­trag muss fer­tig wer­den. Der Chef bit­tet Schrei­ner Karl Maier, län­ger zu blei­ben.
Was stimmt?
7
Frä­ser Kevin Mül­ler ist un­auf­merk­sam, das Werk­stück wird be­schä­digt.
Wel­che Pflicht hat er ver­letzt?

Das Ar­beits­zeug­nis: Noten

8
Sor­tie­ren Sie die For­mu­lie­run­gen von der Note 1 zur Note 6.
(1-6)
  • 3
    ... hat die über­tra­ge­nen Ar­bei­ten zu un­se­rer vol­len Zu­frie­den­heit er­le­digt.
  • 1
    ... hat die über­tra­ge­nen Ar­bei­ten stets zu un­se­rer volls­ten Zu­frie­den­heit er­le­digt.
  • 5
    ... hat die über­tra­ge­nen Auf­ga­ben im Gro­ßen und Gan­zen zu un­se­rer Zu­frie­den­heit er­le­digt.
  • 4
    ... hat die über­tra­ge­nen Ar­bei­ten zu un­se­rer Zu­frie­den­heit er­le­digt.
  • 6
    ... hat sich be­müht, die über­tra­ge­nen Auf­ga­ben zu un­se­rer Zu­frie­den­heit zu er­le­di­gen.
  • 2
    ... hat die über­tra­ge­nen Ar­bei­ten stets zu un­se­rer vol­len Zu­frie­den­heit er­le­digt.
x